MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Er [ein Paß] kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.

Bertolt Brecht, Flüchtlingsgespräche, 1940

TV-Tipps des Tages

26.11.2011 – Terrorismus, Köln, Braune Sumpf , NSU, Terror, Neonazi, Kurden

TV-Tipps des Tages sind: neuneinhalb: Moderator Johannes (l) mit Schülern der Johann-Bendel Realschule Köln Mülheim. Was ist rechter Terrorismus; Cosmo TV extra: Der braune Sumpf; Kleider und Leute; Russisch, bitte; Sieh zu dass du Land gewinnst; Das Wartezimmer zum Himmel; „Ohne Deutsch kann man hier nichts machen“

VONÜmit Küçük

DATUM26. November 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

neuneinhalb
Was ist rechter Terrorismus? Deutschland ist geschockt: Eine rechtsradikale Terrorgruppe hat in den vergangenen Jahren mehrere Menschen getötet. Die Gruppe wird auch für den Bombenanschlag in der Kölner Keupstraße verantwortlich gemacht. In der Einkaufsstraße mit vielen türkischen Geschäften, wurden 2004 mehr als 20 Menschen verletzt. Wie haben sich die Anwohner damals gefühlt? Und wie gehen sie mit dem rechten Terror um? Das will Johannes von Kindern und Jugendlichen erfahren, die in der Nähe der Keupstraße zur Schule gehen. Außerdem spricht er mit jemandem, der selbst einmal zu einer rechtsextremen Gruppe gehört hat. Wie Rassismus und Rechtsradikalismus entstehen? Und was die Rechtsextremen mit ihren Anschlägen bezwecken? Das zeigt diese Folge von „neuneinhalb“. 08:30-08:40 • Das Erste (ARD)

Cosmo TV extra
Der braune Sumpf – Ein ganzes Land wundert und fragt sich – warum wurde der rechte Terror unterschätzt? Dabei warnen seit Jahren Sozialarbeiter, Opferstelle und engagierte Menschen vor zunehmender rechter Gesinnung und Gewalt – nicht nur in Ost-Deutschland. Auch Cosmo TV berichtet seit Jahren über offene und versteckte Gewalt von rechts.

Jetzt wird bekannt: Zumeist Türken waren über Jahre im Fadenkreuz der Neo-Nazis Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe. Der Staat konnte das nicht verhindern, konnte nicht schützen. Je mehr Details ans Tageslicht kommen, desto deutlicher wird das Versagen der Verfassungsschützer.

Cosmo TV dazu mit folgenden Themen:Die rechte Spur in NRW – Taten die heute der NSU zugeordnet werden; Die verletzte türkische Seele – ein zweites Solingen; Die Angst in Dortmund; Eine Familie wird von Neo-Nazis aus der Stadt gemobbt.

Zu Gast im Studio: Andreas Speit, Autor vieler Artikel und Bücher zum Thema Rechtsextremismus. 09:00-09:30 • WDR

Kleider und Leute
In Kurdistan, einer nicht exakt abgegrenzten Region, die sich über Teile der Türkei, des Irans, des Iraks und Syriens erstreckt, herrschen recht unterschiedliche Bekleidungstraditionen.

So gibt der Gürtel, mit dem die Männer ihr traditionelles Gewand, den Djeli Kurdi, zusammenhalten, Aufschluss über den Familienstand des Trägers. Die blütenweiße Tracht der Yeziden symbolisiert Reinheit und Licht. Und Jungvermählte verstecken ihren Hut unter dem Kopfkissen.

Für ihre Leinenschuhe mit geflochtener Sohle, die Vorläufer der im Sommer auch in Europa beliebten Espadrilles, verwenden die Kurden von jeher recycelte Textilien. Tradition und Moderne mischen sich in den Kreationen aktueller Modemacher. So sind in den Entwürfen der Modedesignerin Bahar Ismail alle Stilrichtungen vertreten – von patriotisch bis freizügig. 12:00-12:30 • arte

Russisch, bitte!
Folge 13 von 30 – Russisch lernen vom Fernsehsessel aus! Eine nützliche Einführung beispielsweise für Touristen, die nach Russland reisen wollen. 13:45-14:15 • BR-alpha

Sieh zu dass du Land gewinnst
Fernsehfilm – Die 19-jährige Nike arbeitet im Ausländeramt und lebt mit ihrem Vater auf einem kleinen Hof. Als ihr Vater ins Krankenhaus muss, steht sie plötzlich mit der Erdbeerernte, einem knallharten Liefervertrag und illegalen Erntehelfern alleine da.

Die 19-jährige Nike durchläuft eine Ausbildung zur Bundesbeamtin: Sie soll es einmal besser haben. Momentan arbeitet sie im Ausländeramt, wo über die Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen entschieden wird. Zusammen mit ihrem Vater lebt sie auf einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb bei Hannover. Dem kleinen Hof geht es nicht gut – wie so vielen Betrieben dieser Größe. In diesem Jahr versucht Nikes Vater es das erste Mal mit Erdbeeren und er konnte tatsächlich einen Lieferauftrag abschließen. Doch gerade, als die Erdbeerernte beginnt, bekommt er einen Herzinfarkt. Er überlebt ihn glücklicherweise, doch für die Arbeit fällt er erstmal aus.

