MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Türkische Presse Türkei

22.06.2011 – Erdoğan, PKK, Netanjahu, Ban Ki-Moon, EU-Beitritt Türkei

Die Themen des Tages sind: Erdoğan entsetzt über Syrien-Bericht; Netanjahus Friedensbotschaft an Erdoğan; Deutscher Botschafter in Ankara übergibt seinen Posten; ASELSAN wird Luftabwehrflugkörper Systeme entwickeln; PKK Angriff gegen den Korrespondent von der Tageszeitung Sabah

VONBYEGM, TRT

DATUM22. Juni 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan entsetzt über Syrien-Bericht
Am 9. Juli erhielt Ankara einen offiziellen Bericht über die Lage in Syrien. Der Bericht wurde im Rahmen von Informationen aus der Region vorbereitet. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan bezeichnete die Vorfälle als Gräueltat. Dem Bericht zufolge wurden am meisten Frauen und Kinder benachteiligt.

Die Lage in Syrien soll auch am Ende des Monats, während der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates auf der Tagesordnung stehen. Die jüngsten Entwicklungen in Syrien und die Lage der Flüchtlinge, wird vom Staat an Ort und Stelle verfolgt. Außenminister Ahmet Davutoğlu, Kommandeur der Landstreitkräfte Erdal Ceylanoğlu und Gendarmerie-Kommandant Necdet Özel besuchten vor kurzem die Provinz Hatay. Gestern hatte Staatspräsident Abdullah Gül seinen Nahost Berater Erşat Hürmüzlü in die Provinz Hatay geschickt. Nach Angaben wird auch Ministerpräsident Erdoğan in den kommenden Tagen die Region besuchen. Die Zahl der Flüchtlinge inzwischen auf 10.718 gestiegen.

Gül empfing Jugendliche aus 130 Ländern
Im Anlass der 9. Internationale Türkisch-Olympiade empfing der Staatspräsident Abdullah Gül Jugendliche aus 130 Ländern im Palais Çankaya. Mit ihren Türkischkenntnissen haben die jugendlichen Staatspräsident Gül verzaubert. Gül sagte: “Ich freue mich eine solche vielfältige Gemeinschaft auf Türkisch ansprechen zu können”. Die 9. Internationale Türkisch-Olympiade kann man in dieses Jahr zum ersten Mal auch im Internet live verfolgen. Etwa 1000 Jugendliche aus 130 Ländern haben mit ihren Türkischkenntnissen das Publikum verzaubert.

Netanjahus Friedensbotschaft an Erdoğan
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gratulierte mit einem Brief seinen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan für seinen Wahlerfolg. Netanjahu machte den Vorschlag, die Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Israel erneut aufzubauen. Netanjahu sagte auch, dass seine Regierung für die Lösung der Probleme zwischen beiden Ländern bereit sei. Seine Hoffnung sei, die Zusammenarbeit und Freundschaft erneut aufzubauen.

Nach dem Wahlsieg der AK Partei am 12. Juni gratulierte auch der türkisch-israelische Verein im israelischen Parlament Erdoğan. In einer schriftlichen Botschaft wurde der Wunsch für den Beginn einer neuen Ära bei den türkisch-israelischen Beziehungen zum Ausdruck gebracht. Die mit den Unterschriften von 12 Knesset-Abgeordneten verfasste Botschaft, wurde im Namen der Gruppe an Robert Tiviaev überreicht. Des Weiteren wurde in der Botschaft betont, die tragischen Vorkommnisse in der Vergangenheit zu belassen.

Unteranderem kam der palästinensische Ministerpräsident Mahmud Abbas nach Ankara. Nach Angaben wird Abbas morgen mit Staatspräsident Abdullah Gül und am Freitag mit Ministerpräsident Erdoğan zusammenkommen.

Topbaş kam in New York mit Ban Ki-Moon zusammen
Der Bürgermeister von Istanbul, Kadir Topbaş ist in New York mit UN-Generalsekretär Ban ki-Moon zusammengetroffen. Nach dem Treffen im Zentral Gebäude der UN, hat Topbaş dem UN-Generalsekretär den Vorschlag gemacht, eine Konferenz bezüglich der Rolle der Städte für den Aufschwung der Länder zu veranstalten. Beim Gespräch erörterte Topbaş auch den Vorschlag nach der Öffnung eines Regionalbüros der Vereinten Nationen in Istanbul.

Deutscher Botschafter in Ankara übergibt seinen Posten
Dr. Eckart Cuntz, der seit fünf Jahren als deutscher Botschafter in Ankara tätig ist, wird bald seinen Posten übergeben. Zu diesem Anlass gab der Botschafter Dr. Eckart Cuntz eine Rezeption auf dem Grundstück der Sommerresidenz der deutschen Botschaft in Tarabya. Zu dieser Rezeption kamen zahlreiche lokale und ausländische Gäste. Dr. Eckart Cuntz sagte in seiner Abschiedsrede, dass er die schönste Stadt der Welt Istanbul sehr vermissen wird.

