MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es gab vor allem in der Anfangsphase der Anwerbung von Türken häufige Klagen der deutschen Arbeitskollegen darüber, dass die Türken … an ihrem Arbeitsplatz wie verrückt arbeiten und dadurch die Akkordsätze verderben.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

TV-Tipps des Tages

14.10.2011 – Migranten, Europa, Wirtschaftskriese, Islam, Integration, Tunesien

TV-Tipps des Tages sind: Deutsch Klasse: Die Prüfung – In der Fernsehserie begleiten wir Migranten in ihrem Alltag; Krisensichere Waffengeschäfte: Europa muss sparen; Kölner Treff: Zu Gast sind die Schauspieler Wotan Wilke Möhring und Gudrun Landgrebe, der Autor Feridun Zaimoglu; Zwischen Kaktus und Jasmin; Menschenlandschaften; Cosmo TV

VONÜmit Küçük

DATUM14. Oktober 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Deutsch Klasse
13/13, Die Prüfung – In der Fernsehserie begleiten wir Migranten in ihrem Alltag – vom Arbeitsamt bis zum Zahnarzt. In der didaktischen Fassung (Sprachprogramm) erklären die Hauptdarsteller der Serie spielerisch die deutsche Sprache. 09:30-10:00 • BR-alpha

makro: Krisensichere Waffengeschäfte
Magazin (Wirtschaft) – Europa muss sparen. Die Armeen werden verkleinert und die Verteidigungsausgaben gekürzt. Ganz anders in China, Brasilien und Indien: Massiv investieren die Schwellenländer in die Modernisierung ihrer Streitkräfte. Allein Indiens Rüstungsimporte haben sich in den vergangenen fünf Jahren um über 20 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum davor erhöht. Für Deutschlands Waffenschmieden ist die Nachfrage nach Gewehren, Panzern und U-Booten ein willkommenes Geschäft. Die Bundesrepublik ist nach den USA und Russland mittlerweile drittgrößter Rüstungsexporteur der Welt. Damit verbunden sind rund 80.000 Arbeitsplätze – und politischer Streit: Der geplante Verkauf von Leopard-2-Panzern ins autoritäre Königreich Saudi-Arabien sorgt für Empörung. Kein Wunder, dass die Waffenindustrie lieber diskret und unauffällig Geschäfte machen möchte. Längst liefert Deutschland nicht mehr nur tonnenschwere Militärausrüstung für die Großschlacht auf offenem Feld. Hacker-Attacken auf Militärcomputer und Angriffe kleiner Terrorzellen erfordern raffinierte Sicherheitstechnicken. Streitkräfte müssen präziser, schneller und wendiger agieren können. Denn im Hightech-Zeitalter gibt es viele Fronten, für die sich die Staaten rüsten müssen. Das 3sat-Wirtschaftsmagazin „makro“ berichtet über „Krisensichere Waffengeschäfte“. 21:30-22:00 • 3sat

Kölner Treff
Zu Gast sind die Schauspieler Wotan Wilke Möhring und Gudrun Landgrebe, der ehemalige Moderator und Autor Rainer Holbe, der Autor Feridun Zaimoglu, die Schauspielerin und Kabarettistin Margie Kinsky und der Mentalist Farid.

Wotan Wilke Möhring – Einen Elektriker hat er im Kinofilm „Das Experiment“ gespielt. Dichtung und Wahrheit: Tatsächlich hat Wotan Wilke Möhring selbst eine Elektriker-Lehre absolviert, bevor er über weitere Umwege zur Schauspielerei fand. Mit einer Rolle in Roland Suso Richters „Die Bubi Scholz Story“ fing seine Laufbahn an, und immer neue Wandlungen hat der gefragte Charakterdarsteller seither vor der Kamera vollzogen. So auch im Fernsehfilm „Homevideo“, der am 19. Oktober im Ersten ausgestrahlt wird.

Rainer Holbe
– Die „Starparade“ hat er lange moderiert, internationale Künstler sind darin aufgetreten, Neil Diamond, ABBA und Barry Manilow zum Beispiel. Talkshows und Sendungen, die sich übersinnlichen Phänomenen widmeten, waren weitere Stationen seiner Moderatorenkarriere. Der Journalismus und die Arbeit als Autor aber sind Rainer Holbe mindestens ebenso wichtig. Unzählige Bücher hat er verfasst, Romane und Sachbücher. „Wir neuen Großväter“ heißt sein neuester Titel.

