MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Türkische Presse Türkei

12.10.2011 – Erdoğan, Verfassung, Albanien, PKK, EU-Beitritt Türkei, Blair

Die Themen des Tages sind: Erdoğan über die neue Verfassung; Topi in Istanbul; Aliyev empfing Demirel; Außenminister Hosyar Zabari in Ankara; Juppe besucht die Türkei; Verhofstadt: „Es sind mehrere Gründe für die EU-Vollmitgliedschaft vorhanden“; Blair: „Türkei ist einer der interessantesten Länder der Welt”

VONBYEGM, TRT

DATUM12. Oktober 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan über die neue Verfassung
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan äußerte sich vor der ersten Versammlung der Verfassungskommission, unter dem Vorsitz des Parlamentspräsidenten Cemil Çiçek, über seine Forderungen bezüglich der neuen Verfassung. Erdoğan wiederholte erneut, dass die Verfassungsarbeiten in einem Jahr beendet werden sollten.

Unteranderem kritisierte er den französischen Präsident Nicolas Sarkozy, der die Türkei aufgefordert hatte sich ihrer Verantwortung hinsichtlich des angeblichen Massakers an den Armeniern zu stellen, mit scharfen Worten.

Topi in Istanbul
Nach seinem Besuch in Ankara reiste der albanische Staatspräsident Bamir Topi gestern weiter nach Istanbul und hat an der Versammlung des türkisch-albanischen Geschäftsrats teilgenommen. In seiner Rede sagte Topi: „Die Türkei und Albanien haben eine starke wirtschaftliche, historische, politische und kulturelle Beziehung. Als Politiker sehe ich es als meine Pflicht, die Wirtschaftskreise zu unterstützen.“ Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Albanien seien nicht so hervorragend wie die politischen Beziehungen, so Topi. Der albanische Staatspräsident rief die türkischen Geschäftsleute auf, im Tourismus und Energie Bereich in Albanien zu investieren.

Aliyev empfing Demirel
Ehemaliger Staatspräsident Süleyman Demirel, der anlässlich des Internationalen Humanitären Forums nach Aserbaidschan reiste wurde gestern in Baku beim aserbaidschanischen Staatspräsident Ilham Aliyev Empfangen. Demirel wies auf die Bedeutung des Humanitären Forums auf. Ehemaliger Staatspräsident Demirel sei davon überzeugt, dass die Freundschaft zwischen der Türkei und Aserbaidschan auch in der Zukunft weiter entwickelt wird.

Außenminister Hosyar Zabari in Ankara
Nach den grenzüberschreitenden Militäroperationen der Türkei gegen die Terror Organisation PKK, wird heute in Ankara der irakische Außenminister Hosyar Zabari erwartet. Zabari wird mit Außenminister Ahmet Davutoğlu zusammen kommen. Auf der Tagesordnung der Gespräche zwischen den beiden Außenministern soll die Zusammenarbeit beim Anti-Terrorkampf liegen. Davutoğlu soll wiederholt seine Besorgnisse hinsichtlich der Präsenz der Terrororganisation im Norden des Irak zum Ausdruck bringen. Zudem soll auch auf die Zusammenarbeit im Rahmen des Dreiermechanismus aufmerksam gemacht werden, der zwischen beiden Ländern und den USA errichtet wurde.

Der schriftlichen Erklärung aus dem türkischen Außenministerium zufolge, wurde gestern bei einer Versammlung in Ankara, unter dem Vorsitz des Staatssekretärs im Außenministerium, Feridun Sinirlioğlu und seinem irakischen Amtskollegen Labid Abbawi, die derzeitige Lage der strategischen Zusammenarbeit bewertet.

Juppe besucht die Türkei
Französischer Außenminister Alain Juppe wird Ende des Monats die Türkei besuchen. Auf die Einladung des Außenministers Ahmet Davutoğlu wird Juppe am 29. Oktober offizielle Kontakte in Ankara aufnehmen. Der Besuch des französischen Außenministers ist von großer Bedeutung in den türkisch-französischen Beziehungen.

