MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Türkische Presse Türkei

28.07.2012 – Erdoğan, Syrien, Aleppo, London, Olympiad, Islam, Türkei, Istanbul

Die Themen des Tages sind: Erdogan ruft zur Machteinheit gegen Assad auf; Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012; Sorge vor einem Massaker in Aleppo; Religionsführer der Islamischen Welt treffen sich im Ramadan in Istanbul; Datum des Weltuntergangs steht fest

VONTRT

DATUM28. Juli 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Erdogan ruft zur Machteinheit gegen Assad auf
Das Blatt Star titelt mit der Schlagzeile „Erdogan ruft zur Machteinheit gegen Assad auf“ und schreibt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe bezüglich der Gewalt in Syrien die internationale Staatengemeinschaft zur Zusammenarbeit aufgerufen.

Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012
Der Zeitungsmeldung kam Erdogan, der zur Teilnahme an der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 nach London gereist war, mit dem britischen Premierminister David Cameron zusammen. Bei dem Erdogan-Cameron-Treffen hätten die Entwicklungen in Syrien den Haupttagespunkt gebildet. Erdogan habe im Anschluss an das Treffen Erklärungen abgegeben und gesagt, dass das Regime dort sein eigenes Volk töte und massakriere. Man sei gegenüber diesem Regime selbstverständlich dazu gezwungen gemeinsam und mit einer Machteinheit vorzugehen. Der Ministerpräsident habe weiter gesagt, dass der UN-Sicherheitsrat, die Organisation für islamische Zusammenarbeit und die Arabische Liga in diesem Prozess noch wichtigere Schritte unternehmen müssten.

Sorge vor einem Massaker in Aleppo
Zaman bringt die Überschrift „Sorge vor einem Massaker in Aleppo“ und meldet, dass der Militäraufmarsch von Assads Regierungstruppen in der Stadt Aleppo als eine Vorbereitung eines Massakers aufgefasst werde. Dem Zeitungsbericht zufolge sei die bevölkerungsreichste Stadt Syriens, Aleppo zur Hauptfront der Gefechte geworden. Die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay habe gesagt, dass ein Massaker in Aleppo eine Frage der Zeit sei. Die schweren Geschütze, Panzer, Kampfhubschraubern und Kampfjets in den Siedlungsgebieten würden Anlass zur großen Sorge geben.

Religionsführer der Islamischen Welt treffen sich im Ramadan in Istanbul
Yeni Safak schreibt, die vom Amt für religiöse Angelegenheiten organisierte Veranstaltung „Religionsführer der Islamischen Welt treffen sich im Ramadan in Istanbul“ werde mit der Teilnahme von Vertretern aus zahlreichen islamischen Ländern mit Aktivitäten zwischen dem 28.-30. Juli verwirklicht werden. Laut Zeitungsmeldung werden im Rahmen der Aktivitäten eine 80-köpgige Gruppe, darunter Religionsgeistliche, Minister, Vizeminister und einige Journalisten aus 14 Ländern unter anderem aus Ägypten, Palästina, Indien, Russland, aus dem Irak und dem Iran vom Amt für religiöse Angelegenheiten in Istanbul empfangen.

Datum des Weltuntergangs steht fest
Vatan titelt mit der Schlagzeile „Datum des Weltuntergangs steht fest“ und schreibt, Wissenschaftler hätten erklärt, dass die Menschheit der Welt irreparable Schäden zugefügt habe und 2100 der Weltuntergang bevorstehe. Der Meldung zufolge seien zu diesem Forschungsergebnis 22 Experten aus internationalen Einrichtungen gekommen, die auf dem Gebiet des globalen Klimawandels und des natürlichen Lebens auf der Erde arbeiten. In dem veröffentlichten Artikel seien die Experten zu dem Ergebnis gekommen, dass es kein Klima mehr geben wird und viele Lebewesen aussterben werden. Dem Zeitungsbericht würde die Menschheit 43 Prozent des Planten benutzen und der Kohlendioxidemission sei im Vergleich vor Beginn der industriellen Revolution um 35 Prozent gestiegen.

Weiter heißt es in der Meldung, das die Weltbevölkerung im Jahr 2025 auf 8,2 und 2050 auf 9 Milliarden steigen werde. Die erwartete Weltbevölkerung im Jahr 2100 könnte nach Angaben der Wissenschaftler der Planet nicht verkraften.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...