MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

TV-Tipps des Tages

18.03.2011 – Gaza, Kenia, Sarrazin, Zypern, Türkei, Japan

Die TV-Tipps des Tages sind: Goa statt Gaza; 360° – Geo Reportage; Das Blaue Sofa LIVE; Unter der Sonne Zyperns; Faszination Wissen; Bedingungslos glücklich? – Freiheit und Grundeinkommen; Tatort: Oben und Unten; Cosmo TV; Türkei – Land, Leute und Sprache

VONÜmit Küçük

DATUM18. März 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Goa statt Gaza
Magazin (Gesellschaft-Politik Ausland) Wenn Israels Soldaten ausflippen Film von Christian Sievers – (07:30 – 07:45, ZDFinfokanal)

360° – Geo Reportage
Reportage – Kenia – Das Dorf der Frauen – Am Rande des Samburu-Nationalparks in Kenia liegt das Dorf Umoja. Auf den ersten Blick ein gewöhnlicher Ort. Und doch ist hier alles anders, denn in Umoja leben ausschließlich Frauen. Seit 1990 finden sie hier Zuflucht.

Naporas Geschichte ist beispielhaft für das Schicksal vieler Frauen, die in Umoja, einem Ort am Rande des Samburu-Nationalparks in Kenia, Zuflucht gefunden haben. Bei der Suche nach Feuerholz wurde sie von einem Fremden vergewaltigt. Als sie ihrem Ehemann davon erzählte, schlug und verjagte er sie. Verstoßen und gedemütigt kam sie nach Umoja. Heute bietet ihr die Frauengemeinschaft Sicherheit.

Umoja heißt „Einheit“ auf Suaheli und die finden die Frauen hier. Im Gemeinschaftshaus oder unter der großen Akazie im Zentrum des Dorfes kommen sie regelmäßig zusammen und versuchen, das Schreckliche, das jede von ihnen erlebt hat, zu verarbeiten. „Keine Demütigung mehr für diese Frauen. Nur noch Respekt!“, sagt Rebecca Lolosoli, die Gründerin des Dorfes. (08:00 – 08:45, arte)

Das Blaue Sofa LIVE
Diskussion (Gesellschaft – Literatur) Patrick Bahners – Die Panikmacher Moderation: René Aguigah – Gespräch/ – 13.30 Uhr: Patrick Bahners: Die Panikmacher (C. H.Beck Verlag) Ob Ayaan Hirsi Ali, Necla Kelek, Henryk M. Broder, Thilo Sarrazin, Ralph Giordano, Udo Ulfkotte oder Leon de Winter – sie alle beschwören die Gefahr, die von den in Deutschland lebenden Muslimen ausgehen soll. Bahners hinterfragt die Argumente dieser Islamkritiker, korrigiert falsche Behauptungen und zeigt, dass diese Mahner im Namen von Freiheit und liberalemBürgertum den gesellschaftlichen Konsens aufs Spiel setzen und damit eine Basis für Intoleranz und Nicht-Integration bereiten. Patrick Bahners, geboren 1967, ist seit 2001 Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Vom 17. bis zum 20.März 2011 präsentiert der ZDFinfokanal täglich von ca.10. 00 bis ca. 18.00 Uhr Top-Autoren und Newcomer der Literatur-Szene live vom Blauen Sofa. Moderation: René Aguigah (12:30 – 13:00, 15:02 -15:30, ZDFinfokanal)

Unter der Sonne Zyperns
Leben auf einer geteilten Insel – Länder – Menschen – Abenteuer – Nach Sizilien und Sardinien ist Zypern die drittgrößte Insel des Mittelmeeres, etwa halb so groß wie Hessen. Der Zypern-Konflikt hat seine Ursachen in der Eroberung der Insel durch die Türken im Jahre 1571.

Die Osmanen gingen und Zypern wurde zu einer Republik, in der Türkischzyprioten und Griechischzyprioten gemeinsam lebten. Das Experiment scheiterte jedoch und endete in blutigen Auseinandersetzungen und Vertreibungen.

1974 wurde die Insel nach einer Invasion der türkischen Armee geteilt. Seitdem halten die türkischen Truppen etwa 36 Prozent der Insel besetzt. Nur die griechischzypriotische Republik Zypern ist im Mai 2004 der EU beigetreten, der türkischzypriotische Norden ist davon ausgenommen. Lässt sich der jahrhundertealte Konflikt zwischen den türkischen und griechischen Zyprioten lösen? Wie kann man die Barrieren des Hasses überwinden, die durch so viel Blutvergießen entstanden sind? Kann man miteinander leben und sich dabei in die Augen schauen, wenn man im Gegenüber die Mörder der eigenen… (15:15 – 16:00, RBB Berlin, RBB Brandenburg)

Faszination Wissen
Japan im Epizentrum – Kann man sich vor Erdbeben schützen? -Moderation: Iska Schreglmann – Forscher sprechen vom schwersten Beben in der Geschichte Japans. Der Erdstoß am Freitag, den 11. März 2011 mit der Stärke 8,9 löste eine meterhohe Flutwelle an den Küsten aus. Schiffe, Autos, und Gebäude wurden mitgerissen. Schiffe, Autos, und Gebäude wurden mitgerissen. Mehr als 20 zum Teil heftige Nachbeben folgten. Atomkraftwerke wurden vorsorglich abgeschaltet.

