MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Türkische Presse Türkei

30.01.2012 – Çiçek, Gül, OIC, Davutoğlu, Clinton, Pflegefamilien, Armenien

Die Themen des Tages sind: Çiçek in Indonesien; Gül reist in die Vereinigten Arabischen Emirate; Der Nukleare Sicherheitsgipfel in Südkorea; Telefonat zwischen Davutoğlu und Clinton; Auch türkische Familien sollten sich um deutsche Kinder kümmern; Arabische Liga wird Gewalt in Syrien vor UN bringen; Istanbul ist Immobilen-Stern Europas; Französischer Orden für türkischen Professor

VONBYEGM, TRT

DATUM30. Januar 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Çiçek in Indonesien
Parlamentspräsident Cemil Çiçek ist gestern zur Teilnahme an der 7. Konferenz der Parlamentsunion der Organisation für Islamische Zusammenarbeit OIC in die indonesische Stadt Palembang gereist.

Auf dem internationalen Flughafen in Indonesien wurde Çiçek von dem Vorsitzenden der türkischen Gruppe der Parlamentarischen Union der OIC Emrullah İşler, Mitgliedern der türkischen Delegation sowie dem türkischen Botschafter in Indonesien Murat Adalı empfangen.

Gül reist in die Vereinigten Arabischen Emirate
Staatspräsident Abdullah Gül reiste gestern in die Vereinigten Arabischen Emirate. Staatspräsident Gül wird mit dem Staatschef der Vereinigten Arabischen Emirate, Khalifa Bin Zayed Al-e Nahyan zusammen kommen. Gül und Al-e Nahyan werden über bilaterale Beziehungen und internationale und regionale Entwicklungen sprechen. Gül wird sich zudem mit dem Ministerpräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate und Staathalter von Dubai, Mohammad Bin Rasched Al-e Maktum und mit den Kronprinzen von Abu Dhabi Scheich Mohammad Bin Zayed Al-e Nahyan, treffen.

Der Nukleare Sicherheitsgipfel in Südkorea
Der nukleare Sicherheitsgipfel wird zwischen dem 26 und dem 27 März in Südkoreas Hauptstadt Seoul stattfinden. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wird an diesem Gipfel teilnehmen. Beim nuklearen Sicherheitsgipfel in Seoul, nehmen die Vertreter von rund 47 Ländern teil. Am Rande des Gipfels wird Erdoğan mit US Präsident Barack Obama und anderem Staatschefs bilaterale Gespräche führen. Die nukleare Sicherheit und die internationale Zusammenarbeit werden auf der Tagesordnung des Treffens sein.

Telefonat zwischen Davutoğlu und Clinton
Außenminister Ahmet Davutoğlu sprach gestern mit der US Außenministerin Hillary Clinton am Telefon. Davutoğlu hat sich bei Clinton wegen ihrer Kritik bezüglich des im französischen Senat angenommenen Armenier-Gesetzes bedankt.

Clinton hatte das im französischen Senat angenommenen Leugnungsgesetz kritisiert und sagte: „Wir werden niemals den Weg einschlagen, in dem die freie Meinungsäußerung als eine Straftat geahndet wird. Die Nutzung der Regierungsgewalt für die Lösung der historischen Vorfälle, wie grausam oder wie sensibel das Thema auch sein mag, ist meiner Ansicht nach ein sehr gefährliches Unterfangen.“

Beim Gespräch zwischen Davutoğlu und Clinton wurden auch die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten besprochen. Beide Außenminister haben sich für ein Treffen im kommenden Monat im Rahmen der Konferenz in München geeinigt. Auch der für den Februar vorgesehene USA Besuch von Davutoğlu ist erörtert worden.

Auch türkische Familien sollten sich um deutsche Kinder kümmern
Die 11-jährige Chantal war Mitte Januar an einer Überdosis Methadon gestorben. Wie mittlerweile bekannt ist, waren die Pflegeeltern seit Jahren schwer drogenabhängig und bekamen die Ersatzdroge Methadon verabreicht. Auf diese Weise ist die kleine Chantal offenbar an den Heroin-Ersatzstoff gelangt.

