MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Er [ein Paß] kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.

Bertolt Brecht, Flüchtlingsgespräche, 1940

TV-Tipps des Tages

15.09.2012 – Bildung, Türkei, Ausländer, Afghanistan, USA, Integration

TV-Tipps des Tages sind: alpha-Campus DOKU: Der Kampf um bessere Chancen – Wie fair ist unser Bildungssystem? Verschollene Filmschätze: Beerdigung von Ahmed Schah Massud. Afghanistan 2001: Ahmed Schah Massud bei seinem letzten Interview; Cosmo TV: Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn

VONÜmit Küçük

DATUM15. September 2012

KOMMENTARE1

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

alpha-Campus DOKU
Dokumentation – Im deutschen Bildungssystem wächst der Druck, vor allem die Eltern suchen nach Wegen ihre Kinder optimal zu fördern. Studien belegen eine große Bildungsungerechtigkeit. Wer hat Chancen und wie fair ist unser Bildungssystem überhaupt?

Ständige Veränderungen prägen die deutsche Bildungspolitik und verunsichern Eltern, Lehrer und Schüler. Campus Doku zeigt anhand von konkreten Beispielen, welche Bedingungen im Elternhaus und in der Schule entscheidend dafür sind, dass Kinder gute Bildungschancen erhalten:

Ömer wuchs in München Neuperlach auf, einem sozialen Brennpunkt. Seine Eltern stammen aus der Türkei, trotzdem der Junge den Sprung aufs Gymnasium, studierte Maschinenbau schaffte und heute als Ingenieur in Augsburg arbeitet. Campus Doku geht der Frage nach, warum es Ömer als einziger aus seiner Clique geschafft hat. Was waren die Faktoren, die den Unterschied gemacht haben? Eindrucksvoll erzählt Ömer von den Bemühungen seiner Eltern. Ihm wurde immer vorgelesen, er hatte auch einen eigenen Schreibtisch in seinem Zimmer, ein Möbelstück, das bei seinen Freunden nicht zur Einrichtung gehörte, und er besuchte später den Hort mit Hausaufgabenbetreuung. 12:00-12:30 • BR-alpha

Verschollene Filmschätze
Dokumentationsreihe – „Verschollene Filmschätze“ ist eine Sammlung bedeutender historischer Aufnahmen. Seit mehr als einem Jahrhundert dokumentieren Bild und Film die wichtigsten Geschehnisse der Weltgeschichte. Seit ihrer Erfindung war die Kamera bei allen entscheidenden und bedeutenden Ereignissen dabei. ARTE zeigt die Dokumentationsreihe „Verschollene Filmschätze“ ab 15. September jeweils samstags gegen 17.40 Uhr.

Heute: 2001. Beerdigung von Ahmed Schah Massud.

In Europa war er als „Kommandant Massud“ bekannt: Der Anführer des afghanischen Widerstands gegen die Sowjetarmee und die Taliban kam zwei Tage vor den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA bei einem Attentat in seiner Heimat ums Leben. Die Bilder von Massuds Bestattung in seinem Geburtsort im Panjshir-Tal nördlich von Kabul zeugen von einem wichtigen Tag in der jüngeren Geschichte Afghanistans. 17:40-18:06 • arte

Cosmo TV
Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. Jede Woche nimmt das WDR-Magazin Cosmo TV dieses Zusammenleben unter die Lupe. Im Guten und im Schlechten. Ohne politisch korrekten Zuckerguss. Kritisch und aktuell. Cosmo TV ist nah dran am Leben und Lebensgefühl.

Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. Jede Woche nimmt das WDR-Magazin Cosmo TV dieses Zusammenleben unter die Lupe. Im Guten und im Schlechten. Ohne politisch korrekten Zuckerguss. Kritisch und aktuell. Cosmo TV ist nah dran am Leben und Lebensgefühl. 07:30-08:00 • SWR RP

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Dr. Rita Zellerhoff sagt:

    zu: Bildungschancen:
    Ömers Eltern haben offensichtlich alles richtig gemacht!
    Leider erleben Kinder, die mit ihren Eltern in sozialen Brennpunkten leben, immer noch große Bildungsbenachteiligungen. Das muss aber nicht so bleiben, wenn Eltern sich für die Bildung ihrer Kinder stark machen, wie das zum Beispiel in dem Studienprojekt gelang, das Eltern in den 70er Jahren in Nuffield (England) gestartet haben, weil die Bildung ihre Kinder durch den wirtschaftlichen Abschwung der Region gefährdet war.
    Wie Eltern zur sprachlichen Bildung ihrer Kinder beitragen können, wurde aktuell von Braun und Steiner beschrieben und in einer beigefügten CD anschaulich dargestellt. Bemerkenswert sind die Unterstützungsangebote in der Arbeit mit Migrationsfamilien. Hier gibt es Audioinformationen in 16 Sprachen, die mit Muttersprachlern professionell aufgenommen wurden. Die Autoren, die in der Schweiz an der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich lehren, verstehen ihr Buch als Angebot für dem gesamten deutschen Sprachraum:
    Braun, W.G. & Steiner, J. (2012): Prävention und Gesundheitsförderung in der Sprachentwicklung. Einführung mit Materialien, München: Reinhardt,
    ISBN; 978-3-497-02286-3 (Print) oder 978-3-497-60062-5 (E-Book)
    Rita Zellerhoff



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...