MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Warum werden sie hineingelassen? Um die Bürger des Staates von harter und unangenehmer Arbeit zu befreien?

Michael Walzer, Sphären der Gerechtigkeit, 2006

Türkische Presse Türkei

03.09.2012 – Edathy, Gül, NSU, Neonazi, CIA, PKK, Türkei, Israel, Syrien

Die Themen des Tages sind: Staatspräsident Abdullah Gül ist aus dem Krankenhaus entlassen worden; CIA-Chef in der Türkei; Yıldız in Turkmenistan; Paralympische Bronzemedaille für Özlem Becerikli; Polizeipräsident entschuldigt sich bei Anschlagsopfern; Die Türkei hat Israel verdrängt; Syrien-Besuch von Petraeus

VONBYEGM, TRT

DATUM3. September 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Staatspräsident Abdullah Gül ist aus dem Krankenhaus entlassen worden
Der Gesundheitszustand von Staatspräsident Abdullah Gül hat sich nach neun Tagen seiner Behandlung im Krankenhaus der Universität Hacettepe verbessert. Staatspräsident Gül, der wegen einer Ohrkrankheit im Krankenhaus behandelt wurde, ist gestern entlassen worden.

Aufgrund seiner Ohrbeschwerden musste Gül sein Kirgisien-Besuch abbrechen und lag seit neun Tagen in der Klinik der Hacettepe Universität und wurde gründlich behandelt.

Mit der Bedingung keine Flugreisen zu machen, wird der Staatspräsident seinen Amtsgeschäften nachgehen. Ferner soll Gül in bestimmten Abständen von den Ärzten untersucht werden.

CIA-Chef in der Türkei
Der Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, David Petraeus, ist gestern Abend in der Türkei eingetroffen. Petraeus ist gestern mit einer CIA-Maschine in Istanbul gelandet.

Der CIA-Chef soll heute mit dem Geheimdienst-Chef Hakan Fidan und mit anderen Zuständigen zusammenkommen. Die jüngsten Entwicklungen in Syrien und die Terrororganisation PKK werden allen Voraussichten nach im Mittelpunkt der Gespräche stehen. Das Programm und die Gesprächspartner des CIA-Chefs werden zudem Geheim gehalten. Zu den möglichen Gesprächspartnern werden wahrscheinlich auch die Vertreter der syrischen Opposition sein, die sich derzeit ebenfalls in Istanbul befinden.

Der Besuch von Petraeus unmittelbar nach den Erklärungen von Außenminister Ahmet Davutoğlu und US-Generalstabschef General Martin Dempsey erfolgt in einer kritischen Zeit. Davutoğlu hatte in seiner Rede vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die wohlhabenden westlichen Staaten kritisiert, den Entwicklungen in Syrien tatenlos zuzusehen. US-Generalstabschef General Martin Dempsey hingegen hatte in einer Erklärung in London die NATO für die Lösung der Syrien-Krise ausgeschlossen. Gleichzeitig hatte Dempsey die Syrien-Politik von US-Präsident Barack Obama als falsch bezeichnet und sich gegen die Bildung einer Sicherheitszone in Syrien durch die NATO geäußert.

Yıldız in Turkmenistan
Energieminister Taner Yıldız befindet sich für Kontakte in der turkmenischen Hauptstadt Aşgabat. Yıldız sagte das Thema der Gespräche sei der Beitrag Turkmenistans für den Erdgas Bedarf der Türkei und der EU-Staaten. Yıldız betonte, dass das im Oktober 2011 ratifizierte Trans-Anatolien Gas Pipeline Projekt (TANAP), den Erdgas-Handel über Aserbaidschan fördern werde. Zudem bewerbe sich die Türkei für das turkmenische Erdgas.

Unterdessen sollen nach Angaben Vertreter aus der Türkei, Turkmenistan und Aserbaidschan sowie EU-Kommissar für Energie, Günther Oettinger, zusammentreffen.

Paralympische Bronzemedaille für Özlem Becerikli
Özlem Becerikli hat sich bei den Paralympics in London für die Bronzemedaille erkämpft. In der Klasse bis 56 Kilogramm besiegte Becerikli mit 115 kg, 117 kg und 118 kg ihre Gegner und wurde dritte. Damit brachte die Nationalsportlerin bei den olympischen Spielen 2012 in London die dritte Bronzemedaille für die Türkei.

Des Weiteren sind der Jugend- und Sportminister Suat Kılıç, die Ministerin für Familien- und Sozialpolitik, Fatma Şahin, und die Tochter von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, Sümeyye Erdoğan aufgrund der Olympiaspiele 2012 in London nach England gereist.