Nachdem tragischen Tod von Chantal hat Dietrich Wersich, der ehemalige Senator für Gesundheit und Soziales in Hamburg empfohlen, dass Kinder wie Chantal in türkischen Familien untergebracht werden sollten. “Bei Pflegefamilien muss man anspruchsvoller und wählerischer sein. So etwas darf auf keinen Fall wegen dem Geld gemacht werden. Man muss zuverlässig sein und besonders wichtig ist, man darf in der Vergangenheit keine Straftat begangen haben. Pflegeeltern dürfen auf keinen Fall Drogenabhängig sein. Ich finde, dass auch türkische Familien Pflegefamilien werden sollten. Dies könnte auch für türkische Kinder im kulturellen und sprachlichen Bereich eine Bereicherung sein. Bei Pflegefamilien guckt man nicht auf die Herkunft sondern auf die Kompetenz”, so Wersich.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Die Türkei ist überzeugter Unterstützer der palästinensischen Sache
Star berichtet unter der Schlagzeile „die Türkei ist überzeugter Unterstützer der palästinensischen Sache“, Staatspräsident Abdullah Gül sei in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate Abu Dhabi gereist. Vor seiner Anreise habe Gül auf dem Ankaraner Flughafen die Fragen von Journalisten beantwortet und auf eine Frage gesagt, die Türkei sei einer der stärksten Verfechter des palästinensischen Anliegens.

Arabische Liga wird Gewalt in Syrien vor UN bringen
Zaman meldet unter der Schlagzeile „Arabische Liga wird Gewalt in Syrien vor UN bringen“, die Arabische Liga habe zur Beendigung der seit zehn Monaten in Syrien anhalten Gewalt von den Vereinten Nationen Vorstöße gefordert. Der Generalsekretär der Arabischen Liga Nabil al-Arabi sei nach New York gereist, um für den Syrien-Plan für eine Ende der Gewalttätigkeiten des Assad-Regimes vom UN-Sicherheitsrat Unterstützung zu ersuchen. Das Staatsoberhaupt von Katar, Scheich Hamad bin Chalifa Al Thani werde ebenfalls an den Gesprächen in New York teilnehmen. Am Dienstag werde al-Arabi die Mitglieder des Weltsicherheitsrates über die jüngste Lage in Syrien informieren, schreibt Zaman weiter. Ferner erfahren wir aus dem Blatt, die Außenminister der Arabischen Liga würden am 5. Februar erneut zusammenkommen, um die Syrien-Krise in die Hand zu nehmen.

Istanbul ist Immobilen-Stern Europas
Aus Sabah erfahren wir unter der Schlagzeile „Istanbul ist Immobilen-Stern Europas“, die Immobilien in Istanbul würden großes Interesse in Europa erwecken. Das Blatt veröffentlicht die von Urban Land Institute und dem globalen Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers vorbereitete Studie „angehende Trends auf dem Immobilienmarkt“. Der Studie zufolge gehört Istanbul zu jenen Städten, die den Immobilienmarkt in 2012 prägen werden. Ferner heißt es in dem Artikel von Sabah, die Studie sei von 600 hochrangigen Funktionären des internationalen Immobiliensektors vorbereitet worden. Demnach habe Istanbul in den Bereichen Investitionen und Entwicklung einen Platz auf den obersten Rängen eingenommen. Die Popularität Istanbuls sei auf das stabile wirtschaftliche Wachstum und die steigende Erwartung von diesem Wachstum zurückzuführen. Auch die junge, dynamische Bevölkerung sei ein Grund für den Spitzenplatz Istanbuls.

Französischer Orden für türkischen Professor
In Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „französischer Orden für türkischen Professor“, der Rektor der Rouen Universität, Ordinarius Professor Cafer Özkul sei mit dem französischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Professor Özkul habe den Orden bei einer Zeremonie im Kultur- und Kongresspalast der Universität vom Präfekt des Département Seine-Maritime Remi Caron erhalten. An der Zeremonie hätten mehr als 200 Gäste teilgenommen, darunter auch der türkische Botschafter in Paris Ugur Ariner.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...