MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Türkische Presse Türkei

09.03.2011 – Gül, Weltfrauentag, Davutoğlu, EU-Beitritt Türkei, THY, Libyen

Die Themen des Tages sind: Staatspräsident Abdullah Gül eröffnete die Börse; Davutoğlus Griechenland-Kontakte; EU behandelt uns Unfair; Turkish Airlines bestellt 13 Airbus-Flugzeuge; Türken haben Ägypter evakuiert; 25. Konferenz der Asien Pazifik Handelskammern

VONBYEGM, TRT

DATUM9. März 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Staatspräsident Abdullah Gül eröffnete die Börse
Staatspräsident Abdullah Gül eröffnete am 8. März (Weltfrauentag) die Istanbuler Börse. Gül sagte, dass die Frauen in jeden Bereich des Lebens immer mehr präsenter werden. Er fügte hin zu, dass die Frauen in der Politik noch aktiver werden müssen. (Akşam)

Davutoğlus Griechenland-Kontakte
Außenminister Ahmet Davutoğlu, der sich zu einigen Kontakten in Griechenland befindet kam im Rahmen seiner Kontakte der Reihe nach mit dem griechischen Außenminister Dimitris Droutsas und dem Stellvertretenden Vorsitzenden der Oppositionspartei Nea Dimokratia, Dimitris Avramopoulos zusammen. Davutoğlu, forderte nach dem Treffen in seinen Erklärungen eine engere Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Griechenland und rief zum Abbau der Vorurteile auf. Davutoğlu wies darauf hin, Griechenland werde nicht als Bedrohung empfunden, was auch die Türkei von Griechenland erwarte.

Unterdessen beantwortete Außenminister Davutoğlu während seinem Flug nach Athen die Fragen der Journalisten. Davutoğlu erinnerte an den Brief vom Jahre 2009, den Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan an Papandreou geschrieben hatte und mit dem eine neue Ära eingeleitet wurde. Davutoğlu sagte zum Thema: „Nun werde ein neues Paradigma gebraucht, was nicht Streit sein dürfe. Die über Jahre hinweg angesammelten Vorurteile müssten abgebaut werden, so könne das Zypernproblem über den Dialogweg gelöst werden.“

Davutoğlu wird heute Morgen bei einer Frühstücksrunde mit Medien Vertretern und Journalisten ins Gespräch kommen und danach weiter nach Westthrakien reisen. (Alle Zeitungen)

EU behandelt uns Unfair
Staatsminister und Verhandlungsführer Egemen Bağış zeigte seine Enttäuschung über die politischen Hindernisse für die Türkei in der EU. In einem Treffen des Europäischen Rechnungshofs ECA sagte Egemen Bağış, dass die Türkei zustande ist noch 16 Verhandlungskapiteln zu eröffnen. Verhandlungsführer Egemen Bağış ist der Meinung dass EU gegenüber der Türkei nicht Fair behandelt. (Türkiye-Sabah-Star)

Turkish Airlines bestellt 13 Airbus-Flugzeuge
Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines kauft bei Airbus dreizehn Flugzeuge. Airbus teilte mit, es handele sich um zehn Maschinen vom Typ A321 und drei Frachter vom Typ A330-200F. Der Auftrag hat nach Listenpreis einen Wert von knapp 1,14 Milliarden Dollar. Mit welchen Triebwerken die Maschinen ausgestattet werden sollen, war zunächst nicht bekannt. Die bisherige Flotte von Turkish Airlines umfasst bereits 75 Airbus-Flugzeuge, darunter 50 Maschinen vom Typ A320. Aus den vergangenen beiden Jahren stehen noch 27 Flugzeuge in den Airbus-Auftragsbüchern.

Unterdessen besuchte Staatspräsident Abdullah Gül gestern die Generaldirektion der THY und kam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Turkish Airlines Hamdi Topçu Generaldirektor der THY Temel Kotil zusammen. (Star)

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türken haben Ägypter evakuiert
Yeni Safak schreibt unter der Schlagzeile „Türken haben Ägypter evakuiert“, über die Unruhen in Libyen. Die nach dem am 17. Februar begonnen Aufstand in Libyen festsitzenden ägyptischen Bürger seien mit türkischen Schiffen aus dem Land geholt worden. Die am 4. März vom Hafen Tripolis abgefahrene türkische Fähre Samsun und die sie begleitende Fregatte hätten gestern den ägyptischen Hafen Alexandria erreicht.

Die Fähre mit 156 Passagieren, darunter ein Australier an Board sei mit großer Freude empfangen worden. Die Passagiere hätten sich für die humanitäre Hilfe bei der Türkei bedankt. Einer der ägyptischen Passagiere habe besonders seinen Dank an die türkische Regierung und an die türkische Armee zum Ausdruck gebracht. Weiter heißt es in der Zeitung, wenn der libysche Staatschef Muammar Gaddafi zurücktritt und das Land verlässt, würden nach Angaben der Oppositionellen in Libyen keine Ermittlungen gegen Gaddafi eingeleitet. Die Arabische Liga werde am kommenden Freitag mit der Tagesordnung Libyen außerordentlich zusammen treten. An dem Treffen sollen sich die Außenminister der Teilnehmerländer beteiligen.

25. Konferenz der Asien Pazifik Handelskammern
In Zaman lesen wir, Staatspräsident Abdullah Gül habe gestern in Istanbul an der 25. Konferenz der Asien Pazifik Handelskammern teilgenommen und eine Rede gehalten. Staatspräsident Abdullah Gül habe in seiner Rede die Geschäftsmänner aus asiatischen Ländern zu Investitionen in die Türkei eingeladen. Die Türkei sei der leuchtende Stern des Nahen Ostens und Europas. Durch die geographische Lage der Türkei könnten Unternehmer innerhalb einer 3stündigen Distanz, in über 50 Ländern etwa 1,5 Milliarden Menschen und eine 25 Billionen Dollar große Wirtschaft erreichen.

An dem von der Türkischen Börsen- und Kammern Union veranstaltetem Gipfeltreffen in Istanbul hätten über 400 Unternehmer aus 27 verschiedenen Ländern teilgenommen. Ferner sei Staatspräsident Abdullah Gül anlässlich des Weltfrauentags zum 8. März in der Istanbuler Aktienbörse mit Unternehmerinnen zusammen gekommen. Dabei habe Gül gemeinsam mit seiner Gattin, der Vorsitzenden der Türkischen Kammern und Börsenunion Rifat Hisarciklioglu und Unternehmerinnen den Gong geschlagen und die erste Sitzung der Aktienbörse eröffnet. Gül habe in seiner dabei gehaltenen Rede eine aktivere Rolle der Frau in allen Bereichen gefordert.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...