MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

TV-Tipps des Tages

11.03.2011 – Islam, Kroatien, Religion, Mongolei, Kirsten Heisig, Türkei

Die TV-Tipps des Tages sind: Azalai – Bei den Tuareg; Donau kulinarisch; TELEKOLLEG Sozialkunde; Tod einer Richterin; Tod einer Richterin; makro: Mission Mongolei; Türkei – Land, Leute und Sprache

Azalai – Bei den Tuareg
Dokumentarfilm – Am Rande der Sahara, im Norden Malis, leben die Kountas, ein Nomadenvolk. Ein Stammesältester beobachtet, wie seine Kinder mit der großen Azalai- Karawane aufbrechen und erzählt, wie die Kountas seit der Ankunft des Propheten leben.

Zweimal im Jahr zieht die Azalai, eine Salzkarawane, durch die Sahara. Am Rande der Wüste, im Norden Malis, lebt das Nomadenvolk der Kountas. Sie betrachten sich als Bewahrer des Islams. Die Kinder eines der Stammesältesten brechen zu einer Reise mit der Karawane auf. Aus diesem Anlass erzählt er, wie die Kountas seit der Ankunft des Propheten leben.

40 Tage lang wandern M’Barak und Bouillrak mit 50 Dromedaren durch die Wüste, um sechs Tonnen Salz aus der Taoudenni-Mine an der 1.500 Kilometer entfernten algerischen Grenze abzuholen. In Imilach sind die alten Männer besorgt, denn es regnet immer seltener. (09:15 – 10:00, arte)

Donau kulinarisch
Von Novi Sad bis zum Eisernen Tor – Hinter den weiten Ebenen Ungarns und Kroatiens gibt es die serbische Donau mit dem Hügelland Fru ka Gora und dessen typischen kleinen Gehöften, den „salash“, zu entdecken, deren Hühnerhöfe in eine andere Zeit zurückversetzen.

In Novi Sad verbindet die Donau alte und jüngste Geschichte: Die Festung Petrovaradin, über Jahrhunderte hinweg Zentrum der Verteidigung gegen die Türken, ragt über den 1999 von der NATO zerstörten Brücken auf. Bei einem Treffen mit einem Winzer erfährt man von den engen Verbindungen, die zu den westlich an der Donau gelegenen Ländern existierten. Belgrad mit seiner imposanten Architektur hat das Format für eine große europäische Hauptstadt, wird allerdings nachhaltig von der Person Titos geprägt. Serbien ist ein Land, in dem man gern gut isst. Eines der Nationalgerichte trägt den Namen einer historischen Persönlichkeit: das Karadjordje-Schnitzel. In jeder Stadt entlang der Donau werden „Paprikafischsuppenwettbewerbe“ ausgetragen. In Serbien erreicht die Donau mit über vier Kilometern ihre größte Breite, bevor sie dann am Eisernen Tor, dem beeindruckendsten Abschnitt der gesamten Reise, anlangt. (15:30 – 16:00, HR)

TELEKOLLEG Sozialkunde
Krieg oder Frieden: Macht, Glaube, Weltethos – Das Wort Islam heißt „Frieden machen“, eine Aufforderung, die für alle Völker gilt. Doch die Umsetzung gelingt oft nicht – egal, welcher Religion die Menschen angehören. Der Dialog zwischen den Religionen ist gefragt. (18:00 -18:30, BR-alpha)

Tod einer Richterin
Auf den Spuren von Kirsten Heisig – Film von Güner Balci und Nicola Graef – Für die einen war sie die „Richterin Gnadenlos“, für die anderen die „Mutter Courage“ der Berliner Justiz. Bundesweit bekannt wurde Kirsten Heisig durch die schnelle und konsequente Strafverfolgung krimineller Jugendlicher und durch ihr Buch „Das Ende der Geduld“. Besonders den – ihrer Meinung nach – laxen Umgang des Staates mit straffälligen Migranten kritisierte sie vehement. Die strenge Jugendrichterin hatte sich viele Feinde gemacht.

Dann war Kirsten Heisig plötzlich verschwunden, von Entführung und Mord wurde gemunkelt. Wenige Tage später fand man ihre Leiche. Das Obduktionsergebnis: eindeutig Suizid. Doch warum nimmt sich eine Frau kurz vor Erscheinen des Buches und auf dem Höhepunkt ihrer Karriere das Leben?

Kirsten Heisig war rast-und ruhelos, auch wenn es darum ging, mit Lehrern, der Polizei und Sozialarbeitern über auffällige Jugendliche ins Gespräch zu kommen. Die Juristin wollte sich nicht nur mit Paragrafen beschäftigen, sie suchte auch den Kontakt zum Milieu, sprach mit türkischen und arabischen Eltern und mit den Jugendlichen selbst. Sie wollte, dass die Verhältnisse sich ändern. (21:02– 21:4, EinsExtra)

makro: Mission Mongolei
Dokumentation (Wirtschaft) – Wirtschaft in 3sat – Film von Ulrike Wittern – Die Mongolei ist eines der rohstoffreichsten Länder der Welt. Jetzt erlebt das zentralasiatische Land einen radikalen Strukturwandel von der traditionellen Viehwirtschaft zu einer Bergbau-Nation. In der abgelegenen mongolischen Gobi-Wüste entsteht zurzeit eine der größten Kupferminen der Welt. Die kanadische Ivanhoe Mines und der mongolische Staat bauen in Oyu Tolgoi mehrere Minen und eine Anlage zur Verflüssigung von Kupfer. Auf einem Gelände so groß wie Manhattan arbeiten rund 4. 000 Menschen. Auch viele junge Mongolen wie Ganmunkh Bansaikhan. Der 25-Jährige stammt aus einer Nomadenfamilie und arbeitet jetzt als Mechaniker. Der Export von Kupfer, Gold und Kohle soll der Mongolei in den kommenden Jahren ein enormes Wirtschaftswachstum verschaffen. Vor allem die Nachbarstaaten China und Russland interessieren sich für die begehrten Rohstoffe. Bislang profitieren aber nur wenige Menschen von dem Boom. So lebt ein Drittel der Bevölkerung unter der Armutsgrenze, viele am Rande der Hauptstadt von Ulan Bator. Die meisten von ihnen waren Nomaden und hielten Vieh. Doch die Viehzucht steckt in der Krise. Vor allem in den langen, kalten Wintermonaten sterben regelmäßig Millionen von Tiere. Viele Mongolen sind… (21:30 – 22:00, 3sat)

Türkei – Land, Leute und Sprache
Cay von der Schwarzmeerküste – Spielerische Einführung in die türkische Sprache durch Begleitung der vier aufgeschlossenen jungen Touristen Renate, Sylvia, Peter und Vedat bei ihren Erlebnissen während einer Rundreise durch die Türkei. Spielszenen in türkischer und deutscher Sprache werden ergänzt durch ausführliche Informationen über Land und Leute durch im Hintergrund wirkenden, die Reise begleitenden Kommentator.

In dieser Folge geht es um die Begegnung der vier Touristen mit Noah am Ararat, die Weiterfahrt in die Schwarzmeerregion nach Rize, den Besuch des Bürgermeisters von Rize und der umliegenden Teeplantagen und Einblick in die Teeverarbeitung. Die wohlhabende Stadt Trabzon mit Sitz vieler internationaler Handelsgesellschaften an der Schwarzmeerküste wird vorgestellt. (06:30 – 07:00, NDR Hamburg, NDR Mecklenburg-Vorpommern, NDR Niedersachsen, NDR Schleswig-Holstein)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...