Verhofstadt: „Es sind mehrere Gründe für die EU-Vollmitgliedschaft vorhanden“
Fraktionsvorsitzender der Liberalen im Europaparlament, Guy Verhofstadt äußerte sich bei einer Pressekonferenz bezüglich seiner Kontrakte in der Türkei. Verhofstadt betonte der Presse gegenüber, dass die Türkei für die EU-Vollmitgliedschaft, angesichts des Beginns der EU-Verhandlungen im Jahr 2004, heute mehrere geltende Gründe habe. Verhofstadt sagte: „Diese Gründe sind der wachsende Wirtschaftpotenzial und die bedeutende strategische Lage der Türkei in der Region.“

Blair: „Türkei ist einer der interessantesten Länder der Welt”
Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair nahm an der Konferenz „Chancen und Bedrohungen der Globalisierung“ der Bilgi Universität in Istanbul teil. In seiner Rede bei der Konferenz sagte er, dass die Türkei einer der interessantesten Länder der Welt sei und betonte, dass heute kein Land die Macht hat, sowohl die eigenen Probleme als auch die vorhandenen Probleme der Welt alleine zu lösen. Zudem brachte er erneut seine Unterstützung für die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei zum Ausdruck. Blair sprach sich bei jeder Gelegenheit zu den Zeiten, wo er noch britischer Premierminister war, für die EU-Mitgliedschaft der Türkei aus.

Unterdessen äußerte Blair: „Die Türkei spielt zunehmend eine wichtige Rolle auf der Welt. Das Land entwickelt sich und hat Selbstvertrauen. Die Macht entgleitet sich heute in den Osten. Das 21. Jahrhundert ist ein Jahrhundert, wo der Osten und Westen zusammenarbeiten muss.“

Auf eine Frage sagte der ehemalige Premierminister, dass er sich auch heute wieder für einen EU-Beitritt der Türkei aussprechen würde. Unteranderem betonte er im Zusammenhang mit der jüngsten angespannten Lage zwischen der Türkei und Israel, er hoffe dass sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern verbessern werden. Blair bezeichnete den Angriff auf die Hilfsflotte „Mavi Marmara“ als eine Tragödie. Ferner unterstützte er den Beitritt von Palästina in die Vereinten Nationen.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Unterstützung für die Türkei von den europäischen Liberalen
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „Unterstützung für die Türkei von den europäischen Liberalen“, der Fraktionschef der Liberalen im Europaparlament Guy Verhofstadt habe gesagt, für die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei gebe es heute viel gültigere Gründe als zu der Zeit der Entscheidung über die Ausnahme von Beitrittsverhandlungen in 2004. Begründet habe der mit einer Delegation Kontakte in der Türkei führende Verhofstadt dies mit dem wachsenden wirtschaftlichen Potential der Türkei und der strategische wichtigen Position in ihrer Region, schreibt Sabah.

Krisen und Gelegenheiten der Globalisierung
In Star lesen wir, auf der Konferenz unter dem Motto „Krisen und Gelegenheiten der Globalisierung“ in Istanbul habe der ehemalige britische Premierminister Tony Blair eine Rede gehalten und dabei betont, die Türkei sei derzeit eines der interessantesten Länder der Welt. Denn die Türkei verändere sich rasant, sei ein Land mit Ambitionen, sei außergewöhnlich und ein Land mit hervorragendem wirtschaftlichem Potential. Die Welt sei heute auf die Türkei fixiert und verfolge das Land wie nie zuvor aus nächster Nähe, habe Blair gesagt.

1000 Palästinenser für Gilad
Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „1000 Palästinenser für Gilad”, Israel und die Hamas hätten nach langen Gesprächen den Austausch des vor fünfeinhalb Jahren festgenommenen Soldaten Gilad Schalit mit 1000 palästinensischen Gefangenen vereinbart. Dem Blatt nach habe die israelische Regierung bei einer außerordentlichen Sitzung in der Nacht das in Kairo unterzeichnete Abkommen bestätigt. Demnach werde Gilad Anfang November freigelassen.

Neues Erdölfeld in Adiyaman entdeck
Zaman meldet unter der Schlagzeile „neues Erdölfeld in Adiyaman entdeckt“, im Rahmen der Sondierungsarbeiten der Adiyaman-Abteilung des türkischen Mineralölunternehmens TPAO sei in 1420 Meter Tiefe Rohöl entdeckt worden. Die tägliche Förderkapazität betrage etwa 400 Barrel, so das Blatt.

Die Welt liebt das türkische Gold
Aus den Wirtschaftsseiten von Radikal lesen wir unter der Schlagzeile „die Welt liebt das türkische Gold“, der türkische Goldschmucksektor belege nach dem indischen weltweit den zweiten Platz. Türkischer Goldschmuck werde in mehr als 70 Länder exportiert und habe einen Wert von etwa 1,5 Milliarden US-Dollar.

Qualifikation für die EM 2012: Türkei besiegt Aserbaidschan
Hürriyet berichtet auf den Sportseiten, die türkische Nationalmannschaft habe im letzten Gruppenspiel zur Qualifikation für die EM 2012 Aserbaidschan 1: 0 besiegt. Mit dem 3: 1 Sieg von Deutschland gegen Belgien habe die Türkei den zweiten Platz in der Gruppe A belegt und somit die Playoffs der EM-Qualifikation erreicht.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...