MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese. Der ist drei Jahre hier – als Wirtschaftsflüchtling. Den kriegen wir nie wieder los

Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, PresseClub Regensburg, 15.9.2016

Deutsche Presse

09.02.2011 – Ausländer, Özdemir, Ausländerfeindlichkeit, Migranten, Türkei

Die Themen des Tages sind: Türkische Wahl in Deutschland?; Flüchtlingszahl steigt massiv an; Özdemir wirft Mappus Ausländerfeindlichkeit vor; Türkische Medien helfen Migranten bei Berufswahl; Karlsruhe will an Sicherungsverwahrung festhalten; Armut verschlechtert Chance auf Einbürgerung; Wirtschaftskammer-Wahlen: Türken dürfen kandidieren

VONÜmit Küçük

DATUM9. Februar 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Der türkische Staatsminister Faruk Celik hat sich für die Aufstellung türkischer Wahlurnen in Deutschland ausgesprochen. +++ Die Regierung von Oberbayern sucht Sammelunterkünfte für bis zu 1800 Asylbewerber. +++ Mit bunten Handschuhen will die Volkshochschule Papenburg (VHS) ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit setzen. +++ Grünen-Bundeschef Cem Özdemir warf Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) vor, er arbeite im Wahlkampf mit «ausländerfeindlichen Ressentiments». +++ Türkische Medien sollen Migranten über ihre Chancen aufklären. +++ Die Stadt Dresden scheint keine andere Sorge zu kennen, als den Neonazis das Demonstrationsrecht zu gewähren. +++ Das Bundesverfassungsgericht will klagenden Straftätern nicht helfen. +++ Seit dem Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist nun ein Jahr verstrichen. +++ Unternehmer mit türkischer Staatsbürgerschaft werden bei den nächsten Wirtschaftskammerwahlen in ganz Österreich kandidieren dürfen. +++ Bezieher von Sozialhilfeleistungen und Einkommensschwache sind von der Einbürgerung in Österreich ausgeschlossen.

Integration und Migration

Özdemir wirft Mappus Ausländerfeindlichkeit vor

Türkische Medien helfen Migranten bei Berufswahl

Deutschland

Karlsruhe will an Sicherungsverwahrung festhalten

Deutschland droht Hartz-IV-Chaos

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...