Noch ist längst nicht klar, wie viele Menschen tatsächlich zu Schaden gekommen sind und wie schwer die Schäden an Infrastruktur und Industrieanlagen sind. Die Menschen in den seismisch aktiven Regionen der Welt leben in ständiger Angst. Genaue Vorhersagen gibt es nicht und wird es wohl nie geben. Das Einzige, was den Menschen bleibt, ist sich möglichst gut vorzubereiten.

„Faszination Wissen“ begibt sich auf eine Reise rund um den bebenden Globus. Innerhalb der nächsten 40 Jahre prophezeien Geologen auch Istanbul ein heftiges Beben. Doch die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei tut kaum etwas, um sich auf die drohende Katastrophe vorzubereiten. In Ländern wie dem Iran dagegen haben die (19:00 – 19:30, BR-alpha)

Bedingungslos glücklich? – Freiheit und Grundeinkommen
Dokumentation (Wirtschaft – Arbeits-und Berufsleben) – Sein oder Haben – Film von Sabine Jainski und Ilona Kalmbach – „Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?“: Auch in einer Zeit, in der man die großen Utopien ad acta gelegt hat, treiben neue soziale Ideen die Menschen rund um den Globus an. Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle Bürger eines Staates oder sogar für alle Menschen weltweit findet immer mehr Anhänger. Damit wären sie frei, bezahlt nur die Arbeit zu verrichten, die sie wirklich tun möchten, und könnten zugleich wichtige Arbeiten, die kaum oder gar nicht entlohnt werden, zum Wohle des Gemeinwesens umsonst leisten. Das stärkt die individuelle Verantwortung ebenso wie die gesellschaftliche Solidarität, sagen die Befürworter, und könnte auch zur Lösung der kommenden Wirtschafts-und Energiekrisen beitragen. In Deutschland und der Schweiz ist die Bewegung in den letzten Jahren stark gewachsen – das Engagement geht quer durch alle Parteien und Schichten. Im November 2010 beschäftigte sich sogar der Deutsche Bundestag mit einer Petition zum Grundeinkommen. Verschiedene renommierte Institutionen haben bereits Modellrechnungen vorgelegt, die zeigen, dass Grundeinkommen auch finanzierbar ist. Erste Versuche im Ausland verliefen erfolgreich. (20:15 – 21:00, 3sat)

Tatort: Oben und Unten
Fernsehfilm – Ein Toter in der U-Bahn ruft die Kommissare Ritter (Dominic Raacke) und Stark (Boris Aljinovic) auf den Plan. Es handelt sich um den Bauunternehmer Horst Baumann, der bereits in der Vergangenheit durch eine spektakuläre Firmenpleite ins Licht der Öffentlichkeit gerückt war. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt ist dieser wieder nach Berlin zurückgekehrt, um mit Hilfe seiner attraktiven Frau Alissa (Muriel Baumeister) und dem undurchsichtigen Kompagnon Alsfeld (Hansjürgen Hürrig) Immobilien zu sanieren.

Die Ermittlungen bringen die Kommissare schnell auf die Spur des seinerzeit durch die Pleite ruinierten Handwerkers Rothe (Bruno F. Apitz). Wollte er sich an Baumann rächen?

Während Stark erfährt, dass es in der Ehe zwischen Alissa Baumann und dem Mordopfer kriselte und beide zuletzt eine heftige Auseinandersetzung hatten, führt Ritter die Suche nach dem Mörder zurück an den Tatort: in die U-Bahn Katakomben von Berlin. Bei seinen Nachforschungen trifft er auf Daniel (Marlon Kittel), der als Betreuer mit schwer erziehbaren Jugendlichen illegale Touren in das unterirdische Labyrinth unternimmt. Doch nicht nur dieser kennt sich hier aus. In dem Geflecht aus Gängen und Schächten… (21:45 – 23:15, Das Erste (ARD))

Cosmo TV
Welt & Politik – Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. (02:25 – 03:00, EinsExtra)

Türkei – Land, Leute und Sprache
Cirit in Erzurum, Medresen in Sivas (06:30 – 07:00, NDR Hamburg, NDR Mecklenburg-Vorpommern, NDR Niedersachsen, NDR Schleswig-Holstein)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...