MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben in dieser Woche gerade einige Gesetze verabschiedet – zum Beispiel gegen die Scheinehe. Und wir wollen damit deutlich machen, dass wir solche Zwangsverheiratungen zum Beispiel nicht billigen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Video-Podcast der Bundeskanzlerin #35/10 vom 30.10.2010

August 2011

Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Ausländern setzt sich fort

Die Arbeitslosigkeit bei Ausländern hat sich im August 2011 saisonbereinigt um 4.000 verringert. Nicht saisonbereinigt waren 452.000 Ausländer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr waren das 28.000 oder 6 Prozent weniger.

Im September 2011 hat sich die Arbeitslosigkeit bei Ausländern saisonbereinigt um 4.000 verringert. Nicht saisonbereinigt waren 452.000 Ausländer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr waren das 28.000 oder 6 Prozent weniger. Damit beträgt der Anteil der Ausländer an allen Arbeitslosen 16 Prozent.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, belief sich im September 2011 für Ausländer auf 14,0 Prozent (15 Prozent im Vorjahr) Prozent und für Deutsche auf 6,0 Prozent (6,5 Prozent im Vorjahr). Somit hat sich die Quote gegenüber dem Vorjahr für Ausländer um 1,0 und für Deutsche um 0,5 Prozentpunkte verringert.

Ländervergleich
In Ostdeutschland beträgt die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, für Ausländer 23 Prozent gegenüber 13,1 Prozent im Westen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich damit die Quote im Osten um 0,2 Prozent und im Westen um 1 Prozent verringert.

Bezogen auf die Bundesländer weist Berlin mit 24,4 Prozent die höchste Arbeitslosenquote unter Ausländern auf, es folgen Sachsen-Anhalt (24,3 Prozent), Bremen (23,9 Prozent) und Sachsen mit 21,2 Prozent. Die niedrigsten Quoten weisen Bayern (8,1 Prozent), Baden-Württemberg (8,6 Prozent) und Rheinland Pfalz mit 10,9 Prozent auf. (etb)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...