MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Demnach waren die Arbeitgeber bestrebt, diejenigen ausländischen Arbeitnehmer zu halten, die sich in mehrjähriger Beschäftigung bewährt hatten, zumal bei ihnen die Anpassungs- und hier vor allem die Sprachschwierigkeiten … überwunden waren.

Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, 1968

Deutsche Presse

02.03.2011 – Erdoğan, Böhmer, NPD, Sauerland, Guttenberg, Türkei

Lebenslang für Mord aus gekränkter Ehre; Debatte über Spracherwerb und Assimilation; CDU-Politiker verteidigt Erdogan; Haft für Frau von Sauerland-Anführer gefordert; Guttenberg erklärt Rücktritt; Machtkampf in Libyen; Berlin prüft Hilfen für Wahl in Türkei; Abschied von Ex-Regierungschef Erbakan

VONÜmit Küçük

DATUM2. März 2011

KOMMENTARE1

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Wegen eines Mordes aus gekränkter Ehre hat das Landgericht Darmstadt einen gebürtigen Türken zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Äußerungen des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zur Integration von Landsleuten in Deutschland sorgen weiter für Debatten.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), wies Erdogans Forderung zurück, Kinder aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, sollten zunächst ihre Muttersprache lernen und dann Deutsch.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz (CDU), nahm den türkischen Regierungschef dagegen in Schutz.

Am Rande eines NPD-Infostandes wurden Anwohner Opfer von Polizeigewalt. Eine „Schutzbehauptung“ schützte einen Beamten nicht vor Verurteilung.

Die Frau des Anführers der islamistischen «Sauerland-Gruppe» soll nach dem Willen der Anklage für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Karl-Theodor zu Guttenberg hat mit seinem überfälligen Rücktritt auch die Kanzlerin überrascht.

Der Dior-Designer John Galliano ist bei antisemitischen Tiraden gefilmt worden. Damit ist seine Karriere wohl besiegelt.

In Teheran ist es am Dienstag nach Angaben der Opposition zu Zusammenstößen zwischen Tausenden Regierungskritikern und der iranischen Polizei gekommen.

Immer mehr Menschen versuchen verzweifelt, Libyen in Richtung Ägypten und Tunesien zu verlassen.

Aufzählung Türken in Deutschland soll Stimmabgabe erleichtert werden.

Hunderttausende Menschen haben am Dienstag in Istanbul Abschied von dem früheren türkischen Regierungschef Necmettin Erbakan genommen.

Integration und Migration

Debatte über Spracherwerb und Assimilation

Deutschland

Berliner Terrorprozess

Guttenberg erklärt Rücktritt

Ausland

Machtkampf in Libyen

Türkei

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1800358/Auf-Stimmenfang.html
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. MoBo sagt:

    Mich würde mal interessieren was der Tod Erbakans für Auswirkungen auf IGMG/ Milli Görüs in Deutschland haben wird, aber dafür ist es wahrscheinlich noch zu früh.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...