MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

Türkische Presse Türkei

09.11.2011 – PKK, Syrien, Gül, EU-Beitritt Türkei, Clinton, Berlusconi

Die Themen des Tages sind: PKK-Warnung an Assad; EU-Beitrittsprozess der Türkei; Freiwillige Ärzte verbringen die Festtage in Van; Grünes Licht für arabischen Frühling; Sturz des Imperators; Weißes Haus dementiert Kontakt zu Außerirdischen; USA wollten die islamischen Parteien nicht nach ihren Namen, sondern nach ihren Taten bewerten

VONTRT

DATUM9. November 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

PKK-Warnung an Assad
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „PKK-Warnung an Assad“, Staatspräsident Abdullah Gül habe eine Erklärung über die Beziehungen zu Syrien, den Terror, den EU-Beitrittsprozess sowie andere Themen abgebeben. Gül habe auf die steigende Rolle der Türkei auf der Weltbühne aufmerksam gemacht und Syrien vor einer Unterstützung der Terrororganisation PKK gegen die Türkei gewarnt. Gül habe gleichzeitig auch die Behauptungen bewertet, wonach Syrien die PKK erneut unterstützt. Gül habe betont, er hoffe nicht, dass Damaskus dieses gefährliche Spiel spielen werde. Er rate davon strikt ab und die Türkei verfolge diese Angelegenheit aus nächster Nähe, habe Staatspräsident Gül weiter gesagt.

Freiwillige Ärzte verbringen die Festtage in Van
Zaman meldet unter der Schlagzeile “freiwillige Ärzte verbringen die Festtage in Van“, freiwillige Ärzte hätten im Erdbebengebiet in Van bisher etwa 3000 Personen in der mobilen Einrichtung behandelt. Die freiwilligen Ärzte hätten auch über die Festtage durch gearbeitet und versucht, die Wunden der Menschen im Katastrophengebiet zu heilen.

Grünes Licht für arabischen Frühling
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „grünes Licht für arabischen Frühling“, US-Außenministerin Hillary Clinton habe gesagt, Washington sei bereit, mit den nach dem arabischen Frühling ausstrebenden islamischen Parteien zusammenzuarbeiten. Die USA wollten die islamischen Parteien nicht nach ihren Namen, sondern nach ihren Taten bewerten.

Sturz des Imperators
Vatan berichtet unter der Schlagzeile „Sturz des Imperators“, nach etwa 20 Jahren in der Politik, drei Regierungszeiten und zehn Jahren als Ministerpräsident habe Silvio Berlusconi gegen die Schuldenkrise seine Niederlage eingestanden. Die Schuldenkrise habe nun auch Italien und somit den „Imperator“ genannten Berlusconi getroffen. Wie bereits der griechische Ministerpräsident Papandreou habe auch Berlusconi seine absolute Mehrheit im Parlament verloren.

Weißes Haus dementiert Kontakt zu Außerirdischen
Milliyet schreibt unter der Schlagzeile „Weißes Haus dementiert Kontakt zu Außerirdischen“, in einem offiziellen Bulletin habe das Weiße Haus erklärt, die US-Regierung habe keine Beweise für die Existenz von Außerirdischen und es gebe keine geheimen Akten über Aliens.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...