MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

In allen Zielstaaten der Arbeitsmigration weisen die Eltern der als Migranten erfassten Jugendlichen eine kürzere Schulbesuchszeit und einen geringeren ökonomischen, sozialen und kulturellen Status auf als die Eltern von Nichtmigranten. Nirgendwo ist dieser Unterschied … aber so stark wie in Deutschland.

Konsortium Bildungberichterstattung, Bildung in Deutschland, 2006

Türkische Presse Türkei

12.04.2011 – Davutoğu, Türkei, Europarat, Parlamentswahlen, EU, Südafrika

Die Themen des Tages sind: Davutoğu wird fünf Länder besuchen; Çağlayan: „Türkei wird um 6 Prozent wachsen“; Die Frühjahrstagung der parlamentarischen Versammlung des Europarats; Die Parlamentswahlen am 12. Juni; Staatsoberhäupter von Südafrika; Syrische Soldaten haben Banias abgeriegelt

VONBYEGM, TRT

DATUM12. April 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Davutoğu wird fünf Länder besuchen
Außenminister Ahmet Davutoğlu hat gestern seine sechs Tägige und fünf Länder umfassende Reise gestartet. Davutoğlu, der seine Reise mit Ungarn startete wird desweiteren Frankreich, Deutschland, Katar und Iran besuchen. Auf Fragen der Journalisten bewertete Davutoğlu die Situation in der arabischen Welt: „Vor einer Woche haben wir in Misrata einen der umfangreichsten Humanitären Einsätze im Mittelmeer durchgeführt.

Dabei haben wir eine hervorragende Zusammenarbeit mit den türkischen Streitkräften durchgeführt, so dass wir 25 tausend Menschen reibungslos retten konnten.“ Zudem unterstrich Davutoğlu, dass die Türkei das einzige Land sei, das den Wandlungen im Nahen Osten positive Beiträge leisten könne. Dafür setzen wir alle diplomatischen Hebel in Bewegung und versuchen die Grundlagen einer seriösen Politik zu bilden.

Davutoğlu wird auch an der Frühjahrssitzung der Parlamentarischen Versammlung, die vom 11. bis 15. April in Straßburg stattfindet teilnehmen.

Çağlayan: „Türkei wird um 6 Prozent wachsen“
Staatsminister Zafer Çağlayan kam mit dem stellvertretenden polnischen Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister Waldemar Pawlak und mit Unternehmern zusammen. In dem Gespräch, das in der Handelskammer in Ankara stattfand, wurden die Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern näher erörtert. Pawlak bezeichnete die Türkei als einen wichtigen Handelspartner und sagte, dass sie den Beziehungen zu Türkei großen Wert legen würden und die Türkei nach Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft mit allen Kräften unterstützen werden. Zudem betonte Pawlak, dass sie planen würden, den Handelsvolumen mit der Türkei, das bei 4,1 Milliarde Dollar liegt in kürze auf 6 Milliarde Dollar erhöhen. Autobahn, Eisenbahn- und Seeverkehr sowie Energie wurden von Pawlak als weitere mögliche Bereiche der Zusammenarbeit mit der Türkei bezeichnet. Zudem bedankte sich Pawlak für die Rettung polnischer Bürger aus Libyen und der Erleichterung von Visumsangelegenheiten für polnische Touristen die für 90 Tage die Türkei besuchen werden.

Çağlayan, der für das Jahr 2011 einen wirtschaftlichen Wachstum prognostizierte, betonte seinerseits das die Beziehungen zu Polen intensiviert und das bisherige Handelsvolumen erhöht werden müsse.

Die Frühjahrstagung der parlamentarischen Versammlung des Europarats
Die Frühjahrstagung der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg wurde durch die Rede des Präsidenten der Versammlung Mevlüt Çavuşoğlu eröffnet. Bei dem Treffen am Montag geht es um die Bedeutung des interreligiösen Dialogs in Europa. An dem Gespräch werden der Patriarch der Rumänisch-Orthodoxen Kirche, Daniel, der Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog aus dem Vatikan, Kardinal Jean-Louis Tauran, der Leiter des Präsidiums für Religionsangelegenheiten der Türkei, Professor Mehmet Görmez, der Oberrabiner Russlands Berel Lazar, sowie Prälat Bernhard Felmberg, Bevollmächtigter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union teilnehmen.

