MiGAZIN

Ausbau geht weiter

Über 3.000 Schwerpunkt-Kitas: Sprache & Integration

Über 3.000 Kindertageseinrichtungen werden zu „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ ausgebaut. Weitere sollen folgen. Dort sollen Kinder im pädagogischen Alltag gestärkt und Eltern für die Bildung der Kinder gewonnen werden.

Seit März 2011 werden im Rahmen der Offensive „Frühe Chancen“ des Bundesfamilienministeriums 3.062 Kindertageseinrichtungen zu „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ ausgebaut. Die Offensive richtet sich an Kindertageseinrichtungen, die auch Kinder unter drei Jahren betreuen. Gefördert werden Kitas, die überdurchschnittlich häufig von Kindern mit besonderem Sprachförderbedarf besucht werden.

In diesen Einrichtungen sollen Sprachexperten die sprachliche Bildung der Kinder im pädagogischen Alltag stärken und die Eltern für die Bildung der Kinder gewinnen. Deshalb gehören zu ihren Aufgaben neben der sprachpädagogischen Arbeit mit den Kindern die Qualifizierung und fachliche Begleitung des Kita-Teams und die Zusammenarbeit mit den Eltern.

Bis zum Jahr 2014 stellt der Bund rund 400 Millionen Euro für die Offensive zur Verfügung. Mit dem Geld werden bis zu 4.000 Einrichtungen zu Schwerpunkt-Kitas ausgebaut. Jede geförderte Einrichtung erhält pro Jahr 25.000 Euro, jeder Einrichtungsverbund pro Jahr 50.000 Euro. Eine zweite Förderwelle mit rund 1.000 teilnehmenden Kitas soll im Frühjahr 2012 starten. (sb)