MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Erwerbsquoten der inländischen (43 %) und ausländischen (70,8 %) Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1970.

Friedrich Heckmann, Die Bundesrepublik als Einwanderungsland?, 1981

Türkische Presse Türkei

19.09.2012 – Erdoğan, Obama, PKK, Terror, Islam, Davutoğlu, Galatasaray

Die Themen des Tages sind: Erdoğan-Dschalili Treffen; Telefon Gespräch zwischen Erdoğan und Obama; Obama lobt Die Haltung der Ministerpräsident Erdoğan; Zweite Außenminister Treffen wird in New York stattfinden; Die türkische große Nationalversammlung wird am 1. Oktober beginnen; Die Löwen von Galatasaray im meisterlichen Zweikampf mit dem roten Teufel von Manchester United

VONBYEGM, TRT

DATUM19. September 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan-Dschalili Treffen
Erdoğan kam mit dem iranischen Gesandten Dschalili, der in Ankara Kontakte geführt hat, im Ministerpräsidialamt zusammen. Beim Gespräch sei das Atomprogramm Irans erörtert worden. Erdoğan war zuletzt im März des laufenden Jahres in Teheran gewesen und hatte Gespräche über die Nuklearenergie Irans geführt. Dschalili kam gestern mit Außenminister Ahmet Davutoğlu zusammen.

Telefon Gespräch zwischen Erdoğan und Obama
Gestern Abend haben Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und US-Präsident Barack Obama ein Telefon Gespräch geführt, das rund 40 Minuten dauerte. Bei dem Telefonat wurde der Syrien-Konflikt erörtert. Zudem war auch der Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi und der Terror Angriff auf den Militärkonvoi in der türkischen Provinz Bingöl Thema des Gesprächs. Beide Politiker sind der Meinung, dass der Übergangsprozess in Syrien so schnell wie möglich stattfinden soll.

Obama lobt Die Haltung der Ministerpräsident Erdoğan
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hat für den Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi sein Beileid ausgesprochen. Bei dem Telefon Gespräch gestern Abend lobte Obama die besonnene Haltung von Ministerpräsident Erdoğan. Nach Angaben wird Erdoğan am 25. September nach New York reisen.

Zweite Außenminister Treffen wird in New York stattfinden
Nach dem ersten Außenminister treffen zum Syrienkonflikt in Kairo, an dem der Iran, Ägypten und die Türkei teilnahm, soll Informationen zufolge das zweite Treffen am 24. Oktober in New York stattfinden. Saudi-Arabien, das als viertes Land an der von Ägyptens Präsident Mohammed Mursi angeregten Kontaktgruppe teilnehmen sollte, war nicht vertreten. Jedoch erwartet man, dass an dem Treffen in New York alle Außenminister der Kontaktgruppe teilnehmen werden.

Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi schlug für die Lösung des Konflikts vor, dass die vier Länder der Kontaktgruppe Beobachter nach Syrien entsenden. Unterdessen sagte Außenminister Ahmet Davutoğlu, die Beteiligung der regionalen Länder für die Lösung des Konflikts sei für sie sehr wichtig. Davutoğlu betonte: „Drei wichtige Länder der Region sind für dieses Treffen zum ersten Mal zusammengekommen.“

An dem Treffen der Außenminister nahmen auch der internationale Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi und Generalsekretär der Arabischen Liga Nabil al-Arabi teil.

Dank-Besuch bei Davutoğlu
Außenminister Ahmet Davutoğlu empfing gestern im Außenministerium den türkischen Geschäftsmann Aydın Tufan Tekin, der in Libanon entführt und 27 Tage lang als Geisel festgenommen wurde.

Tekin und seine Familie besuchten Davutoğlu, um sich für die Rettung zu bedanken.

Davutoğlu machte Tekin des Weiteren mit dem ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten Fuad Siniora bekannt. Siniora teilte sein Beileid mit und hat sich im Namen seines Landes bei Aydın Tufan Tekin entschuldigt.

Die türkische große Nationalversammlung wird am 1. Oktober beginnen
Das dritte Gesetzjahr der 23. Legislaturperiode der Türkischen Großen Nationalversammlung wird am 1. Oktober beginnen. Der Staatsgipfel wird bei der Eröffnung der neuen Legislaturperiode im Plenum der Türkischen Großen Nationalversammlung zusammenkommen. Nach den Eröffnungsreden wird die Türkische Große Nationalversammlung offiziell seine Arbeiten aufnehmen. Dieses Jahr wird bei der Eröffnung der Legislaturperiode keine Rezeption stattfinden.

Brahimi besucht Flüchtlingslager in Hatay
Der internationale Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi flog am Dienstag von Kairo in die Türkei, wo er das syrische Flüchtlingslager in der Provinz Hatay besuchte. Brahimi besichtigte die Flüchtlingslager und sprach dort mit den Syriern, ohne auf die Fragen der Journalisten zu antworten.

Nach seinem Besuch in Hatay flog der Sondergesandte in die jordanische Hauptstadt Amman weiter. Nach Angaben wird Brahimi seine Ansichten in der Türkei bei der UN-Vollversammlung mitteilen.

Die Löwen von Galatasaray im meisterlichen Zweikampf mit dem roten Teufel von Manchester United
Am heutigen Abend kommt es in der Champions League zum spannenden Duell zwischen Manchester United und Galatasaray.