Gudrun Landgrebe – Mit der Rolle der Prostituierten in Robert van Ackerens Kinofilm „Die flambierte Frau“ hatte die Schauspielerin Anfang der 1980er Jahre ihren Durchbruch, auch international. Eine Reihe von Kinofilmen schlossen an, „Oberst Redl“ und „Die Katze“ zum Beispiel, mit der Zeit aber überwogen doch die Fernsehfilme in ihrem künstlerischen Schaffen. In „Wunderkinder“, einem Film zum Thema Judenverfolgung, ist sie nun aber wieder im Kino zu sehen – in der Rolle einer Geigenlehrerin.

Feridun Zaimoglu – In Anatolien wurde der deutsch-türkische Schriftsteller geboren, als kleines Kind kam er mit seinen Eltern nach Deutschland. Ziemlich multikulturell geht es auch in seinen Romanen zu. Sein Debütroman „Kanak Sprak“ etwa gießt die Sprache junger türkischer Männer in eine literarische Form, während sein neuester Roman „Ruß“ teils im Ruhrgebiet, teils in Warschau spielt. Als Journalist, Drehbuchautor und Dramatiker arbeitet Feridun Zaimoglu ebenfalls – und hie und da meldet er sich auch in politischen Debatten zu Wort, vor allem dann, wenn es sich um den Islam dreht. 21:45-23:10 • WDR

Cosmo TV
Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. 02:25-03:00 • EinsExtra

Zwischen Kaktus und Jasmin
Tunesien nach der Revolution – aus der Reihe „ARD-exclusiv“ – In Tunesien hat sie begonnen: die Revolution der arabischen Länder. Mit ihrem Ruf nach Freiheit und Demokratie begeisterten die Tunesier die Welt, sie überraschten mit ihrem Mut und der Beharrlichkeit ihres friedlichen Protestes.

Sommer nach diesem historischen arabischen Frühling hat sich ein Team des Hessischen Rundfunks auf den Weg durch das Land gemacht und sich von Hoffnung und Zweifeln erzählen lassen. Lamia Farhani zum Beispiel ist Anwältin, die Schwester von Ansi Farhani. Er wurde am 13. Januar 2011 von einer Polizeikugel tödlich getroffen. Die Flucht des tunesischen Diktators Ben Ali erlebte er nicht mehr. Obwohl er für die Freiheit starb, fürchtet seine Schwester, dass die alten Kräfte wieder an Macht gewinnen. Am 23. Oktober werden die Tunesier die verfassungsgebende Versammlung ihres Landes wählen, mehr als 100 Parteien haben sich inzwischen gegründet, noch weiß keiner, wohin das führt. Bereits jetzt scheint der Erfolg der gemäßigten Islamisten absehbar: Bei etwa 30 Prozent liegt ihre Partei, die ENNAHDA, in den Schätzungen. Vor allem im Hinterland Tunesiens wächst die Ungeduld, viele werden hier für die Islamisten stimmen. „Wir haben keine Jasminrevolution gemacht, sondern eine Brotrevolution“, sagen die Menschen in Thala. Sie sind zwar stolz darauf, dass sie den Diktator gestürzt haben, doch der Hunger ist geblieben, die wirtschaftliche Lage sogar noch schwieriger geworden. Die Welt hofft auf Demokratie, aber die Touristen bleiben weg. 04:05-04:35 • EinsExtra

Menschenlandschaften
Sechs literarische Porträts der Türkei – Planet Schule – der Türkei gehören sie zu den ganz großen Namen, dem deutschen Publikum sind sie jedoch nur wenig bekannt: Yasar Kemal, Nazim Hikmet, Asli Erdogan, Orhan Pamuk, Elif Safak und Murathan Mungan.

„Planet Schule“ stellt die sechs Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre herausragenden Leistungen vor. Das Kamerateam hat sie über Jahre hinweg begleitet und zeichnet in zahlreichen Interviews ihr vielfältiges literarisches und gesellschaftliches Wirken nach. Entstanden sind Autorenporträts, die die sechs sehr unterschiedlichen Charaktere zeigen. Sie sind in ihrem Land sehr populär, gleichzeitig stoßen sie bei ihrer Arbeit aber auch immer wieder auf Kritik und Widerstände: Ihre Themen sind historische und politische Tabus – in einem Land, das sich in tiefgreifendem Wandel befindet. 06:30-07:30 • SWR BW, SWR RP, SWR SR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...