MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Türkische Presse Türkei

11.03.2011 – Davutoğlu, Erdoğan, Serbien, EU-Beitritt Türkei, Visum

Die Themen des Tages sind: Ahmet Davutoğlus Griechenland-Besuch; Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan empfängt den Serbischen Ministerpräsidenten; Türkei wird in einer starken Position der EU beitreten; Ministerpräsident hat in seiner Russland-Akte das Thema Visum und fünf wichtige Projekte

VONBYEGM, TRT

DATUM11. März 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Ahmet Davutoğlus Griechenland-Besuch
Bei seinem Griechenland-Besuch hat Außenminister Ahmet Davutoğlu kritische Punkte zwischen beiden Ländern angesprochen. Dabei wurde auch über die Sicherheitslage in der Ägäis gesprochen. Davutoğlu kam in Athen auch mit griechischen Auswanderern aus der Türkei zusammen. Zum Abschluss seines Griechenland-Besuches kam der Außenminister Ahmet Davutoğlu nach Thessaloniki. Außenminister Davutoğlu besuchte das Haus indem der Gründer der modernen Türkei „Mustafa Kemal Atatürk“ geboren wurde.

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan empfängt den Serbischen Ministerpräsidenten
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hat heute den Ministerpräsidenten Serbiens in Ankara empfangen. Der serbische Ministerpräsident Mirko Cvetkovic wurde mit einer offiziellen Zeremonie empfangen. An der Empfangszeremonie waren Staatsminister Faruk Çelik, Staatsminister und EU-Verhandlungsführer Egemen Bağış, Innenminister Osman Güneş, Umwelt- und Waldminister Veysel Eroğlu, Arbeitsminister Ömer Dinçer und Minister für öffentlichen Bau und Siedlungswesen Mustafa Demir anwesend.

Türkei wird in einer starken Position der EU beitreten
Auf eine Frage ob er der Türkei einen EU-Beitritt zumute oder nicht antwortete Steve Forbes, Verfasser und Herausgeber des Forbes Magazin, dass er einen Beitritt in naher Zukunft nicht erwarte, doch im Falle der Fortführung seines wirtschaftlichen Wachstumstempos die EU die Tür der Türkei klopfen werde und nicht umgekehrt. Die Türkei werde dann in einer starken Position die Mitgliedschaft hinkriegen, so Forbes.

Bei einer Pressekonferenz in New York verkündete Steve Forbes die Details der Liste der Superreichsten, wobei er der Türkei lobende Worte widmete.

Gespräch über Kinder mit sudanesischem Gast
Sudans Vizepräsident Ali Osman Taha und seine Ehefrau Fatma Abdalla Gadalla wurden von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und seiner Gattin Emine Erdoğan im Ministerpräsidialamt empfangen. Beim Empfang waren auch stellvertretender Ministerpräsident Ali Babacan und seine Ehefrau Zeynep Babacan anwesend. Um das Problem der hohen Kindertodesrate in Sudan zu bekämpfen wurde bekannt gegeben, dass Gadalla von den Ideen von Emine Erdoğan Gebrauch machen möchte.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Griechenland-Besuch von Außenminister Ahmet Davutoglu
In Zaman lesen wir über den Griechenland-Besuch von Außenminister Ahmet Davutoglu. Im Zeitungsbericht wird betont, dass sich die türkisch-griechischen Beziehungen in der positivsten Periode aller Zeiten befinden würden. Außenminister Davutoglu habe in Griechenland auch verschiedene Städte besucht. Im Sahin Dorf bei Xanthi sei Davutoglu großes Interesse entgegengebracht worden. Hier habe Davutoglu die freundschaftliche Atmosphäre zwischen beiden Ländern betont und die Westthrazien-Türken aufgefordert, dieser Freundschaft Beiträge zu leisten. Bei seinen Kontakten in Saloniki habe Davutoglu das Geburtshaus von Atatürk besucht.

Ministerpräsident hat in seiner Russland-Akte das Thema Visum und fünf wichtige Projekte
In Star heißt es unter der Schlagzeile „Ministerpräsident hat in seiner Russland-Akte das Thema Visum und fünf wichtige Projekte“, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan werde am 15. und 16. März Russland einen Besuch abstatten. Dabei werde der Ministerpräsident von einer großen Delegation begleitet. Im Rahmen seiner Kontakte würden die Themen visumsfreie Einreise und Energieprojekte erörtert. Der Zeitungsmeldung zufolge wird Erdogan bei seinem Russland-Besuch die Energieprojekte Nabucco, zweite Blue Stream Pipeline, Samsun-Ceyhan-Pipeline, Akkuyu Nuklearanlage sowie die Verlängerung der Frist für die Westpipeline ansprechen.

Deutsche Unternehmer für Investitionen in der Türkei
In Sabah lesen wir unter dem Titel „deutsche Unternehmer für Investitionen in der Türkei“, die deutschen Unternehmer seien Gäste des Verbands unabhängiger Industrieller und Unternehmer, kurz MÜSIAD gewesen und hätten sich über Investitionsmöglichkeiten informieren lassen. MÜSIAD-Präsident Ömer Cihad Vardan hingegen habe die deutsche Delegation empfangen und ihnen Unterstützung bei Vornehmungen in der Türkei zugesagt.

Zehn neue Dollar-Milliardäre in einem Jahr
„Zehn neue Dollar-Milliardäre in einem Jahr“ lautet die Überschrift von Yeni Safak. Die US-Zeitschrift Forbes habe zum 25. Mal die Liste der reichsten Menschen auf der Welt veröffentlicht. Demnach seien auch 38 Personen aus der Türkei mit dabei. Im letzten Jahr seien es 28 Milliardäre aus der Türkei gewesen. Die Türkei liege in diesem Jahr mit 38 Milliardären auf Platz 1 der Liste für den Nahenosten und Afrika.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...