MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es gab vor allem in der Anfangsphase der Anwerbung von Türken häufige Klagen der deutschen Arbeitskollegen darüber, dass die Türken … an ihrem Arbeitsplatz wie verrückt arbeiten und dadurch die Akkordsätze verderben.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

26.09.2012 – Vermisst, NSU, Türkei, PKK, Beschneidung, Besseres Hannover

Was ist von Buschkowskys Buch zu halten? Islam-Unterricht für Wittekinder; Innenministerium setzt umstrittene „Vermisst“-Kampagne gegen Islamismus offenbar fort; Justizministerin legt Eckpunkte für Beschneidungsregelung vor; Niedersachsen verbietet „Besseres Hannover“; Studie bescheinigt Migranten hohe Sprachkompetenz; Sieben Tote bei Bombenanschlag in der Türkei

VONÜmit Küçük

DATUM26. September 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Das Innenministerium setzt die umstrittene „Vermisst“-Kampagne gegen Islamismus offenbar fort. Zwar verzichtet man weiterhin auf Plakate, stattdessen sollen Postkarten die Aktion öffentlich machen. Ausgerechnet an einem Tatort der NSU-Terrorserie in Köln wurden die Flugblätter nun verteilt.

Die Ditib wendet sich in einem Offenen Brief an die Bundeskanzlerin, sich persönlich mit der Werbeaktion „Vermisst“ zu befassen. Deren Beginn hält die Ditib für einen Affront. Der Brief im Wortlaut.

Der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) kritisiert die vom Bundesinnenministerium initiierte Werbeaktion „Vermisst“ für eine Hotline gegen die islamische Radikalisierung Jugendlicher.

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat Eckpunkte für eine gesetzliche Regelung zur rituellen Beschneidung von jüdischen und muslimischen Jungen vorgelegt.

Die Istanbuler Bahcesehir-Universität hat ihren Berliner Campus im Bezirk Mitte eröffnet. Unter den ersten Studierenden sind auch Berliner Abiturienten. Ihre Eltern sind bereit, 7900 Dollar Studiengebühren im Jahr zu zahlen.

Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky regt mit seinem Buch eine alte Debatte neu an. Nicht alle Amtskollegen wollen sie mit ihm führen. Aber immerhin hat Thilo Sarrazin sich schon zu Wort gemeldet.

Wegen Volksverhetzung und Verbreitung nationalsozialistischer Propaganda verbietet Niedersachsen die bedeutendste Neonazi-Gruppierung des Landes. Bei einer Razzia werden Waffen und NPD-Plakate beschlagnahmt.

Die NPD stellt sich darauf ein, wieder mit einem Verbotsverfahren konfrontiert zu werden und sammelt Material für rechtliche Attacken auf den Verfassungsschutz. Auch ein Auffangbecken für Neonazis nach einem möglichen NPD-Verbot steht offenbar schon bereit.

Spannungsgeladener Auftritt in Berlin: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier muss am Freitag als Zeuge vor dem NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags aussagen.

Der Obmann der Unionsfraktion im NSU-Untersuchungsausschuss, Clemens Binninger, hat das Verhalten des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) im Kasseler NSU-Mordfall von 2006 verteidigt.

Die rot-schwarze Koalition im Land Berlin versucht offenbar mit einer Art politischem Befreiungsschlag, von den negativen Schlagzeilen über Flughafendebakel und Informationspannen der Berliner Innenverwaltung beim NSU-Komplex loszukommen.

Wer die österreichische Staatsbürgerschaft will, muss etwas über Österreichs Geschichte wissen. Zumindest Teile des historischen Vermächtnisses des Landes werden bei sogenannten Staatsbürgerschaftstests abgefragt.

Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund beherrschen mehr Sprachen als Nicht-Migranten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Wiener Arbeiterkammer, für die 2.300 Wiener Arbeitnehmer aus elf Herkunftsregionen befragt wurden.

Bei einem Bombenanschlag in Tunceli im Osten der Türkei sind am Abend mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Ziel des Angriffs war ein Militärkonvoi, berichteten türkische Medien.

Der ehemalige US-Vize-Präsident Al Gore hält große Stücke auf die Türkei. Seiner Ansicht nach werde das Land schon bald zu den Nationen gehören, die die Zukunft maßgeblich mitgestalten.

Integration und Migration

Innenministerium setzt umstrittene „Vermisst“-Kampagne gegen Islamismus offenbar fort

Justizministerin legt Eckpunkte für Beschneidungsregelung vor

Niedersachsen verbietet „Besseres Hannover“

Deutschland

NSU Morde und Neonazi Terror

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...