- MiGAZIN - http://www.migazin.de -

02.10.2011 – Syrien, Palästina, Israel, Erdoğan, Griechenland, Oscar

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Syrischer Nationalrat wird in Istanbul gebildet
Hürriyet meldet unter der Schlagzeile „syrischer Nationalrat wird in Istanbul gebildet“, nach der Botschaft von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, wonach die Regierung Baschar al-Assad nicht mehr vertraut und die Beziehungen abbricht, habe die Türkei konkrete Schritte für ihre aktive Rolle bei der Strukturierung der Ära nach Assad unternommen.

Die syrischen Oppositionellen hätten Istanbul als Zentrum für ihre Kommunikation mit der Welt festgelegt. Nach der Eröffnung des Zentrums werde Außenminister Ahmet Davutoglu mit den Funktionären der syrischen Opposition zusammenkommen. Ziel des Zentrums werde es sein, nach dem Vorbild in Libyen einen nationalen Übergangsrat zu bilden.

200 Millionen Dollar Strafe für Palästina vom Kongress
In Haber Türk lesen wir unter der Schlagzeile „200 Millionen Dollar Strafe für Palästina vom Kongress“, nachdem die Friedensverhandlungen mit Israel ins Stocken geraten sei und Palästina den Antrag für eine UN-Mitgliedschaft gestellt habe, habe die Washington-Administration den finanziellen Trumpf gegen Palästina in Bewegung gesetzt. Dem Blatt nach sei die im Finanzjahr für die Palästinenserverwaltung vorgesehene 200 Millionen Dollar Hilfe für Nahrung, Medikamente und Wiederaufbau vom US-Kongress blockiert worden.

Krisenbilanz in Griechenland wächst
Aus Sabah erfahren wir unter der Schlagzeile „Krisenbilanz in Griechenland wächst“, der Einfluss der wirtschaftlichen Krise in Griechenland mache sich von Tag zu Tag spürbarer. Der Lohn der Rentner unter 55 Jahren sei bis zu 40 Prozent gekürzt worden und vor allem auf Reaktionen der Offiziere im Ruhestand gestoßen. Ferner schreibt das Blatt, trotz Maßnahmen der Staatsanwaltschaft hätten Studenten aus Protest gegen die Verordnungen des Bildungsministeriums etwa 500 Schulen besetzt. Die Stagnation auf dem Markt habe in diesem Jahr zur Schließung von 65000 Geschäften geführt. In 2012 werde diese Zahl wahrscheinlich auf 110000 steigen. Die Arbeitslosenquote hingegen werde Prognosen zufolge auf bis zu 18 Prozent steigen, so Sabah.

Oscar-Hoffnung der Türkei
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Oscar-Hoffnung der Türkei“, der Film des preisgekrönten türkischen Regisseurs Nuri Bilge Ceylan „Bir zamanlar Anadolu’da“ oder mit dem englischen Titel „Once Upon a Time in Anatolia“ sei als möglicher Kandidat der Oscar-Kategorie für den besten fremdsprachigen Film nominiert worden. Die Kandidatur des Films, der bei den 64. Filmfestspielen von Cannes mit dem „Großen Preis der Jury“ ausgezeichnet worden sei, sei so gut wie sicher. Darsteller des Films seien unteranderem Muhammet Uzuner, Yilmaz Erdogan, Taner Birsel und Firat Tanis, schreit das Blatt.