MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

06.03.2012 – Migranten, Islam, Türkei, Zuwanderer, NSU, Neonazi, Zschäpe

Lehrerausbildung für Spätaussiedler und ; Blaue Karte für schlaue Zuwanderer; Der rätselhafte Herr Piening; Was motiviert Islam-Hasser im Internet?; NSU Neonazi-Morde; Ausschuss will vorerst auf Zschäpe-Vernehmung verzichten; Mehr Straftaten von Neonazis in Bayern; Türkei: Explosion erschüttert türkisches Regierungsviertel

VONÜmit Küçük

DATUM6. März 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Angriffe auf den Islam und Menschen muslimischen Glaubens im Internet nehmen zu. Sie lassen sich längst nicht mehr als Erscheinung des rechten Randes abtun. Wie reagiert man angemessen auf einen „Shitstorm“?

Am eher mäßigen Wetter in Deutschland kann auch die Bundesregierung nichts ändern. Das ist Ole Schröder (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, durchaus bewusst. „Wir können aber dennoch die Entscheidung eines Zuwanderers, ob er zu uns kommen will, positiv beeinflussen“, zeigte er sich vor dem Bundestag am vergangenen Donnerstag zuversichtlich.

Um Integration war es in der Westrepublik besser bestellt als im vereinigten Deutschland, meint Zafer Senocak. Er vermisst die alte Bundesrepublik und wünscht sich eine Wiederbelebung westdeutscher demokratischer Traditionen.

Das hessische Sozialministerium fördert Spätaussiedler und Migranten, damit sie an hessischen Schulen Mangelfächer wie Naturwissenschaften unterrichten können.

Es blieb merkwürdig still, als der Integrationsbeauftragte Günter Piening überraschend zurücktrat. Das lag auch daran, dass er öffentlich wenig präsent war. Ist Piening trotzdem Vorbild für seinen Nachfolger?

Niedersachsen will die Abwehr des islamistischen Terrorismus verbessern. Besonders junge Täter ohne Bindung an Organisationen, die in kurzer Zeit per Internet oder in radikalen Kreisen rekrutiert werden, stellen nach Auffassung der deutschen Sicherheitsbehörden eine erhebliche Gefahr dar.

Im Innenausschuss hat das Bundesinnenministerium einen Zeitungsbericht über eine angebliche Vernichtung von Beweismitteln durch das Bundeskriminalamt (BKA) im Fall der Neonazi-Mordserie entschieden zurückgewiesen.

Im geplanten sächsischen Ausschuss zum Terrortrio wird wohl auch die rechtsextreme NPD sitzen. Die Oppositionsparteien finden das in Ordnung. Die Regierung ist empört.

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe wird voraussichtlich nicht vor den Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags zu den Neonazi-Morden geladen.

Die Zahl rechtsgerichteter Angriffe verharrt in Brandenburg auf hohem Niveau. Der Verein Opferperspektive zählte für das Jahr 2011 insgesamt 84 rechtsmotivierte Angriffe gegen mindestens 186 Personen.

Die Reihen beim Zapfenstreich für Ex-Bundespräsident Christian Wulff könnten Lücken aufweisen: Zu seiner Verabschiedung wollen SPD und Grüne nicht erscheinen – ebenso wie die vier noch lebenden Vorgänger Wulffs.

Die Bundesregierung will das Grundgesetz ändern, um Wissenschaftseinrichtungen fördern zu können. Der Opposition ist das zu wenig – auch Schulen sollten profitieren.

Es hat zwar etwas mehr Straftaten gegeben, aber Innenminister Joachim Herrmann ist zufrieden: Bayern steht im Bundesvergleich weiterhin gut da.

Zwei bundesweit bekannte, radikale Islamisten sind möglicherweise im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Sicherheitskreise bestätigten am Montag einen Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ), wonach sich einer der Männer in der zweiten Februarhälfte nach Erbach im Odenwald umgemeldet habe.

In Wien entstanden in den vergangenen Jahren mehrere deklariert islamische Kindergärten. Diese konfessionellen privaten Einrichtungen werden zu einem kleinen Teil auch schon von Nichtmuslimen genützt.

Noch immer geht der Kampf um den jährlichen Aufmarsch der Waffen-SS in Lettland. „Alle Versuche, der Personen zu gedenken, die für die Waffen-SS gekämpft und mit den Nazis kollaboriert haben, sollten verurteilt werden.

Unbekannte haben unweit des Büros von Ministerpräsident Erdogan und des Obersten Gerichtes eine Übungsgranate gezündet. Mindestens ein Mensch wurde verletzt.

Die Türkei als Tor zur EU: Die meisten illegalen Einwanderer von Asien in die EU durchqueren den Evros, einen Fluß entlang der türkisch-griechischen Grenze.

Integration und Migration

NSU Neonazi-Morde

Ausschuss will vorerst auf Zschäpe-Vernehmung verzichten

Deutschland

Mehr Straftaten von Neonazis

Islamisten offenbar im Rhein-Main-Gebiet aktiv

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...