MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

TV-Tipps des Tages

01.02.2011 – Terror, Integration, Islam, Armenien, Roma, Tal der Wölfe

Die TV-Tipps des Tages sind: „Wo ich lebe, dort ist meine Heimat …“; Die fünf Säulen des Islam; Anatomie einer Revolution; Fremd und doch vertraut – Wie Integration gelingt; Zum Klauen gezwungen – Wie Roma-Kinder zu Dieben gemacht werden; Tal der Wölfe.

VONÜmit Küçük

DATUM1. Februar 2011

KOMMENTARE2

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Yourope
07:30 – 08:00, arte
Terror – Zwischen Panik und Sicherheitswahn. Spanien: ETA-Aussteiger Wie leben die Basken seit der Waffenruhe? Terror führt zu nichts!? Russland: Geiseldrama in Schule von Beslan Welche Spuren hinterlässt Terror? Wie groß ist die Angst? Russland ist am schwersten und häufigsten in Europa von Terrorakten betroffen – was tut der Staat gegen den.

„Wo ich lebe, dort ist meine Heimat …“
12:30 – 13:00, 3sat
Reportage (Gesellschaft – Lebensstile/-entwürfe) – Die „neuen“ Österreicher Reportage von Alfred Pittertschatscher – Die österreichische Stadt Traun ist traditionell eine Arbeitsimmigrationsstadt und ein Zuwanderungsgebiet. Nach den Schweizer und Böhmischen Industriearbeitern im 19. Jahrhundert und um die Jahrhundertwende folgten Heimatvertriebene, Siebenbürger, Donauschwaben und Sudentendeutsche, schließlich ab den 1960er Jahren Gastarbeiter. Heute kommen vor allem deutsche Zuwanderer. Der Film stellt zugewanderte Trauner vor, denen die Integration gelungen ist: darunter den Österreicher Thomas Lechner und die Kolumbianerin Beatriz Elena, die sich in Kolumbien kennenlernten und mittlerweile schon seit 17 Jahren als Ehepaarin Traun leben. Ismail Akcan wurde in Oberösterreich geboren und spielt beim Fußballclub ASKÖ Traun-Oedt als Mittelfeldspieler. Er und seine Schwester Elif besuchen das Gymnasium. Ihr Vater Mesut legt großen Wert auf eine gute Ausbildungseiner Kinder. „Wir sind (…) alles Immigranten auf dieser Welt. Und das wird sich noch weiter verstärken. Ganz Traun ist so zusammengesetzt“, sagt Werner Ringer von der Flüchtlings-und Migrantinnenbetreuung Traun. Er weiß, wovon er spricht, denn sein Vater stammt in dritter Generation aus dem Sudetenland. Die Brüder seines Vaters siedelten sich nach Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland und Österreich an.

Die fünf Säulen des Islam
12:30 – 13:00, RBB Berlin, RBB Brandenburg
Wie Muslime glauben – Wissens Zeit – Islam heißt ‚Hingabe‘, Hingabe an den einen Gott. Bei allen Unterschieden in Sitten und Gebräuchen haben die Muslime in aller Welt eine gemeinsame Grundlage ihres Glaubens.

Egal ob in Saudi-Arabien, in Indonesien, in der Türkei oder in Deutschland: die ‚Fünf Säulen des Islam‘. Dazu gehören das Glaubensbekenntnis, das Gebet, das Fasten, die Armensteuer und die große Wallfahrt nach Mekka. In fünf Kapiteln zeigt der Film diese fundamentalen religiösen Bräuche und beleuchtet ihre Hintergründe. Praktizierende Moslems nehmen den Zuschauer mit zu den Schauplätzen ihres Glaubens. Mehr als drei Millionen Muslime leben in Deutschland. Doch ihr Glaube, ihre Sitten und Gebräuche sind vielen Deutschen fremd geblieben.’Was glauben Muslime?‘ – auf diese Frage sucht die Sendung Antworten.

