MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Deutsche Presse

14.02.2011- Rassismus, Almanya, Bundeswehr, Dresden, Türkei, Nazi

Die Themen des Tages sind: Standesamt rassistisch?; Die deutsch-türkische Komödie „Almanya“; Guttenberg holt Ausländer in die Bundeswehr; Trotz Nazi-Demo: Gedenken in Dresden; Hamburg-Wahl; Ägypten: Armee löst Parlament auf; Putschpläne: In der Türkei wurden 160 Offiziere verhaftet

VONÜmit Küçük

DATUM14. Februar 2011

KOMMENTARE3

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Am Dienstag gab es eine Aktion gegen das Bremer Standesamt. Die Kritik an diskriminierender Praxis der Behörde werde von Betroffenen bestätigt. +++ Die NPD hat mit wütenden Tiraden auf die Veröffentlichung von E-Mails aus dem Inneren der rechtsextremen Partei reagiert. +++ In „Almanya“ erzählen die Regisseurinnen Nesrin und Yasemin Samdereli von drei türkischstämmigen Generationen in Deutschland – und wurden gleich zur Berlinale geladen. +++ Erstmals seit der Wiederbewaffnung der Bundesrepublik am 5. Mai 1955 soll die Aufnahme von Ausländern in die Bundeswehr die Regel werden. +++ Bundesbildungsministerin Annette Schavan kann sich mittelfristig die Einrichtung von Universitäten des Bundes vorstellen. +++ Rund 17.000 Bürger wehrten sich mit einer Menschenkette gegen einen Naziaufmarsch in Dresden. +++ Hamburg: Die CDU ist abgeschlagen, die Grünen schwächeln, und für die SPD ist die absolute Mehrheit zum Greifen nah. +++ Nach dem Umsturz in Ägypten hüllte sich das offizielle Israel gut 40 Stunden lang in Schweigen. +++ Zwei Tage nach der Entmachtung Mubaraks hat der ägyptische Militärrat die Verfassung außer Kraft gesetzt und das Parlament aufgelöst. +++ Nach der Verhaftung von mehr als 130 aktiven und ehemaligen Offizieren haben sich der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan und Generalstabschef Isik Kosaner am Wochenende in Istanbul zu einem Krisengespräch getroffen.

Integration und Migration

Die deutsch-türkische Komödie „Almanya“

Wehrpflicht: Bundeswehr buhlt um Ausländer

Deutschland

Trotz Nazi-Demo: Gedenken in Dresden

Hamburg-Wahl

Ausland

Ägypten: Armee löst Parlament auf

Türkei

Nachtrag vom 13.02.2011

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

3 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Manfred O. sagt:

    Weiterer Nachtrag (vielleichr können Sie DEN nachtragen:

    Im Gespräch: Hussein Mahmoud
    „Eine zivile Regierung so bald wie möglich“

    http://www.faz.net/s/RubA24ECD630CAE40E483841DB7D16F4211/Doc~E15662CFFC5B74948B38E28B564ACB315~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Zitat

    Befürworten Sie die Einführung der Scharia in Ägypten?

    Ja. Das islamische Gesetz garantiert die Rechte und Freiheiten des Einzelnen und die Ausübung der Religion auch, wenn die Menschen verschiedene Religionen haben. Die Scharia bewahrt ihre Sicherheit und erreicht Gleichheit durch ausgewogene Rechte und Pflichten. Sie gibt dem Staat den allgemeinen Rahmen, der den Aufstieg zu einer zivilisierten und glücklichen Gesellschaft gewährleistet.
    Welche Rolle sollte der Islam in der ägyptischen Politik spielen?

    Ägypten ist ein muslimischer Staat, weil die Mehrheit der Menschen dem Islam angehört. Damit ist der Islam eine wesentliche Komponente in den Werten, der Kultur und der Herangehensweise an das Leben und betrifft Muslime und Christen gleichermaßen. Keinesfalls darf Ägypten ein säkularer Staat werden, denn dann entfernt es sich von seiner Geschichte und seiner Zivilisation.
    Zitat Ende

    Man sieht, „die Richtung“ ändert sich nur scheinbar !

  2. Pragmatikerin sagt:

    @ all

    Ich wünsche allen Staatsbürgern zum Valentinstag heute am 14.2. alles Liebe und Gute.

    Mögen wir uns alle an diesem einen Tag ganz dolle liebhaben!!

    Pragmatikerin

  3. Kalif Harun al-Pussah sagt:

    Hier fehlt doch die wichtigste Meldung des Wochenendes!?
    http://www.hurriyet.de/haberler/gundem/826232/basbakan-geliyor 😉



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...