Polizeipräsident entschuldigt sich bei Anschlagsopfern
Der Vorsitzende des Neonazi- Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy, kam gestern in Köln mit Opfern der beiden Bombenanschläge von 2001 und 2004 zusammen. Bei dem Gespräch im Kölner Polizeipräsidium informierte Edathy die neun Opfervertreter über den Fortgang der Untersuchungen im Bundestag.

Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers entschuldigte sich bei den Opfern dafür, dass sie sich in den Jahren vor der Entdeckung der wahren Täter bei den Ermittlungen als mögliche Tatverdächtige fühlen mussten. Betont wurde auch, dass die Opfern bislang nicht hinreichend unterstüzt wurden, dies soll sich aber nun allerdings ändern.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Bahrain hat Iran wegen der falsch übersetzten Mursi-Erklärung eine Note erteilt
In Zaman lesen wir unter der Schlagzeile „Bahrain hat Iran wegen der falsch übersetzten Mursi-Erklärung eine Note erteilt“, die willkürliche Falschübersetzung Teherans der Kritik des ägyptischen Staatspräsidenten Mohammed Mursi auf dem Gipfel der Blockfreien Staaten gegen das Assad-Regime, in der anstelle von „Syrien“ „Bahrain genannt werde, habe zu neuer Spannung geführt. Dem Blatt zufolge habe der ägyptische Staatspräsidenten Mursi in seiner Rede das syrische Regime als Unterdrückerregime bezeichnet, das jede Legitimität verloren habe. Die Unterstützung des syrischen Volkes sei eine moralische Pflicht sowie eine politische und strategische Notwendigkeit, habe Mursi weiter gesagt. Aber in der iranischen Übersetzung habe man anstelle „Syrien“ Bahrain“ verwendet. Daraufhin habe die Regierung in Bahrain Teheran eine Note erteilt. Das bahrainische Außenministerium habe diesbezüglich erklärt, dies sei eine Aggression und Falsch. Die iranische Einmischung in innere Angelegenheiten Bahrains sei inakzeptabel und man erwarte eine Entschuldigung von der Regierung in Teheran.

Syrien-Besuch von Petraeus
Yeni Safak berichtet „Syrien-Besuch von Petraeus“, Der Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, David Petraeus sei zu Gesprächen über die Syrien-Krise und die Terrororganisation PKK in die Türkei gekommen. Dem Blatt nach würden bei den Gesprächen die jüngsten Entwicklungen in Syrien sowie der Kampf gegen den Terror den Schwerpunkt darstellen. CIA-Chef Petraeus werde voraussichtlich mit Außenminister Ahmet Davutoglu, dem Chef des Nationalen Nachrichtendienstes, Hakan Fidan sowie Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zusammenkommen.

Die Türkei hat Israel verdrängt
Star meldet unter der Schlagzeile “ die Türkei hat Israel verdrängt“, durch die sehr erfolgreichen vergangenen Jahre habe die türkische Verteidigungsindustrie in 2011 im internationalen Waffenverkauf Platz acht belegt. Einem Bericht der zuständigen Abteilung im US-Kongress über weltweite Rüstungsausgaben zufolge, habe die türkische Verteidigungsindustrie in kurzer Zeit ein Volumen von 14 Milliarden Dollar erreicht. Somit habe erstmals ein türkischer Sektor international einen Platz unter den ersten zehn belegt. Die türkische Verteidigungsindustrie habe den Industrieländern Waren im Wert von 700 Millionen und insgesamt Waren im Wert von 800 Millionen US-Dollar verkauft und somit Länder wie Israel sowie Spanien von ihren Plätzen verdrängt, schreibt Star unter Berufung auf den Bericht weiter.

Herzinfarkt-Risiko um 90 Prozent reduziert
Aus Sabah erfahren wir unter der Schlagzeile „Herzinfarkt-Risiko um 90 Prozent reduziert“, Blutspenden sei einerseits eine große Hilfe für die Menschen andererseits sehr nützlich für die Gesundheit des Spenders. Dem Blatt nach verhindere eine Blutspende die Fettbildung des Knochenmarks, fördere die Blutproduktion, senke des Fettgehalt im Blut, beuge Kopfschmerzen, Stress Bluthochdruck und Müdigkeit vor. Das wichtigste aber sei, dass Blut spenden das Herzinfarkt-Risiko um 90 Prozent reduziert.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...