Anatomie einer Revolution
14:02 – 14:15, ZDFinfokanal
Magazin (Politik – Politik Ausland) – Tunesien im Umbruch Film von Alexander von Sobeck – Ein Volk in Aufruhr, ein Präsident, der über Nacht verschwindet. Eine Armee,die sich auf die Seite der Demonstranten stellt, und eine junge mutige Generation, die die Revolution im Internet organisiert. Tunesien – ein Land im Umbruch. Zum ersten Mal gelingt es einem Staat in der arabischen Welt, sich aus eigener Kraft von den Fesselnder Unterdrückung zu befreien. ZDF-Korrespondent Alexander von Sobeck und sein Team sind während der Unruhen in den letzten Wochen kreuz und quer durch Tunesiengereist. Sie haben mit Tätern und Opfern gesprochen, mit alten Machthabern und neuen Hoffnungsträgern.

ausland kompakt
16:02 – 16:15, ZDFinfokanal
Magazin (Politik – Politik Ausland) – Arabische Staaten in Aufruhr

Fremd und doch vertraut – Wie Integration gelingt
19:00 – 19:30, BR-alpha
Dokumentation – Integrationskurse – Die dreiteilige Dokumentation „Fremd und doch vertraut“ zeigt am Beispiel der Handlungsfelder „Integrationskurse“, „Berufliche Integration“ (08.02.,19.00 Uhr) und „Integration durch Sport“ (15.02., 19.00 Uhr) wie Integration in Deutschland gelingen kann. Die Berichterstattung über das Thema Integration in den Medien ist häufig geprägt von negativen Schlagzeilen. Der Bildungsjournalist Paul Schwarz hat sich zur Aufgabe gemacht, die vielen positiven Beispiele gelungener Integration in Deutschland zu zeigen.

Taxila
20:45 – 21:00, EinsExtra
Buddhas erstes Gesicht – Aus der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“ Die Ruinen der buddhistischen Klöster atmen immer noch die Ruhe der einstigen Bewohner, man spürt bis heute die Gelassenheit einer Lehre, der das Nichts näher steht als die Welt. Eine Spurensuche in der pakistanischen Region Taxila.

Als Alexander der Große 326 v. Chr. Taxila erreicht, ist er nicht nur der große Stratege,sondern ein Bote griechischer Kultur. Er erobert die älteste Siedlung Bhir Mound, die heute – unweit von Islamabad, der Hauptstadt Pakistans, gelegen – nur noch aus unregelmäßigen Mauerfundamenten besteht. Ganz anders die Nachfolgesiedlung Sirkap, die mit ihren geraden Straßenachsen, ihrem raster haften Aufbau eindrucksvoll von der damaligen Modernität erzählt. Im Gebiet um Taxila erreicht die Vermählung griechischer und indischer Einflüsse ihren Höhepunkt: Hier entsteht die Gandhara-Kultur. Sie gibt dem Buddhismus eingriechisches Gesicht. Das überlieferte Bilderverbot, das auch der Buddhismus kennt,gerät ins Wanken, aus den traditionellen Buddha Symbolen Rad, Lotosblüte, Thron, Fuß oder Stupa erwächst der Gott Buddha mit menschlichem Antlitz. Der Faltenwurf seiner Gweänder ist leicht, schwebend und erinert an griechische Statuen…