ASELSAN wird Luftabwehrflugkörper Systeme entwickeln
Der größte türkische Rüstungskonzern ASELSAN unterzeichnete einen Abkommen mit den türkischen Streitkräften. Demnach wird der Konzern tief und mittleren Höhenbereich Luftabwehrflugkörper Systeme für die nationale Verteidigung entwickeln und produzieren. Das Abkommen beträgt 573 millionen Euro. Das Abkommen wurde von Unterstaatssekretär Murad Bayar, vom Staatssekretariat der Verteidigungsindustrie und von dem ASELSAN Vorsitzenden des Vorstandes Hasan Memişoğlu sowie Generaldirektor Cengiz Ergeneman unterzeichnet.

PKK Angriff gegen den Korrespondent von der Tageszeitung Sabah
Während des Prozesses gegen 18 Mitglieder der Terror Organisation PKK wurde der Korrespondent Abdurrahman Şimşek von der Tageszeitungzeitung Sabah, der den Prozess mit verfolgt, von PKK Mitgliedern angegriffen. Der Angeklagte Hacı Karakoyun, der als ein wichtiges Mitglied der PKK gilt, zeigteals Ziel den Korrespondent Abdurrahman Şimşek und sagte “das ist der Mann, der über uns schreibt.” Daraufhin haben PKK Mitglieder den Korrespondent Şimşek angegriffen und ihn bedroht zu töten. In Frankreich sind 18 Mitglieder der Terror Organisation PKK angeklagt. Der Prozess wird bis zum 6.Juli andauern.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Obama hat angerufen, Clinton wird kommen
Haber Türk berichtet unter der Schlagzeile „Obama hat angerufen, Clinton wird kommen“, US-Präsident Barack Obama habe Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan angerufen und mitgeteilt, dass US-Außenministerin Hillary Clinton nächsten Monat in die Türkei kommen wird. Ferner habe Obama gesagt, die Außenminister müssten bei dem Treffen die Entwicklungen in Syrien ausführlich in die Hand nehmen. Bei dem etwa 50-minütigen Telefonat habe Erdogan zu der Erklärung des syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad gesagt, er habe einige konkrete Punkte bekannt gegeben. Dies sei aber nicht ausreichend und er müsse unverzüglich entsprechende Schritte unternehmen. Obama hingegen habe die Erklärung von Assad als „nicht befriedigend“ bezeichnet.

EU ist für die Mitgliedschaft der Türkei entschlossen
Radikal veröffentlicht unter der Schlagzeile „EU ist für die Mitgliedschaft der Türkei entschlossen“, ein Interview mit EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle. Dabei habe der Erweiterungskommissar betont, die Türkei sei dem EU-Beitrittsprozess weiterhin treu und setze ihn fort. Seit Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen seien kontinuierlich Fortschritte erzielt worden. Insgesamt seien 13 Verhandlungskapitel eröffnet und ein Kapitel abgeschlossen worden. Die Hohe Vertreterin der EU für Außenpolitik, Catherine Ashton hingegen habe dem Blatt zufolge gesagt, die Türkei werde weiterhin ein wichtiger Partner für die Europäische Union sein. Vor allem in außenpolitischen Themen werde zwischen der EU und der Türkei ein strategischer Dialog unterhalten.

NATO-Helikopter in Libyen abges
Vatan meldet unter der Schlagzeile „NATO-Helikopter in Libyen abgestürzt“, die gegen die Oppositionellen und die NATO-Truppen kämpfenden Einheiten des lybischen Machthabers Muammer al-Gaddafi hätten einen NATO-Helikopter zum Absturz gebracht. Dem Blatt nach habe die NATO bekanntgegeben, dass ein unbemannter Aufklärungshelikopter vermisst wird.

Griechenland kann große Mengen von EU-Geldern bekommen
In den Wirtschaftsseiten von Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „Griechenland kann große Mengen von EU-Geldern bekommen“, angesichts der drohenden Staatspleite von Griechenland habe die EU-Kommission zur Rettung mit EU-Fonds in Erwägung gezogen. EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso habe vor der Presse betont, Griechenland habe das Potential an EU-Gelder zu kommen.

Zweite Amtszeit von Ban Ki-Moon
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „zweite Amtszeit von Ban Ki-Moon“, UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sei für eine weitere Amtszeit gewählt worden. An der Abstimmung in der UN-Zentrale in New York sei Ban Ki Moon der einzige Kandidat gewesen. Der 67-jährige Ban Ki Moon sei von den Vertretern der 192 Länder einstimmig für eine weitere fünf jährige Amtszeit gewählt worden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...