MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Türkische Presse Türkei

08.08.2011 – Syrien, Kosovo, Davutoğlu, Visafreiheit, Kurden, Zypern

Die Themen des Tages sind: Aussenminister Ahmet Davutoğlu reist nach Syrien; Bülent Arınç reist nach Kosovo; Bağış: “Es ist mölich, Rückübernahmeabkommen mit der Eu zu Unterzeichnen”; Ankara will Erdölsuche Zyperns auf die Tagesordnung des Sicherheitsrates bringen; Burkay: „Wir sind erstmals so nah an einer Lösung“

VONBYEGM, TRT

DATUM8. August 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Aussenminister Ahmet Davutoğlu reist nach Syrien
Durch die Anweisung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, fährt Außenminister Ahmet Davutoğlu am Dienstag nach Damaskus, um Baschar al-Assad klarzumachen, dass die Geduld der Türkei zu Ende ist. Vermutlich wird Davutoğlu versuchen Assad auf diplomatische weise klar zu machen, dass ihn ein Schicksal wie Hosni Mubarak wartet, falls er die Rufe nach Veränderung weiter ignorieren sollte. Erdoğan sagte. Bisher hatte Ankara ähnlich wie die Golfstaaten gehofft, dass Assad seine Reformzusagen einhält. Das ist nun vorbei. Die Türkei habe viel Geduld mit dem syrischen Regime gehabt, sagte Erdoğan in einer Rede anlässlich eines Iftar-Essens, der traditionellen Mahlzeit zum allabendlichen Fastenbrechen im Ramadan. „Doch jetzt sind wir bei den letzten Augenblicken unserer Geduld angelangt.“ Besonders der jüngste Gewalteinsatz der syrischen Regierung in der Stadt Hama hat die Türken aufgebracht.

Bülent Arınç reist nach Kosovo
Stellvertretender Ministerpräsident Bülent Arınç reist am 10. August nach Kosova. Zuvor erlebte Kosovo angespannte tage. Bülent Arınç wird in Kosovo mit Regierungschef Hashim Thaci und Präsidentin des Kosovo Atifete Jahjaga zusammenkommen.

Bağış: “Es ist mölich, Rückübernahmeabkommen mit der Eu zu Unterzeichnen”
EU-Minister Eğemen Bağış bekräftigte, dass es wohl möglich sei, das Rückübernahmeabkommen mit der EU zu unterzeichnen. Als Bedingung dafür nannte Bağış die Visafreiheit für türkische Bürger. Mit dem Rückübernahmeabkommen soll illegale Einwanderung nach Europa verhinder werden.

Ankara will Erdölsuche Zyperns auf die Tagesordnung des Sicherheitsrates bringen
Ankara plant, die Entscheidung Zyperns im Mittelmeer Erdöl zu suchen, auf die Tagesordnung des UN-Sicherheitsrats zu bringen. Gerade in einer kritischen Phase der Zypern-Verhandlungen sei es nicht angebracht solche Aktivitäten nach zu gehen. Diplomatenkreisen zur Folge, würde diese Art der Verantwortungslosigkeit, eine friedliche Lösung auf der Insel negativ beeinflussen, da solche Forschungen, auch die Zustimmung der Türkei bedürfen.

Neue ägyptische Aussenminister Mohamed Kamel kommt in der Türkei
Zum ersten Auslandsbesuch seiner Amtszeit wird der Neue ägyptische Außenminister Mohamed Kamel in der Türkei reisen. Nach den Informationen von dem ägyptischen Außenministerium wird Mohamed Kamel zwischen dem 12. und 14. August der Türkei besuchen. Während des Besuchs werden die Entwicklungen in der Region ausführlich diskutiert.

