MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Türkische Presse Türkei

17.08.2012 – Erdoğan, PKK, Terror, Bartholomäus, THY, Syrien, Türkei

Die Themen des Tages sind: Erdoğan trifft Medienverband; Der Hohe Rat für Terrorbekämpfung; Yıldızs Adıyaman-Besuch; Französischer Außenminister besucht Türkei; Bartholomäus zu Besuch in der Schwarzmeer-Region; THY Drittgrößte Fluggesellschaft Europas; Fast 2000 neue syrische Flüchtlinge angekommen

VONBYEGM, TRT

DATUM17. August 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan trifft Medienverband
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan empfing gestern Mitglieder des Medienverbands in seinem Arbeitsbüro in İstanbul. Stellvertretener Ministerpräsident Bülent Arınç und Stellvertretender Vorsitzender der Gerechtigkeit und Entwicklungspartei (AKP) Hüseyin Çelik waren auch an dem Treffen anwesend. Der Vorsitzende des Medienverbandes, Salih Memecan erklärte, beim Treffen hätten sie die Probleme des Mediensektors übermittelt. Auch hätten sie Informationen über die Arbeiten des Verbandes sowie eine geplante internationale Medienkonferenz gegeben.

Der Hohe Rat für Terrorbekämpfung
Der hohe Rat für Terrorbekämpfung ist gestern unter Vorsitz des Stellvertretenden Ministerpräsidenten Beşir Atalay zusammengetreten. Innenminister İdris Naim Şahin, Verteidigungsminister İsmet Yılmaz, Finanzminister Mehmet Şimsek, Justizminister Sadullah Ergin sowie betreffende Bürokraten haben an dem Treffen teilgenommen. Der Rat befasste sich mit den jüngsten Terrorvorfällen und den Entwicklungen an der syrischen Grenze.

Yıldızs Adıyaman-Besuch
Minister für Energie und Bodenschätze Taner Yıldız, der in Adıyaman die Ölquellen besichtigte erklärte, dass in der Türkischen Republik Nordzypern (TRNZ) ein Abkommen über eine neue Ölquelle vereinbart worden sei. Unterdessen gab Yıldız auch bekannt, dass die Erdölsucharbeiten vor Zypern im Mittelmeer anhalten und sagte: „Die Erdölsondierungen erfolgen in einer Tiefe von bis zu 4.000 Meter und die Öffentlichkeit wird über die Ergebnisse informiert. Das Abkommen für eine neue Ölquelle ist unterzeichnet worden. Demnach werde das türkische Mineralölunternehmen TPAO mit der entsprechenden Betreiberlizens nach Erdöl im Mittelmeer suchen.“

Französischer Außenminister besucht Türkei
Französischer Außenminister Laurent Fabius wird heute die Türkei besuchen. In einer Erklärung des Außenministeriums wurde bekanntgegeben dass Fabius auf die Einladung des Außenministers Ahmet Davutoğlu die Türkei besuchen wird. In der Erklärung hieß es Fabius werde ein Flüchtlingslager besuchen und mit Davutoğlu zusammenkommen.

Bartholomäus zu Besuch in der Schwarzmeer-Region
Der griechisch-orthodoxe Patriarch von Fener, Bartholomäus I., der die am Dienstag zum dritten Mal in dem Sümela-Kloster in der türkischen Provinz Trabzon einen Gottesdienst für die Orthodoxen Christen leitete führte seinen Besuch in verschiedenen historischen Orten und Heiligtümer in der Schwarzmeer-Region fort.

Bartholomäus I. besuchte zuerst die Santa Ruinen an der provinzgrenze zwischen Trabzon und Gümüşhane. Danach führten Bartholomäus I. und die ihn begleitende Delegation ihre Tour ins Krom-Tal in Gümüşhane. Dort besuchten sie die historischen Kirchen. Der griechisch-orthodoxe Patriarch von Fener, Bartholomäus I. besuchte zum Schluss das Imera-Kloster und kehrte danach zurück nach Trabzon.

