MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966
Anzeige

Türkische Presse Türkei

16.06.2011 – Angelina Jolie, Davutoğlu, Flüchtlinge, Erdoğan, TÜBİTAK, IMKB

Die Themen des Tages sind: Angelina Jolie kommt nach Hatay; Gül: „Ankara sollte zum ‚Silikon-Valey‘ der Türkei werden“; Assads Sondergesandter besucht Erdoğan; Davutoğlu besucht Hatay; Yildiz: “Türkei sollte zum Energietransitland werden”; Istanbuler „IMKB“ plant zusammenarbeit mit der deutschen Börse

VONBYEGM, TRT

DATUM16. Juni 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Gül: „Ankara sollte zum ‚Silikon-Valey‘ der Türkei werden“
Staatspräsident Abdullah Gül sprach sich dafür aus Ankara zu einem Hightech-Zentrum einem sogenannten „Silikon-Valey“ umzuwandeln. Bei seinem gestrigen Empfang von Vertretern eines Unternehmervereins, brachte Gül sein Bedauern über den Umzug der Zentralbank nach Istanbul zum Ausdruck, wodurch seiner Meinung nach Soziokulturelle Verluste entstehen würden. Um diesen Verlusten entgegen zu wirken, so Gül sollte Ankara zu einem „Silikon-Valey“ der Türkei werden. Dadurch, so Gül könnte die Hauptstadt zum Zentrum der Wissenschaft und Technologie werden. Auch sei Ankara ein geeigneter Ort dafür. Vor allem wegen der hohen Zahl an Universitäten würde die Hauptstadt ein gutes Potential dafür bieten.

Assads Sondergesandter besucht Erdoğan
Hasan Türkmani, Sondergesandte des syrischen Staatspräsidenten Baschar Assad, ist gestern zu Kontakten nach Ankara gekommen. Türkmani und eine syrische Delegation kamen mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan zusammen. Nach dem Gespräch wurde bekannt gegeben, dass beiden Seiten darüber einig sind den Frieden in Syrien herbei zu schaffen. Die türkisch-syrischen Beziehung und die Flüchtlinge an der türkisch-syrischen waren auf der Tagesordnung des Treffens.

Davutoğlu besucht Hatay
Um sich mit der Situation der syrischen Flüchtlinge in der Türkei zu befassen reiste Außenminister Ahmet Davutoğlu gestern in die Provinz Hatay. Er besuchte die Syrischen Flüchtlinge im Zeltlager. Davutoğlu hat versichert, dass weiterhin Flüchtlinge in der Türkei aufgenommen würden und sagte: “Unser Land und Syrien sind vom Schicksal vereint, die Grenzen für unsere syrischen Brüder und Schwestern zu schließen kommt somit nicht in Frage – auch nicht, wenn die Zahl der Flüchtlinge 10.000 überschreitet.”

Wie die türkischen Behörden mitteilten, wurden zusätzlich zu den drei bestehenden Flüchtlingslagern, am Mittwoch zwei weitere Camps eingerichtet. Die Flüchtlinge werden drei Mal täglich mit warmem Essen versorgt, zudem gibt es eine psychologische Betreuung für Kinder.

Unter anderem will die US-Schauspielerin Angelina Jolie im Rahmen ihrer Funktion als Sonderkommisarin des UNHCR syrische Flüchtlinge an der türkischen Grenze besuchen. Der Besuch der Sonderbotschafterin der UNCHR ist derzeit noch in Planung.

Yildiz: “Türkei sollte zum Energietransitland werden”
Bei der Eröffnung der 3. ICCI Messe 2011 gestern sagte der Minister für Energie und Naturschätze Taner Yıldız, dass es Ziel der Türkei sei ein Energietransitland zu werden. Der Zeitpunkt der Energie Messe im Anschluss an die Parlamentswahlen sei sehr gut eingeplant, wodurch Fortschritte in der Energiepolitik der Türkei Ausdruck verliehen wird, so Yıldız.

Unter der Teilnahme von Yıldız wurde das Windprojekt „WindMade“ vorgestellt. Das Ziel des Projektes „WindMade“ ist es Klimawechsel vorzubeugen und Umweltschonende und sichere Energie zu bieten. An der Energie- und Umwelt Messe nehmen 200 Firmen Teil. Erwartet wird, dass die Messe von Zehntausend Branchenvertretern mit Interesse besucht wird.

