MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Erwerbsquoten der inländischen (43 %) und ausländischen (70,8 %) Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1970.

Friedrich Heckmann, Die Bundesrepublik als Einwanderungsland?, 1981

Türkische Presse Türkei

Die türkische Presse Türkei © MiG

04.01.2011 – Diyarbakır, Orthodoxen Patriarch, Türkei, Davutoğlu

Die Themen des Tages sind: Diyarbakır besuch von Gül führte zu Entspannung; Arınç besucht den orthodoxen Patriarch von Fener; Davutoğlu: „Türkei sollte eine führende Rolle übernehmen“; Günay: „Wir liegen über dem Weltdurchschnitt“; Das Jahr 2010 mit einer Inflation von 6,4 Prozent abgeschlossen; Türkisch-Griechische Arbeitsforum findet zwischen dem 14. und 15. Januar statt

VONBYEGM, TRT

DATUM4. Januar 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Diyarbakır besuch von Gül führte zu Entspannung
Nach dem Diyarbakır Besuch von Gül, sind die Spannungen, die wegen der Forderungen über Zweisprachigkeit, auf dem Demokratischen Gesellschaftskongress zu Sprache kam, wieder mildern lassen. Der Besuch von Gül, wurde von der Bevölkerung, als Versuch, der Fortführung des Dialoges verstanden. (Milliyet)

Arınç besucht den orthodoxen Patriarch von Fener
Vize-Premier Bülent Arınç hat den Orthodoxen Patriarch von Fener in Istanbul besucht. Nach der einstündigen Zusammenkunft mit dem Orthodoxen Patriarch von Fener Bartholomäus, sagte Arınç, dass die Regierung, die Forderungen der Bürger zu erfüllen als ihre Aufgabe betrachtet. Bartholomäus bedankte sich bei der Regierung, für die Arbeiten zur Verbesserung ihrer Lage.(Türkiye)

Davutoğlu: „Türkei sollte eine führende Rolle übernehmen“
Außenminister Ahmet Davutoğlu, hat in seiner gestrigen Eröffnungsrede anlässlich der dritten Botschafterkonferenz in Ankara, die bedeutende Rolle der Botschafter gewürdigt und verglich sie mit einem „Feuerwehrmann“, der immer zu Stelle sein muss um Probleme zu lösen. Auch sagte Davutoğlu, die Türkei ist kein Land, das unter Identitätsproblemen zwischen dem Westen und dem Osten leidet. Im Gegenteil, sie hat die Stärke eine führende Rolle zu übernehmen. Davutoğlu unterstrich zudem auch die Entschlossenheit der Türkei seinen Weg in Richtung EU weiter zu führen. (Türkiye – Akşam)

Günay: „Wir liegen über dem Weltdurchschnitt“
Minister für Kultur und Tourismus Ertuğrul Günay, sagte, das die Türkei trotz der globalen Krise, im Bereich Tourismus das Jahr 2010 im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, mit plus hinter sich gelassen habe. Günay sagte: „Die Türkei hat trotz Weltweiten Rückgangs von 4% in den letzten Jahren, einen Plus von 3% verzeichnen können. „Während die Zahl der Touristen, die 2003 unser Land besuchten, bei ungefähr 13 Millionen lag, stieg diese Zahl, 2010 auf 28 Millionen. Jedes Jahr verzeichnen wir eine, über dem Weltdurchschnitt liegende Besucherzahl.“ Auch fügte Günay hinzu, dass sie für 2011, schätzungsweise 23 Milliarden Dollar an Tourismuseinkommen erwarten würden. (Star)

Durch die wachsende Bevölkerungszahl wird die Türkei immer stärker
Die englische Zeitung Guardian hat für das nächste Quartal, für verschiedene Bereiche, die von Sport bis Politik reichen, 20 Zukunftsprognosen gemacht. In dieser Analyse, wurde der Türkei prognostiziert, dass sie wegen ihrer steigenden Bevölkerungszahl in Zukunft an Stärke gewinnen werde. Außerdem wurde in der Analyse eine Änderung der Machtverteilung prognostiziert.(Türkiye)

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Davutoğlu: Türkei werde in ihrer neuen Außenpolitik nicht nur reagieren, sondern Visionen hervorbringen
Yeni Safak schreibt, bei der dritten Botschafterkonferenz in Ankara habe Außenminister Ahmet Davutoglu eine Rede gehalten, worin er über das neue Manifest der türkischen Außenpolitik gesprochen habe. An der Konferenz hätten 180 Botschafter teilgenommen.

In seiner Rede habe Davutoglu vermerkt, dass wenn ein Ungleichgewicht bestehe, die Türkei zu den ersten Ländern gehören wird, das dieses Ungleichgewicht in Frage stellen werde. In der neuen Weltordnung werde die Türkei zu den Ländern gehören, die Grundsteine legen. Die Türkei werde in ihrer neuen Außenpolitik nicht nur reagieren, sondern Visionen hervorbringen.

Das Jahr 2010 mit einer Inflation von 6,4 Prozent abgeschlossen
Sabah meldet, die türkische Zentralbank habe das Jahr 2010 mit einer Inflation von 6,4 Prozent abgeschlossen. Somit lag die Inflation sogar unter dem Zielwert. Der Export sei auf 113,7 Milliarden Dollar gestiegen. Ziel für dieses Jahr sei es, den Export auf 127 Milliarden zu erhöhen.

Türkei hat in 2010 unter den zehn Tourismusgebieten mit einem Plus abgeschlossen
Star berichtet, der Minister für Kultur und Tourismus Günay habe vermerkt, dass die Türkei das einzige Land sei, das 2010 unter den zehn Tourismusgebieten mit einem Plus abgeschlossen habe.

Türkisch-Griechische Arbeitsforum findet zwischen dem 14. und 15. Januar statt
Yeni Safak schreibt in ihren Wirtschaftsseiten, das türkisch-griechische Arbeitsforum werde zwischen dem 14. und 15. Januar in der griechischen Stadt Komotini stattfinden. An dem Forum würden 250 Unternehmer aus der Türkei teilnehmen.

Partei Unie van Democraten gegründet
In Zaman lesen wir, dass in den Niederlanden ein Türke der Vorsitzende einer neugegründeten Partei geworden sei. Die Partei Unie van Democraten sei vor den Regionalwahlen gegründet worden und der Parteivorsitzende heisse Bekir Cebeci.

22 Städte in Australien stehen unter Wasser
Star meldet unter der Schlagzeile “22 Städte in Australien stehen unter Wasser”, die verheerenden Überschwemmungen im Bundesstaat Queensland hätten zehn Menschen das Leben gekostet.

Rockhampton von der Außenwelt abgeschnitten
Die Stadt Rockhampton an der Ostküste mit 75 000 Einwohnern sei völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Eine weitere Gefahr seien Schlangen, die sich aus den Wassermassen ins Trockene retten würden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...