Der kaukasische Knoten
21:00 – 21:45, ZDFinfokanal
Information – Politik Ausland – Eine Reise nach Nagorny Karabach Film von Dietmar Schumann – Reportage – Droht ein neuer Krieg in Nagorny Karabach? Im Kaukasus, vor den Toren der Europäischen Union? Dieser Frage ging ZDF-Reporter Dietmar Schumann vor Ort nach, im „Schwarzen Garten in den Bergen“. Das Gebiet,zweimal so groß wie das Saarland, das zu Sowjetzeiten zu Aserbaidschan gehört hatte,war 1994 von Armenien erobert worden. Nach 16 Jahren Waffenstillstand rüsten beide Staaten nun offenbar zu einem neuen Waffengang. Das reiche Aserbaidschan,unterstützt von der Türkei und Pakistan, will Nagorny Karabach zurück erobern. Das arme Armenien will dies, mit Russlands Hilfe, verhindern. An der Demarkationslinie liegen sich 100.000 schwerbewaffnete Soldaten gegenüber. Bereit, wieder übereinander her zufallen. Das ZDF-Team mit Dietmar Schumann und Kameramann Frank Vieltorf begleitete General Mowses Hakobjan in die Schützengräben der vordersten Linie.Hakobjan fungiert als Verteidigungsminister der so genannten „Republik NagornyKarabach“, die bisher von keinem anderen Staat der Erde anerkannt wurde. Finanziert werden Armeniens Ansprüche vornehmlich von der Diaspora, den sieben Millionen Exil-Armeniern, die in der ganzen Welt verstreut leben.

Einer von uns
21:05 – 22:00, arte
Reise durch ein populistisches Italien – Themenabend: Berlusconis Italien – Sechsitalienische Filmemacher verspürten das Bedürfnis zu verstehen, wer die Menschen sind,die in ihrem eigenen Land vermehrt Mitte-Rechts wählen und damit auch Silvio Berlusconi unterstützen.

Wie ist es möglich, dass die Popularität von Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi trotz unzähliger innen-und außenpolitischer Fehltritte, strafrechtlicher Verfolgungen und Sex-Affären kaum gesunken ist? Im Dezember 2009 gingen zwar durch den Aufruf der Facebook-Gruppe „Popolo Viola“ (Violettes Volk) eine Million Menschen in Rom auf die Straße, um Berlusconis Rücktritt zu fordern, doch seinem Image hat das kaum geschadet. Auch Silvio Berlusconis wichtigster politischer Koalitionspartner, die ursprünglich separatistische, mittlerweile föderalistisch ausgerichtete Lega Nord, die vor allem mit markigen, ausländerfeindlichen Sprüchen Bekanntheit erlangte, steigt kontinuierlich in der Wählergunst.

Zum Klauen gezwungen – Wie Roma-Kinder zu Dieben gemacht werden
22:00 – 22:50, SWR RP, SWR SR
Ein schonungsloser Enthüllungsbericht über das wachsende Problem von Roma-Kindern in Europa, die zu einem Leben in Kriminalität gezwungen werden. Die Polizei in London wurde misstrauisch: plötzlich ein ungewöhnlich hoher Anstieg von Taschendiebstählen und Kleinkriminalität. Was war die Ursache? Schnell wurde klar, dass es einen Zusammenhang mit dem Beitritt Rumäniens zur EU im Januar 2007 gab. Hunderte Roma-Kinder waren seither auf den Straßen der Stadt zu sehen. Die Ermittler entdeckten ein Netzwerk des organisierten Verbrechens. Eine Mafia, die mit Kindern handelt. Die Kriminellen holen sie aus Rumänien und schicken sie auf den Straßen europäischer Hauptstädte zum Stehlen und Betteln. BBC-Reporter Liviu Tipurita hat sich an die Fersen dieser Mafia geheftet und mit versteckter Kamera beobachtet. Erschreckende Bilder in Madrid: Die jugendlichen Diebe überfallen Kunden vor Bankautomaten. Szenenwechsel nach Italien: Ein Roma-Mädchen wird geschlagen,weil es beim Betteln nicht genügend Geld eingenommen hat. Und die Auftraggeber? Bauen sich zuhause in Rumänien immer mehr Paläste. Der Film führt ins Herz von Europas am stärksten marginalisierter und stigmatisierter Gemeinschaft – der Roma…

Min – Lehrer am Limit
22:30 – 23:45, NDR Hamburg, NDR Mecklenburg-Vorpommern, NDR Niedersachsen, NDR Schleswig-Holstein

