MiGAZIN

Deutsche Presse

13.01.2011 – Ausländer, Moschee, Käßmann, Kopten, Türkei

Die Themen des Tages sind: Bleiberecht für ausländische Spitzenkräfte; Verbände wollen mehr Schutz für Moscheen; Predigerin im Hörsaal; Kabinett billigt Afghanistan-Mandat; Alexandria – Polizei verdächtigt mehrere Muslime; Prozess gegen Michael Jacksons Arzt; Türkei erbost über Merkels Äußerungen zu Zypern; Die Hölle ist Geschichte

Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) hat ein Bleiberecht für ausländische Hochschulabsolventen gefordert. +++ Nach dem erneuten Brandanschlag auf eine Berliner Moschee am Wochenende haben Politiker und Verbände mehr Schutz für islamische Gotteshäuser gefordert. +++ Margot Käßmann ist nach zehnmonatiger Auszeit im neuen Leben angekommen. In ihrer Antrittsvorlesung an der Ruhr-Universität Bochum wirbt für eine multikulturelle Gesellschaft und nimmt Thilo Sarrazins Thesen aufs Korn. +++ Das Bundeskabinett hat das neue Mandat für den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr gebilligt. +++ Drei bis fünf muslimische Ägypter sollen den Anschlag auf die koptischen Christen verübt haben. +++ Der Arzt Conrad Murray muss sich wegen des Todes von Michael Jackson vor Gericht verantworten. +++ Die türkische Regierung hat mit scharfer Kritik auf Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Zypern-Frage reagiert. +++ Das Ali-Sami-Yen-Stadion wird abgerissen, Galatasaray Istanbul zieht in die moderne Türk Telekom Arena.

Integration und Migration

Deutschland

Kabinett billigt Afghanistan-Mandat

Ausland

Prozess gegen Michael Jacksons Arzt

Türkei