Burkay: „Wir sind erstmals so nah an einer Lösung“
Nach seiner Rückkehr in die Türkei, nach 31 Jahren Exil, sagte der Schriftsteller und Denker Kemal Burkay, dass man nie so nah an der Lösung des Kurdenproblems war wie es jetzt der Fall ist. Burkay unterstrich die Bemühungen der Regierung, die nicht zu unterschätzen seien. Er bekräftigte zudem seine Unterstützung für eine friedliche Lösung des Problems: „Zuerst müssen die Waffen schweigen. Das Land braucht Lösung und Frieden“, so Burkay.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Team des türkischen Roten Halbmondes in Somalia
Zaman berichtet unter der Schlagzeile „Team des türkischen Roten Halbmondes in Somalia“, nachdem der türkische Rote Halbmond eine Hilfskampagne für die von der Hungersnot leidenden Menschen gestartet habe, sei gestern ein Team der Hilfsorganisation in Somalia eingetroffen. Im Rahmen der Hilfskampagne seien bisher 50 Tonnen Hilfsgüter und Nahrungsmittel in das afrikanische Land entsandt worden. Der Generaldirektor des Türkischen Roten Halbmondes Ömer Tasli habe erklärt, das siebenköpfige Team sei in der somalischen Hauptstadt Mogadischu eingetroffen. Das Team werde die Bedürfnisse vor Ort feststellen und die Verteilung der Hilfsgüter organisieren. Der Hilfskampagne hätten das Amt für Religionsangelegenheiten, die Behörde für Katastrophen- und Notfallverwaltung im Ministerpräsidium, der Rote Halbmond, die Bevölkerung sowie Unternehmen beigetragen. Ferner heißt es in dem Blatt, die Hilfsgüter würden mit Frachtflugzeugen der Turkish Airlines nach Somalia gebracht und in der Hauptstadt an die notleidende Bevölkerung verteilt.

Das EU-Ministerium hat sich für Afrika eingeschaltet
Yeni Safak meldet unter der Schlagzeile „das EU-Ministerium hat sich für Afrika eingeschaltet“, das Ministerium für EU-Angelegenheiten habe eine Hilfskampagne für die mit der Hungernot konfrontierten Millionen Menschen in Afrika und vor allem Somalia gestartet. Die Hilfskampagne habe mit einer Rede von EU-Minister und Chefunterhändler Egemen Bagis begonnen und werde mit Unterstützung des Roten Halbmondes ins Krisengebiet geschickt.

Syrische Armee tötet in der Stadt Hama hunderte Zivilisten
In Star lesen wir, nachdem die syrische Armee in der Stadt Hama hunderte Zivilisten getötet habe, seien die Truppen nun in Deir al-Sor einmarschiert. In der Stadt mit 500.000 Einwohnern seien mehr als 250 Panzer im Einsatz. Mindestens 50 Menschen seien ums Leben gekommen, hunderte weitere seien verletzt worden. Landesweit würden weiterhin Oppositionelle von syrischen Sicherheitskräften festgenommen. Angesichts der Entwicklungen in Syrien habe auch die Arabische Liga ihre Besorgnis zur Sprache gebracht. Zudem schreibt das Blatt, die österreichische Nationalbank habe beschlossen, die Banknotenlieferungen für Syrien einzustellen. Denn einem Vertrag nach werde die syrische Lira seit 2009 in Österreich gedruckt. Der Staatssekretär im Finanzministerium Andreas Schieder habe betont, die Handelsbeziehungen mit Syrien müssten überprüft werden.

Außenminister Ahmet Davutoglu wird nach Damaskus reisen
In einer Meldung über Syrien lesen wir in Hürriyet, auf Anordnung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan werde Außenminister Ahmet Davutoglu nach Damaskus reisen und den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad ein letztes Mal warnen. Die bisher relativ milderen Botschaften aus Ankara nach einem Stopp des Blutvergießens und der Umsetzung von Reformen würden sich bei diesem Besuch höchstwahrscheinblich verschärfen, heißt es in Hürriyet.

Exportrekord bei der Automobilsektor
Aus den Wirtschaftseiten von Sabah erfahren wir, der Automobilsektor habe im Juli dieses Jahres den Exportrekord der vergangenen 16 Monate gebrochen. Im Juli sei der Export um 38 Prozent gestiegen und habe 1,9 Milliarden US-Dollar erreicht.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...