MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

In allen Zielstaaten der Arbeitsmigration weisen die Eltern der als Migranten erfassten Jugendlichen eine kürzere Schulbesuchszeit und einen geringeren ökonomischen, sozialen und kulturellen Status auf als die Eltern von Nichtmigranten. Nirgendwo ist dieser Unterschied … aber so stark wie in Deutschland.

Konsortium Bildungberichterstattung, Bildung in Deutschland, 2006

Türkische Presse Türkei

29.09.2011 – Erdoğan, Piri Reis, Zypern, PKK, Terror, RTL, Visa-Lockerung

Die Themen des Tages sind: Erdoğan trifft Schröder; „Piri Reis“ hat bereits Sucharbeiten auf einer Fläche von 280 km beendet ; Bağış in Strassburg; PKK- Anhänger besetzen RTL-Studio; Die erste islamische Ausstellung in Vatikan; Visa-Lockerung mit EU; Wilson: „Türkei spielt Schlüsselrolle“

VONBYEGM, TRT

DATUM29. September 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan trifft Schröder
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan traf sich mit dem ehemaligen deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder beim Abendessen. Das Treffen mit Schröder der in seiner Amtszeit den türkischen EU-Beitritt stark unterstützte, fand unter vier Augen statt. Das Gespräch dauerte über zwei Stunden. Ministerpräsident Erdoğan hatte während der UN Vollversammlungen in New York zur der „Time“ ein Interview gegeben und machte darin positive Bemerkungen über Schröder. Erdoğan sagte in dieser Reportage, „In den Zeiten als Chirac und Schröder im Amt wahren beteiligte sich die Türkei in jedem Gipfel der europäischen Führern. Aber seit dem Merkel und Sarkozy zum Amt getreten sind, hat sich die Atmosphäre sehr geändert.“

„Piri Reis“ hat bereits Sucharbeiten auf einer Fläche von 280 km beendet
Angaben zufolge führt das Forschungsschiff „Piri Reis“ im Süden der Zypern Insel ihre Sucharbeiten fort und hat bereits auf einer Fläche von 280 Kilometern seismologische Forschungen gemacht.

Außenminister Ahmet Davutoğlu äußerte bezüglich der einseitigen Parzellierung des Mittelmeers durch die Südzyprioten und der Aufnahme von Gas- und Ölbohrungen, dass die Türkei kein begehren auf Bodenschätze von anderen Ländern habe und dass sie wegen der einseitig eingeleiteten Sondierungsarbeiten ihre Rechte auf der Insel und um die Insel herum schützt.

Unter andrem fordert die Europäische Kommission, dass die Krise zwischen Südzypern und der Türkei im internationalen Gerichtshof in Den Haag gelöst werden soll. Dieser Vorschlag kam während einer Sitzung im Europa Parlament auf die Tagesordnung und enttäuschte die südzyprische Seite, die eigentlich Unterstützung erwartete.

Bağış in Strassburg
Europaminister Egemen Bağış hat Kontakte in Straßburg aufgenommen. In diesem Rahmen kam Bağış als erstes mit der EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström zusammen. Nach Angaben von Malmström soll im Zusammenhang mit einer möglichen Visumsfreiheit ein Fahrplan vorbereitet und Schritte zur Erleichterung der Visa Regelung gesetzt werden.

Ferner kam Bağış auch mit EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle zusammen. Bei dem Treffen, in dem die EU-Beitrittsverhandlungen in die Hand genommen wurden, sagte Bağış, dass die Türkei früher oder später EU-Mitglied wird.

Wilson: „Türkei spielt Schlüsselrolle“
Ross Wilson, ehemaliger Botschafter der USA in der Türkei sagte, dass die Türkei in der Region eine große Wachstum Möglichkeit habe. Zudem betonte Wilson, dass für die Türkei der „arabischen Frühling“ eine große Chance im Energie Bereich bietet. In Istanbul wird am 16-17. November das zweite „Schwarzes Meer Energie und Wirtschaftsforum“ stattfinden. Wilson deutete darauf hin und sagte, dies zeige die Wichtigkeit der Türkei in der Region. Unter anderem betonte Wilson, dass der „arabische Frühling“ auch auf den Energie Markt Auswirkungen haben wird. Wilson sagte: „Es ist derweil schwer abschätzbar wie sich die Lage in der Zukunft entwickeln wird, jedoch kann ich sagen, dass die Türkei besonders im Energie Bereich große Chancen hat. Die türkische Unternehmer Welt bereitet sich koordinierend darauf vor. Das ist eine richtige Strategie.“

PKK- Anhänger besetzen RTL-Studio
Etwa 30 PKK-Anhänger haben gestern Räume des deutschen Fernsehsenders RTL in Köln gestürmt. Sie forderten, dass der Sender einen Beitrag über den inhaftierten PKK-Führer Abdullah Öcalan senden solle. Nach stundenlangen Verhandlungen beendete die Polizei die Aktion.

