MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Türkische Presse Türkei

15.05.2011 – Mavi Marmara, Eurovision, Running Scared, Flüchtlinge, Türkei

Die Themen des Tages sind: Mavi Marmara sticht im Juni in See; Sieg mit türkische Fahne; Türken werden Europäern die Augen öffnen; Türken wollen nicht in Europa arbeiten; Atomkraftwerk Fukushima; Flüchtlinge erschüttern Europa; Roter Halbmond in Cannes

VONTRT

DATUM15. Mai 2011

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Mavi Marmara sticht im Juni in See
Vatan berichtet unter der Schlagzeile „Mavi Marmara sticht im Juni in See“, die „2. Freiheitsflotte“ mit Hilfsgütern für Gaza werde Mitte Juni aufbrechen. An der Flotte würden 15 Schiffe teilnehmen und Admiralschiff der Flotte werde die Mavi Marmara sein, auf der beim Angriff von israelischen Soldaten neun Menschen getötet worden waren.

Sieg mit türkische Fahne
Haber Türk meldet unter der Schlagzeile „Sieg mit türkische Fahne“, den 56. Eurovision Song Contest in Düsseldorf habe mit insgesamt 221 Punkten Aserbaidschan gewonnen. Das Duo Nigar Jamal und Eldar Qasimov habe mit dem auf Englisch interpretierten Lied „Running Scared“ die meisten Punkte erhalten. Den Sieg habe Nigar Jamal mit einer türkischen Fahne in der Hand gefeiert.

Türken werden Europäern die Augen öffnen
Zaman schreibt unter der Schlagzeile „Türken werden Europäern die Augen öffnen“, eine Gruppe von türkischen Geschäftsmännern habe in der rumänischen Hauptstadt Bukarest ein großes und spezielles Augenkrankenhaus eröffnet. Das Augenkrankenhaus habe etwa 20 Millionen Dollar gekostet und der rumänische Ministerpräsident Emil Boc habe bei der Eröffnungszeremonie gesagt, das von Türken errichtete größte und modernste Augenkrankenhaus Europas werde eine wichtige Lücke füllen.

Türken wollen nicht in Europa arbeiten
In Milliyet lesen wir unter der Schlagzeile „Türken wollen nicht in Europa arbeiten“, einer von Eurobarometer vorbereiteten Studie über Jugendliche zufolge wollen Türken in keinem europäischen Land arbeiten. In der Studie habe Eurobarometer den Teilnehmern die Frage gestellt „Wollen Sie in einem anderen europäischen Land arbeiten“. 70 Prozent der befragten Türken hätten mit „Nein“ geantwortet, was der höchste Anteil unter den befragten EU-Ländern und EU-Kandidaten sei.

Atomkraftwerk Fukushima
Aus Star erfahren wir, in dem nach dem schweren Erdbeben und verheerenden Tsunami havarierten Atomkraftwerk Fukushima sei nun einer der als „Kamikaze“ genannten Arbeiter ums Leben gekommen. Es sei der erste Todesfall während der Reparaturarbeiten in dem zerstörten Atomkraftwerk. Der etwa 60 Jahre alte Arbeiter sei während der Arbeit zu Boden gefallen und gestorben.

Flüchtlinge erschüttern Europa
Radikal meldet unter der Schlagzeile „Flüchtlinge erschüttern Europa“, auf die kleine italienische Insel Lampedusa halte der Flüchtlingsansturm an. Die Flüchtlinge würden versuchen von der Insel in die EU-Länder weiterzukommen. Die EU suche nach Möglichkeiten die Reisefreiheit einzuschränken. Nach der Flüchtlingswelle habe Frankreich trotz Schengener Abkommen mit Kontrollen an der französisch-italienischen Grenze begonnen.

Roter Halbmond in Cannes
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „Roter Halbmond in Cannes“, der Dokumentarfilm „Müschtefa“ vom Türkischen Roten Halbmond über das Menschheitsdrama im sudanesischen Dafur werde bis zum 22. Mai beim Filmfestspielen in Cannes vorgeführt. Mit dem Film würden die Hungernot, Armut und Gesundheitsprobleme des sudanesischen Volkes in dem vom Bürgerkrieg geplagten Land der ganzen Welt vor Augen geführt.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Jos. Blatter sagt:

    „In Milliyet lesen wir unter der Schlagzeile “Türken wollen nicht in Europa arbeiten”, einer von Eurobarometer vorbereiteten Studie über Jugendliche zufolge wollen Türken in keinem europäischen Land arbeiten.“



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...