Istanbuler „IMKB“ plant zusammenarbeit mit der deutschen Börse
Istanbuler Börse (IMKB) hat ihre Arbeiten zur Bildung eines gemeinsamen Indexes in Zusammenarbeit mit der deutschen Börse aufgenommen. Der Vorsitzende der IMKB, Hüseyin Erkan führte aus, dass eine aus türkischen Bankvertretern bestehende Delegation diesbezüglich Deutschland besucht habe und sie mit diesen Vorhaben, das Interesse und die Aufmerksamkeit der Türken in Deutschaland dadurch wecken gedenken.

Auch würden sie mit weiteren Ländern wie Griechenland, vereinte Arabische Emirate ähnliche Projekte in dieser Richtung führen, so Erkan.

Rasat wird ins All geschleudert
Der erste in der Türkei hergestellte Satellit „Rasat“ wurde nach Russland geschickt um von dort ins All geschleudert zu werden. Der Satellit der von den türkischen Ingenieuren in der Wissenschaftlichen und Technischen Forschungsrat der Türkei (TÜBİTAK) hergestellt wurde, wird im kommenden Monat von der russischen Weltraumbasis in Yasni ins All geschleudert.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Wir schließen den Syriern die Türen nicht
Zaman bringt unter der Schlagzeile „wir schließen den Syriern die Türen nicht“ die Erklärung von Außenminister Ahmet Davutoglu. Im Vorfeld seines geplanten Besuchs der Flüchtlinge in den Zeltstädten sagte Davutoglu in Hatay, die Türkei werde syrischen Brüdern auf keinen Fall die Türen schließen. Davutoglu brachte auch die Sensibilität des Themas zum Ausdruck und betonte, sollte die Flüchtlingszahl noch weiter ansteigen, werde das Thema eine internationale Dimension bekommen. Zudem berichtet das Blatt, nach dem Telefonat von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan mit der syrischen Staatsspitze am Dienstag seien am gestrigen Mittwoch der Sondervertreter von Assad, Hasan Turkmani sowie der stellvertretende syrische Außenminister Abdulfettah Ammura nach Ankara gekommen. Beim Gespräch mit Ministerpräsident Erdogan seien die jüngsten Entwicklungen in Syrien in die Hand genommen worden.

Angelina Jolie kommt nach Hatay
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „Angelina Jolie kommt nach Hatay“, die berühmte US-amerikanische Schauspielerin und Sonderbotschafterin für das UNO-Hochkommissariat für Flüctlinge, Angelina Jolie werde das syrische Flüchtlingslager in der Türkei besuchen. Diplomatischen Quellen zufolge habe Ankara dem Antrag von Angelina Jolie zugesagt und dem Besuch stehe nichts mehr im Weg.

Die Energie der Türkei zieht Europäer an
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „die Energie der Türkei zieht Europäer an“, die Nähe der Türkei zu den Erdöl- und Erdgasquellen in der Region hätten das Interesse der Transportunternehmen in der EU-Ländern erweckt. Diese Länder seien am Ausbau des Straßen- und Schienennetzes der Türkei interessiert. Mit den geplanten logistischen Rieseninvestitionen würden zum Einen die Energiequellen noch Näher an die Türkei gebracht und zum Anderen die Türkei zu einem internationalen Energiestützpunkt verwandelt werden.

Euphorischer Empfang für die olympischen Kinder
Aus Zaman erfahren wir unter der Schlagzeile „euphorischer Empfang für die olympischen Kinder“, aus130 Liedern Asiens, Europas, Amerikas und Afrikas seien etwa 1000 Kinder zur 9. internationalen Türkisch Olympiade zusammengekommen. Die Olympiade habe gestern mit einer unglaublichen Vorführung im Dolmabahce Palast begonnenen. Die Kinder aus aller Welt hätten türkische Lieder gesungen und türkische Gedichte vorgetragen und somit den Zuschauern einen unvergesslichen Abend beschert.

Arbeitslosenzahl um 2,9 gesunken
Sabah veröffentlicht die Angaben des Türkischen Statistikamtes über die Arbeitslosenzahl im März. Dem Blatt nach sei die Arbeitslosenquote in derselben Periode des Vorjahres um 2,9 gesunken. Somit sei die Arbeitslosenzahl auf den Stand vor der globalen Wirtschaftkrise zurückgegangen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...