MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

19.08.2011 – Ausländer, Migranten, Sarrazin, Terror, NPD, Türkei, PKK

Ausländer werden in Deutschland nur selten Chef; Rösler will ausländische Unternehmer stärken; Multikulturelle Partei kämpft gegen Migranten-Stigma; Anklage gegen Brandstifter wird erhoben; Thilo Sarrazin: „Ich habe keine Abbitte zu leisten“; Gericht verbietet NPD-Spot; Merkel mahnt zu Wachsamkeit gegen Terror; Terrorangriffe in Nahost;

VONÜmit Küçük

DATUM19. August 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Fachkräfte aus dem Ausland sind in deutschen Chefetagen laut Studie unterrepräsentiert. Nur die Dax-Konzerne haben zuletzt stark aufgeholt.

Durch Bürokratieabbau und vereinfachte Rahmenbedingungen will der Wirtschaftsminister nicht-deutschen Investoren Geschäfte erleichtern.

Keine Partei wächst so schnell wie die BIG-Partei. Sie hat Mitglieder aus 21 Nationen und lehnt gleichgeschlechtliche Ehen und Zinsgeschäfte ab.

Die deutschen Ausländerämter bemühen sich langsam mehr um hoch qualifizierte Zuwanderer.

Der 23 Jahre alte Deutsche, der an zwei Wochenenden im Juli mehrere Brände in Bergkamen-Mitte gelegt haben soll, wird jetzt angeklagt. Derzeit sitzt der Mann in U-Haft.

Ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Deutschland schafft sich ab“ hat Thilo Sarrazin seine umstrittenen Thesen verteidigt. Dennoch räumte er ein, nun manche Dinge anders zu sehen.

In einem Eilverfahren hat das Berliner Verwaltungsgericht am Donnerstag entschieden, dass der Sender Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) einen Wahlspot der NPD zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September nicht ausstrahlen muss.

Zum 60-jährigen Bestehen des Bundeskriminalamts (BKA) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dauerhafte Wachsamkeit gegen den Terrorismus gefordert.

Die CDU vermutet linksextreme Motive hinter den abgefackelten Autos. Die Berliner Autonomen wissen aber nicht, ob die Täter aus ihren Reihen stammen.

In Florida ist offenbar ein verheerender Anschlag auf eine Schule verhindert worden. Der 17-Jährige plante, seine ehemalige Schule in die Luft zu jagen.

Israel reagiert auf die Anschlagsserie im Grenzgebiet zu Ägypten, bei der sieben Israelis getötet wurden, mit einem Luftangriff auf Ziele in Gaza.

Die Geduld hat ein Ende: USA und die EU haben den syrischen Machthaber Assad erstmals ausdrücklich aufgefordert sein Amt abzugeben.

Der Konflikt ist wieder voll entbrannt: Die türkische Armee bombardiert nach Angriffen kurdischer Rebellen Stützpunkte der als terroristische Vereinigung eingestuften kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak.

Integration und Migration

Thilo Sarrazin: „Ich habe keine Abbitte zu leisten“

Gericht verbietet NPD-Spot

Deutschland

Merkel mahnt zu Wachsamkeit gegen Terror

Brandserie in Berlin

Ausland

Terrorangriffe in Nahost

Syrien-Konflikt

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...