MiGAZIN

Deutsche Presse

09.02.2011 – Ausländer, Özdemir, Ausländerfeindlichkeit, Migranten, Türkei

Die Themen des Tages sind: Türkische Wahl in Deutschland?; Flüchtlingszahl steigt massiv an; Özdemir wirft Mappus Ausländerfeindlichkeit vor; Türkische Medien helfen Migranten bei Berufswahl; Karlsruhe will an Sicherungsverwahrung festhalten; Armut verschlechtert Chance auf Einbürgerung; Wirtschaftskammer-Wahlen: Türken dürfen kandidieren

Der türkische Staatsminister Faruk Celik hat sich für die Aufstellung türkischer Wahlurnen in Deutschland ausgesprochen. +++ Die Regierung von Oberbayern sucht Sammelunterkünfte für bis zu 1800 Asylbewerber. +++ Mit bunten Handschuhen will die Volkshochschule Papenburg (VHS) ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit setzen. +++ Grünen-Bundeschef Cem Özdemir warf Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) vor, er arbeite im Wahlkampf mit «ausländerfeindlichen Ressentiments». +++ Türkische Medien sollen Migranten über ihre Chancen aufklären. +++ Die Stadt Dresden scheint keine andere Sorge zu kennen, als den Neonazis das Demonstrationsrecht zu gewähren. +++ Das Bundesverfassungsgericht will klagenden Straftätern nicht helfen. +++ Seit dem Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist nun ein Jahr verstrichen. +++ Unternehmer mit türkischer Staatsbürgerschaft werden bei den nächsten Wirtschaftskammerwahlen in ganz Österreich kandidieren dürfen. +++ Bezieher von Sozialhilfeleistungen und Einkommensschwache sind von der Einbürgerung in Österreich ausgeschlossen.

Integration und Migration

Özdemir wirft Mappus Ausländerfeindlichkeit vor

Türkische Medien helfen Migranten bei Berufswahl

Deutschland

Karlsruhe will an Sicherungsverwahrung festhalten

Deutschland droht Hartz-IV-Chaos

Ausland

Türkei