MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Das Beitragsaufkommen [in den Rentenversicherungen beträgt] auf Grund der Beschäftigung der ausländischen Arbeitnehmer jährlich rd. 1,2 Milliarden DM, während sich die Rentenzahlungen an ausländische Arbeitnehmer jährlich auf rd. 127 Millionen DM, also etwa ein Zehntel, belaufen.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände

2010 - 2011

MiGAZIN wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe MiGAZIN Leserinnen und Leser,

das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu. Zeit, eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick in das neue Jahr zu wagen.

VONEkrem Şenol

 MiGAZIN wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Ekrem Şenol ist Initiator, Gründer und Chefredak- teur des MiGAZIN.

DATUM24. Dezember 2010

KOMMENTARE9

RESSORTMiGBLOG

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?John F. Kennedy

Als wir im Januar 2009 das MiGAZIN ins Leben riefen, konnten wir nicht erahnen, was wir da anstoßen. Knapp 300 MiGMACHEN Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet und Ausland haben wir seit dem erhalten. Viele von ihnen sind heute bei MiGAZIN aktiv und sind der Garant für die Themenvielfalt. Knapp 4.000 Abonnenten beziehen über E-Mail, Facebook, RSS oder Twitter täglich Informationen, die wir nach bestem Wissen und Gewissen aufbereiten. Und Tausende Leser täglich sowie zahlreiche Lesermails bestärken uns in unserer Annahme, dass MiGAZIN auf dem richtigen Weg ist.

Als richtig hat sich auch unsere Entscheidung erwiesen, das Nachrichtenangebot um Meinungsbeiträge zu erweitern. Heute führen renommierte Politiker, Wissenschaftler und/oder Autoren Kolumnen auf MiGAZIN und bereichern das tägliche Angebot mit ihrem Fachwissen – teils mit der notwendigen Sachlichkeit und Härte, teils mit Humor und Ironie, ohne die die hiesige Integrationsdebatte kaum auszuhalten wäre.

Denn Integrationsverweigerer, Kopftuchmädchen, Deutschenfeindlichkeit oder der vermeintliche Tod des Mulit-Kulti waren nur einige einer ganzen Reihe von hässlichen Themen, die die Integrationsdebatte 2010 maßgeblich mitgeprägt haben. Über Thilo Sarrazin und Horst Seehofer haben wir uns genauso aufgeregt wir über Familienministerin Kristina Schröder, um nur einige zu nennen. Schließlich waren wir erstaunt über das Erstaunen der Medien, als diese halbherzig über die wachsende Ausländer- und Islamfeindlichkeit berichteten, die Studien zutage brachten.

Auf der anderen Seite gab es auch Anlässe zur Freude: Der Islam gehört zu Deutschland, hat unser Bundespräsident klargestellt, Gerichte haben die Bundesregierung in zahlreichen Entscheidungen angemahnt, auch die Integrationspolitik an den Grundsätzen der Rechtsstaatlichkeit zu messen und zahlreiche Studien haben belegt, dass Sarrazin & Co. falsch liegen. Ob Freude oder Ärger, wir hoffen, das MiGAZIN konnte die Integrationsdebatte konstruktiv begleiten.

Download: Das Foto zu diesem Artikel gibt es auch als Desktophintergrund als kostenloser Download.

Das alles soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass MiGAZIN noch in den Kinderschuhen steckt. Das ist auch gut so. Denn wir wachsen! Im Wachstum steckt Potenzial und Elan. Es gibt viele Ideen und Projekte, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. So arbeiten wir derzeit daran, Sponsoren und Kooperationspartner zu finden, mit deren Unterstützung wir die Europa-Ausgaben der türkischen Tageszeitungen wieder in einer täglichen Presseschau zusammenfassen können. Diese in der Vergangenheit äußerst beliebte Reihe hatte eine unglaubliche Verständnisbrücke zwischen türkischstämmigen und anderen Menschen in Deutschland gebaut. Darüber hinaus wollen wir einen Veranstaltungskalender aufbauen, mit Ihnen gemeinsam den „Integrationsverweigerer des Monats“ küren oder einen MiGAZIN-Shop aufbauen, um zahlreiche Anfragen nach MiGAZIN-Tassen, T-Shirts, Kalender und sonstigen Souvenirs künftig positiv beantworten zu können.

Um das alles realisieren zu können, werden wir die vor uns liegenden Feiertage dazu nutzen, Kräfte zu sammeln. Die redaktionelle Arbeit werden wir am 3. Januar 2011 wieder aufnehmen. Ich bedanke mich bei allen Leserinnen und Lesern, den Kolumnisten, Werbepartnern, MiGMACHERN und allen anderen, die MiGAZIN unterstützen und zu dem machen, was es ist: eine wunderbare Idee, die einfach nur realisiert wird.