Die Zukunft unserer Kinder entscheidet sich im Klassenzimmer. Eine Verantwortung,die viele Lehrer überfordert. Kinder und Eltern klagen über schlechten Unterricht,mangelnde Förderung und ungerechte Noten. Doch niemand benotet in Deutschland die Lehrer. Bildungsexperten streiten über Schulsysteme. Kaum jemand spricht über das Personal an den Schulen. Dabei hängt es ganz entscheidend von der Qualifikation des Lehrers ab, wie viel Kinder im Unterricht lernen.

Internationale Bildungsstudien haben in den vergangenen Jahren immer wiederuntersucht, welche Länder die besten Schulen haben. Ein Ergebnis: In den Siegerländern dürfen nur die besten Absolventen Lehrer werden. Anders ist es bei uns. Hier darf fast jeder Lehrer werden, ungeachtet der pädagogischen Qualifikation. Die Folgen sind auch an der neuesten PISA-Studie wieder abzulesen. Deutsche Schülerbleiben im europäischen Vergleich weiterhin nur Mittelmaß.“45 Min“ stellt sich bei den Recherchen die Frage: Was zeichnet Top-Lehrkräfte aus? Welche Persönlichkeit müssen sie mitbringen, um den Herausforderungen des …

Flucht nach Europa – Der tödliche Treck der Immigranten
22:50 – 23:20, SWR BW, SWR RP, SWR SR
Es ist die gefährlichste Migrations-Route der Welt. Wer sie antritt, droht dabei zuverhungern, verhaftet oder gefoltert zu werden. Trotzdem wagen Tausende Menschen jedes Jahr die Reise von Schwarzafrika nach Europa.

Manche auf der Flucht vor Krieg oder Verfolgung, andere einfach auf der Suche nach Arbeit. Reporter Paul Kenyon folgt dem Weg der Flüchtlinge von der Küste Ghanas bis in die Sahara und trifft auf dem Weg diejenigen, für die Europa immer noch das Gelobte Land ist. Aber da sich die europaweite Wirtschaftskrise verschärft, sieht die Wirklichkeit anders aus: Viele Flüchtlinge leben mittellos auf der Straße. Und für andere kommt es noch schlimmer. In Italien, für Migranten das Tor nach Europa, hat die Regierung eines der schärfsten Einwanderungsgesetze weltweit erlassen. Es werden Ausweisungszentren geschaffen und fleißig „Illegale“ verhaftet. Aber der harte Kurs trifft auch politisch Asylsuchende. Mit Hilfe eines umstrittenen Abkommens mit Staatschef Gaddafi stoppen die Italiener die Boote der Flüchtlinge im Mittelmeer und schicken sie zurück nach Libyen, wo sie Inhaftierung und eine unsichere Zukunft erwarten. Der Traumvom besseren Leben endet im Knast in der Wüste.

Tal der Wölfe
04:00 – 4:15, ZDFinfokanal
Magazin (Politik – Politik Ausland) – Israel im Fadenkreuz türkischer Filmemacher Film von Winfried Schnurbus

Lindenstraße
06:00 – 06:30, NDR Niedersachsen, NDR Schleswig-Holstein, NDR Mecklenburg-Vorpommern
Fernsehserie – (1313) Ole – Nach Orkans Diebstahl verbietet Helga Enkelin Lea den Umgang mit dem jungen Türken. Das Liebespaar lässt sich aber durch Verbote nicht einschüchtern. Die beiden finden einen Weg, um sich am Abend trotzdem zu sehen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. sejfuddin sagt:

    Vielen Dank für diesen Service. Sehr nützlich. Weiter so!

  2. Pragmatikerin sagt:

    Soap-Opera á la Islam 😉

    Ich denke, zu diesem Artikel ist kein Kommentar nötig
    Pragmatikerin

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_40715543



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...