MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Der große Wert der Ausländerbeschäftigung liegt darin, dass wir hiermit über ein mobiles Arbeitskräftepotential verfügen. Es wäre gefährlich, diese Mobilität durch eine Ansiedlungspolitik größeren Stils einzuschränken.

Ulrich Freiherr von Gienanth, Der Arbeitgeber, 1966

Türkische Presse Türkei

03.09.2011 – Israel, Türkei, Mavi Marmara, Gaddafi, Raketenabwehrradar

Die Themen des Tages sind: Für Israel ist es Zeit zu zahlen; Die Türkei habe Fünf-Punkte umfassendes Maßnahmenpaket umgesetzt; Gaddafi ruft zum Guerilla-Kampf auf; Raketenabwehrradar der NATO wird in der Türkei wird stationiert; Türkei 2-1 Kasachstan

VONTRT

DATUM3. September 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Für Israel ist es Zeit zu zahlen
Haber Türk berichtet unter der Schlagzeile „für Israel ist es Zeit zu zahlen“, nachdem Israel eine Entschuldigung für den Angriff auf das Schiff „Mavi Marmara“ im Mai 2010 abgelehnt habe, habe die Türkei in den bilateralen Beziehungen einige Beschlüsse mit historischen Eigenschaften getroffen. Die Türkei habe Fünf-Punkte umfassendes Maßnahmenpaket umgesetzt, schreibt das Blatt. Außenminister Ahmet davutoglu habe betont, es sei nun Zeit für Israel, zu zahlen.

Dafür sei allein die israelische Regierung verantwortlich und der höchste Preis für Israel werde der Verzicht auf die Freundschaft der Türkei sein. Solange die türkischen Forderungen nicht erfüllt werden, werde es auch zu keiner Normalisierung der Beziehungen kommen, habe Außenminister Davutoglu weiter gesagt. Zu dem Maßnahmenpaket gehörten unter anderem der Abzug der türkischen Diplomaten aus Israel und die Beschränkung der diplomatischen Beziehungen auf die Ebene des Zweiten Sekretärs sowie die Aussetzung der etwa zwei Milliarden US-Dollar betragenden Militärabkommen, schreibt das Blatt.

Gaddafi ruft zum Guerilla-Kampf auf
In Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „Gaddafi ruft zum Guerilla-Kampf auf”, der untergetauschte libysche EX-Machthaber Gaddafi habe nach dem Ultimatum an seine Anhänger eine Audiobotschaft vorbereitet. Darin habe Gaddafi zum Guerilla-Krieg aufgerufen und einen langen Krieg in Libyen angekündigt. Überall werde gegen den Feind Widerstand geleistet und der Boden unter ihren Füssen werde in Brand gesetzt, habe Gaddafi gesagt.

Raketenabwehrradar wird stationiert
Dasselbe Blatt meldet unter der Schlagzeile „Raketenabwehrradar wird stationiert“, für die Stationierung des Raketenabwehrradars der NATO sei eine Vereinbarung erzielt worden. Das Radarsystem „X-Band“ könne Raketen unmittelbar nach Abschuss erfassen und werde voraussichtlich bis Jahresende im Südosten der Türkei stationiert. Die Radaranlage werde mit der mit dem ballistischen Raketenabwehrsystem ausgestatteten US-Marine integriert sein, schreibt Vatan weiter.

Türkei2-1 Kasachstan
Aus den Sportseiten von Radikal erfahren wir, in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2012 habe die türkische Fußballnationalmannschaft das 7. Gruppenspiel gegen Kasachstan 2 : 1 gewonnen. In dem ereignisreichen Spiel habe die Türkei einen Elfmeter verschossen und dann wegen einer roten Karte in Unterzahl gespielt. Erst in der Nachspielzeit habe Arda Turan einen Freistoß verwandelt und somit die wichtigen drei Punkte gesichert. Nach dem Remis von Belgien in Aserbaidschan sei die Türkei auf den zweiten Platz in der Gruppe A aufgestiegen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...