MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Der große Wert der Ausländerbeschäftigung liegt darin, dass wir hiermit über ein mobiles Arbeitskräftepotential verfügen. Es wäre gefährlich, diese Mobilität durch eine Ansiedlungspolitik größeren Stils einzuschränken.

Ulrich Freiherr von Gienanth, Der Arbeitgeber, 1966

Türkische Presse Türkei

29.05.2012 – Erdoğan, Bağış, EU, Beitritt Türkei, Schulz, THY, Israel

Die Themen des Tages sind: 500 Milliarden US-Dollar Exportziel bis 2023; Egemen Bağış über verschiedene EU-Angelegenheiten; EU-Parlamentspräsident Schulz zu Kontakten in Ankara; Lob an Turkish Airlines; 18. Türkische Weltkindertag in Istanbul; Israelischer Terror vor türkischer Justiz; UN-Sicherheitsrat verurteilt das Massaker im syrischen Hula

VONBYEGM, TRT

DATUM29. Mai 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

500 Milliarden US-Dollar Exportziel bis 2023
Bei seiner Rede anlässlich einer Preisverleihung des Verbandes Türkischer Exporteure (TIM), gab Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan das Exportziel der Türkei bis 2023 bekannt. “Wir haben noch 11 Jahre vor uns. In 11 Jahren werden unsere Exporteinkommen die 500 Milliarden-Marke überschreiten. Auch das Nationaleinkommen wird dementsprechend 2 Trillionen US-Dollar übertreffen.”, so Erdoğan. Außerdem erwähnte Erdoğan auch die Bemühungen einer neuen Verfassung als ein bedeutungsvolles Ziel. Im Jahre 2023 jährt sich die Staatsgründung der Türkei zum 100. Mal.

Egemen Bağış über verschiedene EU-Angelegenheiten
In einer Fernsehsendung moderiert von Zeynel Lüle (Hürriyet) und Serdar Cebe (Kanal D), in der verschiedene aktuelle Themen über Europa zur Diskussion kommen, äußerte sich Europaminister Egemen Bağış zur gegenwärtigen Lage in Europa und deren Auswirkungen auf die Türkei. Bağış bewertete den politischen Sieg von Francois Hollande als eine mögliche Gelegenheit. “Herr Hollande ist momentan mit wichtigen Themen, wie zum Beispiel die Wirtschaftskrise, konfrontiert. Die Türkei ist mehr als nur ein 75-Millionen Markt. Mit einem 3-stündigen Flug sind über 50 Länder, die einen Viertel der Weltbevölkerung ausmachen, erreichbar. Herr Hollande ist einsichtig genug um zu erkennen, dass eine Verstimmung mit der Türkei den nationalen Interessen Frankreichs nicht von Nutzen sein kann.”, so Bağış.

Bağış meinte außerdem, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel, nach dem politischen Wandel in Frankreich, die “Türkei-Gegnerschaft” innerhalb EU nicht alleine fortführen kann und sich ändern muss. Egemen Bağış zeigte sich mit Hinblick auf die Zukunft positiv. “Während die Bedeutung der Türkei für Europa von Tag zu Tag steigt, nimmt im Gegenteil die Bedeutung der EU für die Türkei von Tag zu Tag ab. Ein Treffpunkt in der Mitte steht nahe.” sagte Bağış.

EU-Parlamentspräsident Schulz zu Kontakten in Ankara
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz ist gestern in Ankara eingetroffen. Dabei kam Schulz mit Staatspräsidenten Abdullah Gül, Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan und dem Parlamentspräsidenten Cemil Çiçek zusammen. Desweiteren besuchte er den Vorsitzenden der Republikanischen Volkspartei (CHP) Kemal Kılıçdaroğlu, MHP-Vorsitzenden Devlet Bahçeli und den stellvertretenden Parteivorsitzenden der BDP Gültan Kışanak.

Schulz äußerte sich während seinen Kontakten unter anderem zum Thema der geplanten neuen Verfassung und betonte, dass der richtige Ort für die Diskussionen nur das Parlament sei.

