MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es gab vor allem in der Anfangsphase der Anwerbung von Türken häufige Klagen der deutschen Arbeitskollegen darüber, dass die Türken … an ihrem Arbeitsplatz wie verrückt arbeiten und dadurch die Akkordsätze verderben.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

TV-Tipps des Tages

18.02.2011 – Blutrache, Kurden, Türkei, Integration, Zuwanderung

Die TV-Tipps des Tages sind: auslandsjournal extra; Im Schatten der Blutrache; Herr Can mischt sich ein – Vom türkischen Jungen zum deutsch; Integration geht jeden etwas an; Schätze der Welt – Erbe der Menschheit; Türkei – Land, Leute und Sprache; Orte des Erinnerns

VONÜmit Küçük

DATUM18. Februar 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

auslandsjournal extra
21:00 – 21:30, 3sat
Magazin (Gesellschaft) – ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt – „auslandsjournal extra“ zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.

Im Schatten der Blutrache
23:25 – 00:50, arte
Dokumentarfilm – Der Dokumentarfilm begleitet vier Mitglieder einer kurdischen Familie in Deutschland. Anlass ist eine in der Familie vollzogene Blutrache. Mit der Trennung von ihrem gewalttätigen Mann löst eine Frau eine Familienfehde aus. Am 26. August 2002 stirbt in Bielefeld auf offener Straße ein junger Kurde durch 22 Schüsse. Der Täter, Zalim M., wird zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Schlagzeilen ähneln denen anderer Ehrenmorde. Da sind zwei Familien, deren unversöhnlicher Hass aufeinander mit einer Bluttat endet. Der Mörder wird gefasst und landet im Gefängnis.

Für die Öffentlichkeit ist der Fall damit abgeschlossen. Für die Mitglieder der verfeindeten Sippen fängt er gerade erst an. Alles begann mit Gülnaz, der Schwester des Täters Zalim M. Als Einzige von neun Geschwistern hat sie Erfolg als Unternehmerin und ernährt mit den Einnahmen ihrer Fahrschule die Familie. Weil ihr Mann sie immer wieder schlägt und demütigt, reicht Gülnaz nach 22 Jahren Ehe die Scheidung ein. Damit verletzt sie den Stolz ihres Mannes und seiner Familie, die nun auf Wiederherstellung der Ehre besteht und Rache schwört. Ihr Bruder Adil steht Gülnaz bei, und zieht damit den Zorn der Familie ihres….

Herr Can mischt sich ein – Vom türkischen Jungen zum deutsch
00:30 – 01:00, EinsExtra
Keine Frage: Herr Can mischt sich ein. Sei es in seinem Stadtteil in Stuttgart-Degerloch, wo er sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude kümmert, sei es als Gemeinderat oder als Bundesvorsitzender der türkischstämmigen Mandatsträger. Seit seiner frühen Jugend in Schramberg – Ergun Can war fünf Jahre alt, als er dort mit seinen Eltern aus Istanbul ankam – sieht er sich als Teil dieser Gesellschaft und engagiert sich in Vereinen und Organisationen. In Schramberg etwa erlernte er, der gläubige Moslem, das Schnitzen von Fastnachtsmasken. Der Film beschreibt, wie es ein junger Türke schafft, in einem kleinen Schwarzwaldort in den 60er Jahren heimisch zu werden und wie er später Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt, in der er lebt.

Cosmo TV
02:10 – 02:40, EinsExtra
Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche.

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
06:00 -07:00, SWR BW, SWR RP, SWR SR
Dokumentation – Pilgerstätten in Ägypten – Das Katharinenkloster und Abu Mena – „Am dritten aber, als es morgen wurde, entstand ein Donnern und Blitzen … Der Berg Sinai aber war ganz in Rauch gehüllt, weil der Herr im Feuer auf ihn herabgefahren war… und er berief Moses auf den Gipfel. „Der stieg hinauf und der Herr redete zu ihm …“ Was so im Alten Testament erzählt wird, gehört zu den Grundlagen des christlichen Glaubens und der Welt-Philosophie. Moses erhielt, so die Legende, die zehn Gebote. Seitdem gehört der Berg Sinai, der Berg Moses, Djebel Mosa, zu den heiligsten Stätten der christlichen Glaubenswelt. An seinem Fuß liegt das Kloster St. Katherina, ein griechisch-orthodoxes Zentrum, das seit dem 6. Jahrhundert besteht. Mohammed, arabische Kalifen, türkische Sultane und Napoleon, die ägyptischen Könige und die heutigen Staatspräsidenten – alle stellen das Kloster unter ihren Schutz.

Türkei – Land, Leute und Sprache
06:30 – 07:00, NDR Hamburg, NDR Mecklenburg-Vorpommern, NDR Niedersachsen, NDR Schleswig-Holstein
Der Nemrut, Antiochos und Adiyaman – Moderation: Murat Gencosman

Orte des Erinnerns
07:20 – 07:50, SWR BW, SWR RP, SWR SR,
Türkei. Die Bosporus-Brücke – Planet Schule – Als einzige Brücke der Welt verbindet sie zwei Kontinente miteinander: die Bosporus-Brücke in Istanbul. Heute ist die Bosporus-Brücke ein wichtiger Bestandteil des Lebens in Istanbul. Sie hat nicht nur die Zahl der Überfahrten von Asien nach Europa erhöht, sondern auch für einen sozialen und wirtschaftlichen Aufschwung auf beiden Seiten des Bosporus gesorgt.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...