THY Drittgrößte Fluggesellschaft Europas
Turkish-Airlines-Chef Temel Kotil, der die Entwicklungsansätze der türkischen Fluggesellschaft THY bewertete gab bekannt, dass die THY bezüglich ihrer jüngsten Lage die drittgrößte Passagierbeförderung Europas erreicht habe. Kotil sprach auch über die Planungen und Perspektiven für die Zukunft der Fluggesellschaft und sagte: „Es ist unser Ziel die Turkish Airlines zu einer Fluggesellschaft mit der größten Destinationsalternative umzuwandeln.“

Fast 2000 neue syrische Flüchtlinge angekommen
Wegen den Unruhen in Syrien kommen weitere Flüchtlinge über die Grenze in die Türkei. Neben den 727 syrischen Flüchtlingen die in Hatay angekommen sind, kamen auch 1007 syrische Flüchtlinge in Kilis an. Die Flüchtlinge wurden in den Zeltlagern verpflegt. Unterdessen baten die Flüchtlinge in Hatay-Reyhanlı um Asyl. Zehn verletzte Flüchtlinge, die während den Kämpfen um Aleppo und Idlip betroffen waren wurden im staatlichen Krankenhaus in Reyhanlı behandelt. Damit sind in den letzten 24 Stunden mehr als 1000 syrische Flüchtlinge in der Türkei angekommen.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Aleppo stirbt, die Welt sieht zu
Star berichtet unter der Schlagzeile „Aleppo stirbt, die Welt sieht zu“, nach dem Kampfflugzeuge der syrischen Armee die in sieben Kilometer Entfernung zur türkischen Grenze liegende Ortschaft Asas dem Erdboden gleichgemacht hätten, seien 103 zum Teil schwerverletzte, darunter 34 Kinder, in die Türkei gebracht worden. Von den schwerverletzten seien 14 gestorben. Dem Blatt zufolge würden sich unter den Trümmern der Ortschaft hunderte Leichen befinden. Bei Angriffen in anderen Regionen seien mindestens 59 Menschen getötet worden.

THY hat British Airways überholt
Haber Türk meldet unter der Schlagzeile „THY hat British Airways überholt“, nach Angaben des Generaldirektors der Turkish Airlines Temel Kotil, habe die türkische Fluggesellschaft im Bezug auf die Passagierzahl die British Airways überholt. THY habe in der ersten Hälfte dieses Jahres etwa 300.000 Passagiere mehr als der britische Konkurrent befördert. Angesichts der geopolitischen Lage der Türkei befinde sich THY in einem rasanten Wachstumsprozess. Die Zahl der Transferpassagiere sei um 47 Prozent gestiegen. Vor allem nach der Aufhebung der Visumspflicht für Russland habe es einen Boom bei den Flügen zwischen der Türkei und Russland gegeben. Früher sei nur ein Flugzeug nach Moskau gestartet, aber mittlerweile gebe es sechs Flüge nach Moskau und sieben weitere Ziele in Russland, habe Kotil weiter vermerkt.

World Press Photo Awards
Aus Zaman erfahren wir, die Fotos des diesjährigen „World Press Photo Awards“ würden auch in Istanbul ausgestellt. Dem Blatt zufolge stelle die Ausstellung der Pressefotos einen Rückblick auf die weltweiten Ereignisse eines Jahres dar. Gleichzeitig seien die Pressefotos visuelle Beweise für die Ereignisse, die die Welt bewegten. Die Ausstellung des „World Press Photo Awards“, der als angesehenste und begehrteste Auszeichnung im Bildjournalismus gelte, werde zwischen dem 11. und 30. September im Istanbul Forum stattfinden, schreibt das Blatt.

Metro zwischen Kadiköy und Kartal
In Radikal lesen wir, die Metro zwischen Kadiköy und Kartal werde heute von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zeremoniell in Betrieb genommen. Mit der neuen Metro werde die Strecke zwischen Kartal und Kadiköy auf der anatolischen Seite Istanbuls nur noch 32 Minuten in Anspruch nehmen. Nach der Fertigstellung von Marmararay in 2013, wodurch Asien und Europa durch einen Unterwassertunnel miteinander verbunden werde, werde es möglich sein, die entferntesten Stadtviertel Istanbuls in kurzer Zeit zu erreichen.

U-19-Europameisterschaft Volleyballerinnen
Hürriyet berichtet auf den Sportseiten, die U-19-Europameisterschaft im der Volleyballerinnen werde am Wochenende in Ankara beginnen. Insgesamt würden 12 Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander antreten. Die türkische U19-Damen-Mannschaft befinde sich in der Gruppe 1 und werde in der Vorrunde gegen Frankreich, Slowenien, die Slowakei, Belgien und Serbien spielen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...