MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Viele wollen sich aber nicht entscheiden. Da schlagen zwei Seelen in ihrer Brust. Lassen wir doch beide Herzen schlagen! Wir brauchen die jungen Leute.

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über die doppelte Staatsbürgerschaft, Neujahrsempfang am 17. Januar 2010

Türkische Presse Türkei

10.04.2011 – Ägypten, Libyen, Fukushima, TUSKON, Türkei, AKW

Die Themen des Tages sind: Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Armee in Ägypten; Russland bedankt sich bei der Türkei; Proteste in Jemen; Atomkraftwerk Fukushima; TUSKON unterzeichnet Kooperationsabkommen mit Indonesien

VONTRT

DATUM10. April 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Armee in Ägypten
Zaman meldet, zwischen den Demonstranten in Ägypten und der Armee sei es zu Auseinandersetzungen gekommen. Zehntausende Demonstranten hätten nach dem Freitagsgebet auf dem Tahrir-Platz in Kairo Gerichtsverhandlungen gegen den ehemaligen Machthaber Husni Mubarak und seine Vertraute gefordert. Die Armee habe die Demonstration gewaltsam aufgelöst. dabei seien zwei Menschen ums Leben gekommen, 18 weitere seien verletzt worden.

Russland bedankt sich bei der Türkei
Yeni Safak schreibt, Russland habe sich für die Hilfen bei der Freilassung der am Freitag in Libyen von Aufständischen verschleppten fünf russischen Journalisten bei der Türkei, Italien und Ägypten bedankt. In einer schriftlichen Erklärung habe das russische Außenministerium allen Staaten gedankt, die bei der Freilassung der fünf Journalisten mitgewirkt haben. Die Bemühungen unserer Partner Türkei, Italien und Ägypten würden ein besonderes Lob verdienen, habe das Außenministerium in Moskau ferner erklärt.

Proteste in Jemen
Star berichtet, im Jemen würden die Proteste gegen den seit 32 Jahren regierenden Präsidenten Ali Abdullah Salih anhalten. Bei Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten seien mindestens zwei Mensch getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.

Atomkraftwerk Fukushima
Aus Sabah erfahren wir, eine 86 Tonnen schwere Riesenpumpe werde mit einem russischen Frachtflugzeug vom Typ Antonow AN-124 nach Japan transportiert. Die umgebaute Betonpumpe soll zur Kühlung und wenn nötig zum Einbetonieren des havarierten Atomkraftwerks Fukushima eingesetzt werden. Ferner meldet das Blatt bei dem Erdbeben und darauf folgenden Tsunami am 11. März seien 12 787 Menschen ums Leben kommen. 14 991 Personen würden weiterhin vermisst.

TUSKON unterzeichnet Kooperationsabkommen mit Indonesien
In den Wirtschaftseiten von Zaman lesen wir, die Konföderation der türkischen Geschäftsmänner und Industrieller (TUSKON) habe mit der indonesischen Handels und Industriekammer ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. TUSKON-Vorsitzender Rızanur Meral habe betont, die Konföderation betreibe im zahlreichen Staaten Handel und Ziel sei es, Handel mit allen Staaten zu betreiben.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...