Deutscher Außenminister Guido Westerwelle (FDP) verurteilte das Eindringen der PKK-Anhänger in die RTL-Redaktion. Dieser Angriff auf die Meinungsfreiheit in Deutschland sei nicht akzeptabel. „Deutschland und EU stufen die PKK als terroristische Organisation ein und haben das auch der Türkei gegenüber immer wieder deutlich gemacht“,hieß es in einer Erklärung des deutschen Außenministers.

Die erste islamische Ausstellung in Vatikan
Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird in Vatikan eine Ausstellung über islamische Kunstwerke stattfinden. Die Ausstellung wird diese Wochenende mit der Zusammenarbeit der türkischen Botschaft in Vatikan und Internationaler Kultur und Kunst Verein eröffnet. Zum ersten Mal wird eine Ausstellung außerhalb der Türkei stattfinden, die Kalligraphen (Kunst des schön Schreibens) über die physikalischen Eigenschaften des Islam Propheten beinhalten und zum ersten Mal wird die Möglichkeit bestehen islamische und Katholischen Tasbihe (Gebetskette) zur vergleichen.

Wie auch klassische werden auch moderne Kunstwerke in Vatikan zur Schau gestellt. Die Ausstellung wird in dem römischen Palast Cancelleria stattfinden und bis zum 19. Oktober zu sehen sein.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Visa-Lockerung mit EU
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Visa-Lockerung mit EU“, die EU-Kommissarin für Innenpolitik Cecilia Malmström habe in ihrer Rede bei der Konferenz in Straßburg zum Thema „Visa-Beziehungen zwischen der Türkei und EU“ gesagt, für die Türkei werde es Lockerung in der Visumsplicht geben. Somit würden die türkischen Staatsbürger die Möglichkeit erhalten, ein Langzeitvisum zu bekommen und mit diesem Visum mehrmals einzureisen. Zudem würden die Gebühren für ein Visumsantrag gesenkt und die Unterlagen entsprechend angepasst, habe Malmström weiter gesagt meldet das Blatt.

Serbische Minister besucht Türkei
In Zaman lesen wir die Erklärungen des serbischen Ministers für Landwirtschaft, Handel, Forstwesen und Wasserangelegenheiten Dusan Petrovic im Vorfeld seines Besuchs in der Türkei. Dusan, der als künftiger serbischer Staatspräsident gehandelt werde, habe gesagt, Serbien wolle seine Beziehungen mit der Türkei in allen Bereichen weiter ausbauen. Weiter heißt es in der Meldung von Zaman, beide Länder seien an einer Stabilität auf dem Balkan interessiert. Ein wichtiges Beispiel dafür sei der anhaltende Dreiermechanismus zwischen Bosnien-Herzegowina, der Türkei und Serbien. Dieser Mechanismus sei nicht nur für die Stabilität von Bosnien-Herzegowina, sondern auch des westlichen Balkans sowie von ganz Südosteuropa von äußerster Bedeutung, habe Dusan betont.

Hochrangiger Besuch aus den USA
Aus Radikal erfahren wir unter der Schlagzeile „hochrangiger Besuch aus den USA“, der stellvertretende US-Minister für Wirtschaft, Energie und Business-Angelegenheiten Jose W. Fernandez werde vom 2. Bis zum 4. Oktober Kontakte in der Türkei führen. Während des Besuchs von Fernandez werde auch das 7. Treffen der wirtschaftlichen Partnerschaftskommission zwischen der Türkei und den USA stattfinden. Zudem werde Fernandez mit Funktionären der Regierung sowie Vertretern des Privatsektors zusammenkommen. Im Mittelpunkt der Beratungen sollen laut Radikal der Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Investition, Pharmaindustrie, Energie, Landwirtschaft sowie Transport stehen.

Türkische Volleyballerinnen im Halbfinale
Auf den Sportseiten von Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „türkische Volleyballerinnen im Halbfinale“, die türkische Damen-Volleyballnationalmannschaft habe im Viertelfinale den 17maligen Europameister, viermaligen Olympiasieger und siebenfachen Weltmeister Russland 3 : 0 besiegt. Gegner der Türkei im Halbfinale werde der Gewinner aus der Partie Serbien gegen Polen sein, so Hürriyet.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...