Die Startformationen für das heutige Top-Spiel lautet für Manchester United: Anders Lindegaard, Rafael, Nemanja Vidic, Rio Ferdinand, Patrice Evra, Antonio Valencia, Michael Carrick, Tom Cleverley, Ryan Giggs, Shinji Kagawa und Robin Van Persie.
Und für Galatasaray: Fernando Muslera, Emmanuel Eboue, Semih Kaya, Cris Gomes, Hakan Balta, Hamit Altıntop, Selçuk İnan, Felipe Melo, Nordin Amrabat, Johan Elmander und Umut Bulut.

Sowohl Manchester United mit 19 Meistertiteln und elf FA-Cup-Erfolgen, als auch Galatasaray mit 18 nationalen Triumphen und 14 Pokalsiegen sind in ihren jeweiligen Ländern Rekordsieger in den wichtigsten nationalen Wettbewerben.

Beide Teams wollen heute den erfolgreichen Europapokal-Start geben. Dabei wird vor dem Spiel die Erinnerung an das legendäre 3:3 vor fast zwanzig Jahren wach.

Türkische Serie „Das prächtige Jahrhundert“
Der berühmte türkische Serie „Muhteşem Yüzyıl“ (Das prächtige Jahrhundert) erzielt in Russland sehr hohe Einschaltquoten. Die Charaktere, in dem der Serie „Muhteşem Yüzyıl“ (Das prächtige Jahrhundert) werden von mehreren Synchronsprechern auf Russisch übersetzt. Im ganzen Land wurden die Plakete der Serie aufgehengt. Vor allem die Schmuckstücke der Darstellerinnen in „Muhteşem Yüzyıl“ würden das Interesse der russischen Frauen erwecken.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Die heutigen Tageszeitungen räumen dem Anschlag der Terrororganisation in Bingöl auf einen Militärkonvoi mit 200 Soldaten breiten Platz ein. Laut Meldung seien dabei neun Soldaten gefallen und 70 weitere wurden verletzt. Die Terroristen übten den Anschlag auf unbewaffnete Soldaten mit Granatwerfern durch.

Telefonat zwischen Obama und Erdogan
Haber Türk bringt auf ihren Seiten das Telefonat zwischen US-Präsident Barack Obama und Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan über den Terroranschlag in Bingöl. Laut Artikel habe Obama beim Gespräch mit Erdogan sein Beileid ausgesprochen.

Nationaleinkommen wird in 2025 um das Dreifache steige
In Yeni Safak heißt es unter der Schlagzeile „Nationaleinkommen wird in 2025 um das Dreifache steigen“. Ein weltweit bekanntes Forschungs- und Beratungsunternehmen, das seit 2010 in der Türkei aktiv ist, habe erklärt, dass in 2010 bei 740 Milliarden US-Dollar liegende Nationaleinkommen werde in 2025 sich verdreifachen. Das Unternehmen würde die Trends, die die türkische Wirtschaft beeinflussen, unter die Lupe nehmen. Zudem heißt es in dem Artikel unter Berufung auf das Unternehmen, der Türkei würde in der Wirtschaft und im sozialen Bereich ein großer Umbruch bevorstehen.

Öl- und Gasbohrungen in der Türkischen Republik Nordzypern wird zu Lande durchgeführt
Milliyet schreibt unter der Schlagzeile „Öl- und Gasbohrungen in der Türkischen Republik Nordzypern wird zu Lande durchgeführt“, der Minister für Energie- und Bodenschätze Taner Yildiz habe gesagt, im Ölbohrloch „Türkyurdu1“ sei eine Tiefe von 1.475 Metern erreicht worden und die Bohrarbeiten würden anhalten. Zudem heißt es in dem Artikel Yildiz habe erklärt, die zweiten Bohrarbeiten sollen zu Lande durchgeführt werden und das ganze abschließen. Anschließend sollen die Arbeiten auf See fortgesetzt werden.

Der Müll Fatih Akins
In der Meldung von Murat Özer unter der Schlagzeile „Der Müll Fatih Akins“ heißt es, Akin habe auf dem 19. Internationalen Filmfestival Goldener Kokon in Adana das Umweltproblem aufgeworfen. Mit seinem Film „Der Müll im Garten Eden“ habe der Regisseur eine beeindruckende Leistung gezeigt und zum Nachdenken angeregt.

Hollande eröffnet Islam-Abteilung
In einer Kulturmeldung der Zeitung Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „Hollande eröffnet Islam-Abteilung“. Im Detail der Meldung lesen wir, der französische Präsident Francoise Hollande habe im Louvre den Saal für islamische Künste eröffnet. Dabei habe der Präsident Frankreichs gesagt, die islamische Zivilisation sei eine der ältesten, lebhaftesten und auf Toleranz beruhenden Zivilisationen überhaupt. Das beste Mittel gegen Extremismus liege im Islam selbst verborgen.

Jüngste Parteitag der Demokraten
Vatan schreibt, US-Präsident Barack Obama habe beim jüngsten Parteitag der Demokraten eine Rede gehalten. Während seiner Rede seien auf einer Leinwand im Hintergrund Bilder eines Flugzeug-Akrobatenteams und einer Marineparade zu sehen gewesen. Später habe man heraus gestellt, dass es sich bei den Bildern um das türkische F5-Akrobatenteam und um russische Kampfschiffe handelt.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...