MiGAZIN

FDP fliegt raus

Wahlergebnisse Saarland 2012 – CDU gewinnt, SPD legt zu

Die CDU hat die Landtagswahlen 2012 in Saarland mit 34,5 % gewonnen. Die SPD kann zulegen und kommt auf 30 %. Die FDP fliegt aus dem Landtag, die Grünen schaffen es ganz knapp. Für große Überraschung sorgen die Piraten.

Ersten Hochrechnungen zufolge hat die CDU die Wahlen im Saarland mit 35,1 % gewonnen (+ 0,6 %). Damit haben die Christdemokraten weder Boden gutgemacht noch Stimmen verloren. Die SPD kann um 6 Prozentpunkte auf 30,5 % zulegen.

Drittstärkste Fraktion ist die Linkspartei mit 16,4 % und einem Verlust von 4,9 %. Die FDP ist der große Verlierer des Abends. Mit einem Verlust von 7,8 % und einem Gesamtergebnis von 1,4 % fliegt sie aus dem saarländischen Landtag; knapp geschafft haben es die Grünen. Ersten Hochrechnungen zufolge kommen die Grünen auf 5 % (-0,9 %). Einen Überraschungserfolg erzielen die Piraten und ziehen nach Berlin nun auch im Saarland mit 7,3 % in ein Parlament ein.

Optionen für Regierungsbildung
Die Sitzverteilung sieht wie folgt aus: CDU 19, SPD 17, Linke 8, Grüne 2 und die Piraten 4. Damit kommt eine Schwarz-Rote Koalition in Betracht mit 36 Sitzen. Für eine Mehrheit würden bereits 26 reichen. SPD und der Linkspartei steht eine mögliche Regierungsbildung ebenfalls offen. Gemeinsam kommen sie punktgenau auf die benötigten 26 Sitze. Eine Partnerschaft mit der Linkspartei hatte die SPD zuvor aber abgelehnt.

Ein Zusammenschluss der CDU mit den Grünen und den Piraten käme ebenfalls in Betracht, dürfte allerdings unwahrscheinlich sein. So wird es in Saarland wohl auf eine große Koalition hinauslaufen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 62,5 Prozent, etwa fünf Prozentpunkte weniger als vor drei Jahren. Im Vorfeld war allerdings spekuliert worden, dass noch weniger Bürger ihre Stimme abgeben könnten. (bk / Stand: 18:35 Uhr)