MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Er [ein Paß] kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.

Bertolt Brecht, Flüchtlingsgespräche, 1940

Türkische Presse Türkei

01.09.2011 – Libyen, Türkei, Basketball EM Litauen, Israel, Syrien

Die Themen des Tages sind: Doppelfest in Libyen: Befreiung aus der Gaddafi-Gewalt gefeiert; 45 verletzte aus Libyen in Istanbul; Assads Soldaten erneut in Hama; Letztes Datum für Israel zur Entschuldigung; Europameisterschaft in Litauen: 12 Riesen starten erfolgreich Türkei gegen Portugal 79 : 56

VONTRT

DATUM1. September 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Doppelfest in Libyen: Befreiung aus der Gaddafi-Gewalt gefeiert
Zaman berichtet unter der Schlagzeile „Doppelfest in Libyen“, die libysche Bevölkerung feiere nach 42 Jahren ein Ramadan-Fest ohne Gaddafi. Tausende Libyer seien gestern zum Märtyrer-Platz gestürmt und hätten die Befreiung aus der Gaddafi-Gewalt gefeiert. Beim Gebet zum Ramadan-Fest sei an etwa 50000 Todesopfer gebetet worden. Der Imam Abdulbasit Veyla habe gesagt, in dem Land werde künftig frei gelebt. Der Imam habe während der Predigt Tränen vergossen.

45 verletzte in Istanbul
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „45 verletzte in Istanbul“, die Wunden der Libyer würden in Istanbul geheilt. Weiter heißt es in der Meldung, 45 Libyer, die bei Gefechten mit Gaddafi-Soldaten verletzt wurden, seien mit einem vom Generalstab beauftragten militärischen Frachtflugzeug von Bengasi nach Istanbul eingeflogen und anschließend zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert worden.

Assads Soldaten erneut in Hama
Aus einem anderen Artikel von Zaman erfahren wir unter der Schlagzeile „Assads Soldaten erneut in Hama“, die syrischen Regierungstruppen hätten im Fastenmonat Ramadan 551 Menschen getötet. Nun seien die syrische Soldaten erneut in Hama eingerückt und würden Augenzeugenberichten zufolge in den Stadtteilen El Kusur und Hamdiye Häuser nach Oppositionellen durchsuchen. Die Einfahrt im Osten der Stadt werde mit Panzer und Militärfahrzeugen versperrt.

Letztes Datum für Israel zur Entschuldigung
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „letztes Datum für Israel zur Entschuldigung“, im Vorfeld der Veröffentlichung des Berichts der Palmer-Kommission über die endgültige Position der Vereinten Nationen zum israelischen Angriff auf das Schiff „Mavi Marmara“ sei Ankara in Bereitschaft. Weiter heißt es in der Meldung, Außenminister Ahmet Davutoglu habe die von Israel geforderte sechsmonatige Verschiebung des UN-Berichts als inakzeptabel bezeichnet. Die bisherigen Verschiebungen seien alle von Israel gefordert worden und die Türkei habe mit Geduld auf die israelische Entscheidung gewartet. Anscheinend tue sich Israel mit einer Entscheidung schwer. Aber die Türkei habe ihre diesbezügliche Haltung festgelegt und mitgeteilt, dass Ankara dies nicht akzeptieren werde. Sollte bis zur Veröffentlichung des UN-Berichts kein neuer Schritt von Israel kommen, werde die Türkei Plan B umsetzen, habe Außenminister Davutoglu weiter betont.

Europameisterschaft in Litauen: 12 Riesen starten erfolgreich
Auf den Sportseite von Zaman lesen wir unter der Schlagzeile „12 Riesen starten erfolgreich“, die türkische Basketballnationalmannschaft habe ihr Auftaktspiel bei der Europameisterschaft in Litauen gegen Portugal 79 : 56 gewonnen. Dieses souveräne Spiel gegen Portugal sei ein Beweis dafür, dass die Türkei nicht durch Zufall Vize-Weltmeister geworden ist. Im zweiten Spiel werde die Türkei heute gegen Großbritannien antreten, schreibt das Blatt.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...