Ich wünsche Ihnen allen frohe Weihnachten, besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Euer Ekrem Şenol

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

9 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. bogo70 sagt:

    Schöne Feiertage und auch von mir und einen wirklich überzeugten Dank an alle, die sich für das MiGAZIN tagtäglich einsetzen und ihren Beitrag leisten. Nicht zu vergessen, alle Kommentatoren deren Überzeugungen ich nicht immer teile, aber denen ich durchaus Respekt entgegenbringen möchte. Man kann es nicht oft genug wiederholen, wir sitzen alle in einem Boot und bei allen Vorurteilen und Vorwürfen, die wir uns Gegenseitig an den Kopf werfen, sollte ein gewisser Anstand und etwas Fairness nicht verloren gehen. In diesem Sinne, wünsche ich fröhliche und besinnliche Momente, die uns auch im nächsten Jahr das Zusammenleben erleichtern.

  2. Yakamoz sagt:

    Meine Zwischenbilanz zu MIGAZIN:
    Bitte weiter so…!
    Die Idee mit den Veranstaltungsinweisen finde ich super!
    In den nächsten 10 Tagen werde ich euch vermissen, aber ich wünsche euch eine erholsame Zeit und schöne Feiertage!
    Yeni yıllınız kutlu olsun!

  3. Ghostrider sagt:

    Ganz dickes Lob an die Macher von MiGAZIN, für diese sehr interessante Internet Plattform!

    Zeit für besinnliche Momente sollte das Motto in den nächsten Tagen sein.

    Die Worte, „…….und Frieden den Menschen auf dieser Welt“, wird wieder in allen christlichen Kirchen ertönen. Das Christentum feiert Christi Geburt als das Fest der Liebe.

    Doch wie ernst gemeint ist dieser Frieden?
    Diese Frage ist berechtigt, wenn man über die rassistischen Äußerungen von Horst Seehofer nachdenkt. „Multikulti ist tot!“ Worte also aus dem Munde eines CSU Politikers.

    Wie lassen sich Fremdenfeindlichkeiten mit „Friede den Menschen auf Erden“ vereinbaren?

    „Liebe Deinen Nächsten“, und Menschen werden diskriminiert, gemobbt und aus der Gesellschaft ausgeschlossen.

    „Du sollst nicht töten“, und es herrscht Brutalität und Gewalt.

    Wie christlich sind also die vielen Sarrazins in unserem Lande wirklich?

    Das Fest des Friedens ist ein Anlass, Nächstenliebe und Menschlichkeit in seinem Herzen zuzulassen. Mut zu Toleranz!

    In diesem Sinne, wünsche allen friedliche und besinnliche Tage!

    Ghostrider

  4. BiKer sagt:

    also leutz,

    ich finde das migazin ein super ding. noch besser finde ich aber, wie aus einer idee ein migazin dieser art und qualität wurde. ekrem, ich habe dich ja schon in deinem jurblog verfolgt und kann nur sagen: hut ab, was du geleistet und auf die beine gestellt hast.

    von daher passt auch der spruch oben von kennedy wie die faust aufs auge. in migazin sehe diesen spruch durch und durch. daran sollten wir uns alle ein beispiel nehmen.

    migazin ist in der tat eine wunderbare Idee, die nicht einfach nur realisiert wird sondern sehr gut realisiert wird. danke!

  5. Ich wünsche euch schöne Feiertage und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011 🙂

  6. Servet sagt:

    Hallo!

    Ich bin eigentlich ein eher stiller Leser dieser Seite. Das hier ist mein erster Kommentar: Migazin, macht weiter so!

    Wann, wenn nicht jetzt!
    Wo, wenn nicht hier!
    Wer, wenn nicht ihr!

  7. Akin sagt:

    Auch wünsche MiGAZIN einen guten Rutsch und dass es auch 2011 flutscht! Was hier geschaffen wurde, wurde ein halbes Jahrhundert versäumt. Ihr füllt eine Lücke, die der Mainstream nicht schließen kann. Ihr seid authentisch und genau das, was ich mir unter Integration vorstelle – auch wenn ausgerechnet diese Tatsache anderen nicht schmeckt, die täglich fünf mal Integration fordern.

  8. meergans sagt:

    Mit Respekt allerseits in ein Gutes Neues Jahr !

  9. Pragmatikerin sagt:

    @E.S. und allen anderen Moderatoren

    Da ich völlig unbedarft bin, was die Religion „Islam“ betrifft, habe ich erst einmal das christliche Weihnachtsfest vorüber gehen lassen um auch Ihnen für Magazin „Migazin“ zu gratulieren.

    Ich kenne ganz gut „Jurblog“, mit Migazin bin ich mehr zufrieden, denn die Themen sind gut ausgewählt und aktuell.

    Was mir auch sehr positiv auffällt, dass sie wirklich multikulturell sind – also auch den deutschen Kommentatoren einen gebührenden Raum lassen, ihre Meinung zu Themen zu schreiben.

    Ich wünsche Ihnen daher für das Neue Jahr 2011 nicht nur geschäftlichen Erfolg, sondern auch Weitsicht, in der Themenauswahl.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...