Lob an Turkish Airlines
Die britische Zeitung „Financial Times“ berichtete lobend über die Entwicklungsansätze der türkischen Fluggesellschaft THY. Ihr Ziel sei es, die Turkish Airlines zu einer Fluggesellschaft mit der größten Destinationsalternative umzuwandeln, machte Temel Kotil, der Turkish-Airlines-Chef deutlich in einem Interview mit der Financial Times. Außerdem bot die Turkish Airlines von nur einem Flughafen aus verschiedene Destinationen nach Europa an und habe ihre ersten Flüge nach Bilbao in Spanien und nach Leipzig in Deutschland verwirklicht, so Temel.

18. Türkische Weltkindertag in Istanbul
Der 18. Türkische Weltkindertag wird in Istanbul gefeiert. Zu diesem Anlass haben sich die Teilnehmer aus verschiedenen Gastländern am Kadıköy-Platz in Istanbul versammelt. An der Parade hinsichtlich des Festprogramms nahmen Kinder aus Kirgisistan, Aserbaidschan, Turkmenistan, der Türkischen Republik Nordzypern, Tatarstan, Ost-Turkestan, Irak, Kosovo, Krim, Bulgarien, Iran, Syrien und vielen anderen Ländern teil.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

UN-Sicherheitsrat verurteilt das Massaker im syrischen Hula
Radikal meldet, der UN-Sicherheitsrat habe das Massaker im syrischen Hula scharf verurteilt und das Assad-Regime mit „Verstoß gegen das internationale Recht“ beschuldigt. Dem Blatt nach sei nach dem Massaker in Hula mit 109 zivilen Todesopfern, darunter 49 Kinder und 34 Frauen der internationale Druck auch die Verwaltung in Damaskus weiter erhöht worden. Einem UN-Bericht zufolge hätten die internationalen Militärbeobachter festgestellt, dass die Regierungstruppen mit Kanonen- und Panzergeschossen in das Massaker involviert gewesen seien. Weiter schreibt Radikal, der syrische Vertreter bei den Vereinten Nationen habe betont, dieses entsetzliche, abscheuliche und inakzeptable Verbrechen und Massaker habe die syrische Verwaltung nicht begangen und Damaskus verurteile es.

Agenda von Bilderberg ist die Türkei
In Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „Agenda von Bilderberg ist die Türkei“, einflussreichen Personen aus Wirtschaft, Militär, Politik, Medien, Hochschulen und Adel würden jährlich am Bilderberg-Tag in einem Fünf-Sterne-Hotel zusammenkommen. Die diesjährige Konferenz der Bilderberg-Gruppe werde in Washington stattfinden und das Thema „Türkei-Lösung für die Krise in Europa“ haben. Dem Blatt nach werde die dreitägige Konferenz am morgigen Mittwoch beginnen und wie bereits in 2008 im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in den USA stattfinden.

Großer Schritt für türkische Luftfahrt
Star meldet „großer Schritt für türkische Luftfahrt“, das von dem türkischen Luft- und Raumfahrtkonzern TUSAS für den Airbus „A350XWB“ entwickelte und produzierte kleine Flügel sei dem Airbus-Konzern übergeben worden. Mit dieser Produktion werde der Umsatz von TUSAS etwa 500 Millionen Dollar erreichen. Der neue Langstrecken-Airbus werde den Jungfernflug wahrscheinlich in 2013 machen.

Israelischer Terror vor türkischer Justiz
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „israelischer Terror vor türkischer Justiz“, die Anklage im Zusammenhang mit dem Angriff auf das Schiff „Mavi Marmara“ sei von der 7. Kammer des Istanbuler Strafgerichts angenommen worden. Dem Blatt nach müssten die Angeklagten, darunter auch der damalige israelische Generalstabschef mit mehrfachen lebenslangen Haftstrafen rechnen.

Wett- und Manipulationsskandal erschüttert italienischen Fußball
Zaman berichtet unter der Schlagzeile „Wett- und Manipulationsskandal erschüttert italienischen Fußball“, nach mehreren Razzien seien der Kapitän von Lazio Rom, Stefano Mauri sowie der Spieler von Padova, Omar Milanetto festgenommen worden. Zudem habe die Polizei im Trainingslager der italienischen Nationalmannschaft das Zimmer von Nationalspieler Domenico Criscito durchsucht und Juventus Turins Meistertrainer Conte vernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...