Nike beschließt, alles zu tun, um den Hof zu retten. Zu ihrem Schrecken stellt sich heraus, dass ein Großteil der Erntehelfer und Erntehelferinnen, die ihr Vater engagiert hat, illegal in Deutschland sind. Ihr bisheriges Leben und auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Suse verändern sich rapide in der neuen Situation. Aber nicht unbedingt zum Schlechteren: Nike spürt zum ersten Mal in ihrem Leben, was sie selber möchte, gewinnt an Selbstvertrauen und beginnt eine vorsichtige Freundschaft zu der Bosnierin Milena. Suse sieht das gar nicht gerne, und das ist nicht ungefährlich, denn ihr gemeinsamer Bekannter Lukas ist bei der Polizei und Milena illegal in Deutschland. 14:30-15:55 • arte

Das Wartezimmer zum Himmel
Dokumentation – Mordopfer, Totgeburten, weibliche und männliche Leichen – das sind die Kunden von Taslims Beerdigungsinstitut in London. Sie alle sind Muslime und müssen nach islamischer Tradition so schnell wie möglich beerdigt werden.

Vater, Tochter und Sohn Taslim sind rund um die Uhr erreichbar. Trotz des ständigen Zeitdrucks sind sie meist gut gelaunt und mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors gesegnet. Um bis zu 25 Tote pro Woche kümmert sich das Familienunternehmen. Dabei geht es nicht nur um Beerdigungen innerhalb Großbritanniens, sondern auch darum, möglichst schnell einen Flug nach Asien oder Afrika zu organisieren oder eingefrorene Leichen rechtzeitig zur Bestattung wieder aufzutauen. Stress und Chaos pur. „Taslims Funerals“ wurde 1950 als erstes muslimisches Beerdigungsinstitut in England gegründet und gehört noch heute zu den wenigen, die sich um die Toten gemäß dem islamischen Glauben kümmern.

„Das Wartezimmer zum Himmel“ gibt einen seltenen, intimen Einblick in die Welt einer religiösen Minderheit in London. Der preisgekrönte Autor Heenan Bhatti führt die Zuschauer in die unbekannte Welt des Todes. Eine Welt, vor der viele Angst haben und mit der die meisten nichts zu tun haben wollen. Der Film überschreitet die Schwelle und lädt zum Mitweinen, aber auch zum Lachen ein.

Hintergrundinformationen:
Ein Film von von Heenan Bhatty. 19:00-19:30 • EinsExtra

„Ohne Deutsch kann man hier nichts machen“
Sprachförderung von Migrantenkindern – Ein bundesweites Projekt der Stiftung Mercator

„Ohne Deutsch kann man hier nichts machen“ – so beschreibt die 12-jährige Schülerin Alena aus Russland ihre Zukunftsaussichten in Deutschland.

Sie ist eine von mehr als 6.000 Förderschülern mit Migrationshintergrund, die im Projekt „Förderunterricht“ sprachlich und fachlich von mehr als 1.100 Lehramtsstudierenden unterstützt werden. Der Journalist Paul Schwarz begleitet das Modellprojekt, bei dem sowohl Schüler als auch Studierende etwas lernen, und stellt es mit all seinen Facetten dar. 23:10-23:45 • BR-alpha

Navy CIS
Kriminalfilm – Gibbs (Mark Harmon) plagen Alpträume seit dem Geiseldrama mit dem Hamas-Terroristen. Dieser, so ist sich Gibbs sicher, wird zurückkehren um Kate zu töten. Gibbs Vermutungen werden bestätigt. Als auch noch Kate entführt wird, macht sich Gibbs auf die Suche nach dem Terroristen, denn nicht nur Kates sondern auch das Leben des Präsidenten steht auf dem Spiel. 02:00-02:40 • kabel eins

Cosmo TV
Der braune Sumpf – Moderation Till Nassif – Themen: Die rechte Spur in NRW – Taten, die heute der NSU zugeordnet werden; Die verletzte türkische Seele – ein zweites Solingen; Die Angst in Dortmund – Eine Familie wird von Neo-Nazis aus der Stadt gemobbt; Studiogast: Andreas Speit, Autor

Ein ganzes Land wundert und fragt sich – warum wurde der rechte Terror unterschätzt? Dabei warnen seit Jahren Sozialarbeiter, Opferstelle und engagierte Menschen vor zunehmender rechter Gesinnung und Gewalt – nicht nur in Ost-Deutschland. Auch Cosmo TV berichtet seit Jahren über offene und versteckte Gewalt von rechts.

Jetzt wird bekannt: Zumeist Türken waren über Jahre im Fadenkreuz der Neo-Nazis Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe. Der Staat konnte das nicht verhindern, konnte nicht schützen. Je mehr Details ans Tageslicht kommen, desto deutlicher wird das Versagen der Verfassungsschützer. 06:40-07:10 • HR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...