MiGAZIN

Deutsche Presse

10.10.2012 – Integration, NSU, Türkei, Muslime, Syrien, Obama, Neonazi, Henkel

Broschüre soll Kommunen bei Integrationsfragen helfen; Muslimische Vertreter sollen in SWR-Rundfunkrat; Berlins Muslime haben zu wenig Platz für ihre Toten; 100 Leute im NSU-Umfeld im Visier; Henkel verstärkt Objektschutz nach rechtsextremen Angriffen; Nato will notfalls Türkei gegen Syrien beistehen

Die Themen des Tages sind:

Mitarbeiter von hessischen Gemeinden sollen bei Fragen rund um das Thema Integration auf Erfahrungen anderer Kommunen zurückgreifen können. Hessen Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) stellte dazu am Dienstag in Wiesbaden eine Broschüre mit Beispielen für gelungene Projekte vor.

Niedersachsens Landesregierung kündigt an, dem demographischen Wandel eine verbesserte Kinderbetreuung und eine leichtere Eingliederung von Migranten in den Arbeitsmarkt entgegenzusetzen.

Die Bloggerin Maike von Wegen kritisierte Heinz Buschkowsky im Netz für sein neues Buch. Hier schildert sie, wie sie sich anschließend gegen einen Shitstorm epischen Ausmaßes wehren musste. Sie sagt: „Im Namen Buschkowskys geschieht Gewalt im Internet.“

105 irakische Flüchtlinge sind gestern in Hannover gelandet. Die in die Türkei geflüchteten Christen sollen nach ihrer Erstaufnahme im Lager Friedland in mehreren Bundesländern eine neue Heimat finden.

Er selbst hat eine katholische Grundschule besucht. Bülent Uçars Vater war Bergarbeiter und aus der Türkei nach Oberhausen gekommen. Er wollte, dass es an der Schule seines Sohnes religiös zugeht.

Die baden-württembergische Landesregierung will Muslime in den SWR-Rundfunkrat holen. Da dieser jedoch nicht größer werden soll, wird an anderer Stelle gekürzt werden.

Es war eine Explosion der Gewalt: 29 Polizisten wurden verletzt, als sich Salafisten von der rechten Pro-NRW-Bewegung provozieren ließen. Jetzt beginnt in Bonn der Prozess gegen einen der Salafisten.

Muslime in Berlin haben kaum noch Möglichkeiten, verstorbene Angehörige nach ihren Glaubensritualen zu bestatten. Die Grabstellen der muslimischen Abteilungen in Neukölln und Spandau werden nach Auskunft der Bezirke spätestens zum Jahresende belegt sein.

Laut einer geheimen Liste rechnen die Sicherheitsbehörden inzwischen genau 100 Menschen zum Umfeld des Zwickauer Terrortrios – darunter fünf langjährige V-Leute.

Wieder haben sie nachts zugeschlagen, wieder traf es einen Jugendklub und Parteibüros, und diesmal auch Bewohner eines Flüchtlingsheimes. In der Nacht zu Dienstag beschmierten Rechtsextreme in Britz das Anton-Schmaus-Haus mit Hakenkreuzen und unverhohlenen Morddrohungen.

Im Streit um ein NPD-Verbotsverfahren will Sachsen notfalls auch aus einer Mehrheitsentscheidung aus dem Bundesrat heraus den Weg zum Bundesverfassungsgericht öffnen.

Ein Plagiatsjäger hat die Doktorarbeit der Bildungsministerin jetzt vollständig untersucht. Der anonyme Ankläger findet auf fast 100 von 325 Seiten Stellen, die er als fehlerhafte Übernahme sieht.

Die Kommission hat zehn Mängel festgestellt, die das Balkanland bis zum Beitritt im nächsten Juli abstellen muss. Jedes EU-Land könnte die Erweiterung stoppen.

Die Türkei hat am Dienstag weitere Militäreinheiten an die Grenze zu Syrien verlegt. 25 zusätzliche Kampfflugzeuge seien auf einer Luftwaffenbasis im südostanatolischen Diyarbakir angekommen, berichteten mehrere Zeitungen unter Berufung auf Angaben aus Militärkreisen.

Die Nato ist notfalls bereit, der Türkei militärisch gegen Syrien beizustehen. Bündnis-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen verschärfte am Dienstag den Ton gegenüber dem syrischen Regime und forderte mehr internationalen Druck auf die Regierung von Präsident Baschar al-Assad.

Integration und Migration

Deutschland

Ausland

Türkei