Die Parlamentswahlen am 12. Juni
Bei den bevorstehenden Wahlen in der Türkei werden insgesamt 18 Parteien teilnehmen. Dies wurde von den höchsten türkischen Wahlausschuss (YSK) mitgeteilt. Bis zum späten Nachmittag reichten die Parteien ihre Kandidatenlisten für die Parlamentswahlen am 12. Juni beim höchsten türkischen Wahlausschuss (YSK). Die Frist dafür lief nach dem Parteiengesetz gestern ab.

Die Wachstum Zahlen der Türkei überrascht die EU
Die Wachstumszahlen der Türkei überraschte die EU. Die Wirtschaft in der Türkei wuchs 8.9 Prozent und somit überraschte es die EU, die ein Wachstum von 7.5 Prozent vorsah. Wegen des starken Zuwachses im letzten Jahr sank die Arbeitslosenzahl in der Türkei von 14 Prozent auf 12 Prozent.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Wir verfolgen die türkische Demokratie mit großer Wertschätzung
Zaman berichtet unter der Schlagzeile „wir verfolgen die türkische Demokratie mit großer Wertschätzung“ bei seinem viertägigen Türkei-Besuch habe der pakistanische Staatspräsident Asif Ali Zardari gesagt, die Türkei habe in der Demokratie einen weiten Weg zurückgelegt und einen großen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnet. Ferner habe Zerdari die strategische Rolle der Türkei in ihrer Region gelobt. Mit der stabilen Haltung der Türkei in internationalen Institutionen habe sie für die Lösung von Problemen einen neuen Blickwinkel geschaffen. Deshalb habe der pakistanische Staatspräsident auch die türkische Außenpolitik gelobt. Der in 2009 ins Leben gerufene hochrangige Kooperationsrat habe Zerdari zufolge dem Ausbau der türkisch-pakistanischen Beziehungen einen großen Beitrag geleistet.

Staatsoberhäupter von Südafrika
Yeni Safak meldet, die Staatsoberhäupter von Südafrika, Uganda, Mauretanien, der Demokratischen Republik Kongo und Mali seien am Vortag in Tripolis mit dem libyschen Machthaber Gaddafi zusammengekommen. Die Staatsoberhäupter der Afrikanischen Union hätten einen Fahrplan ähnlich wie der Friedensplan der Türkei vorbereitet und Gaddafi überredet. Dem Blatt nach sehe der Fahrplan der Afrikanischen Union einen sofortigen Waffenstillstand, ein Ende der internationalen Luftangriffe, den ungehinderten Fluss humanitärer Hilfe und einen Dialog über die Zukunft Libyens vor.

Syrische Soldaten haben Banias abgeriegelt
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „syrische Soldaten haben Banias abgeriegelt“, syrische Soldaten seien am Vortag in die Hafenstadt Banias einmarschiert. Die Straßen und Gebäude seien mit Militärfahrzeugen abgeriegelt worden. Aus Angst vor neuen Ausschreitungen seien Schulen und Geschäfte geschlossen. Gestern hätten hunderte Studenten in Damaskus demonstriert. Sicherheitskräfte seien Gewaltsam gegen die demonstrierenden Studenten vorgegangen.

Gbagbo ist an die Ouattara-Seite übergeben worden
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „Gbagbo ist an die Ouattara-Seite übergeben worden“ der seit November anhaltende blutige Machtkampf in der Elfenbeinküste sei beendet worden. Französische Spezialeinheiten den Wahlverlierer Gbagbo festgenommen und dann an die Ouattara-Seite übergeben worden. Der Sprecher des international anerkannten Präsidenten Alassane Ouattara, Affoussy Bamba habe die Festnahme von Gbagbo bestätigt.

Goldener Tag im Gewichtheben
Aus den Sportseiten von Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „Goldener Tag im Gewichtheben“, am ersten Tag der Europameisterschaft im Gewichtheben in der Hauptstadt der autonomen russischen Teilrepublik Tatarstan habe Titelverteidigerin Nurcan Taylan in der Klasse bis 48 Kilogramm mit 90 kg im Reißen, 105 kg im Stoßen und 195 kg im Gesamt drei Goldmedaillen gewonnen. Der türkische Athlet Gökhan Kilic in der Klasse bis 56 Kilogramm habe mit 118 kg im Reißen die Gold- und im Gesamt die Silbermedaille gewonnen. Die Gewichtheberin Nurdan Karagöz hingegen holte zweimal Silber und einmal Bronze.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...