MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Türkische Presse Türkei

20.12.2010 – Erdoğan, Iran, Kampfflugzeug, Afrika, Schneefälle, Sahin-Scholl, Supertalent

Die Themen des Tages sind: Erdoğan in Bitlis; Mahmud Ahmadinedschad kommt in die Türkei; Das erste türkische Kampfflugzeug in 2020; Die türkische Unternehmer erobern Libyen; Hilfe für 500 tausend Afrikaner; Schneefälle legen in Europa das öffentliche Leben lahm; Deutschlands Supertalent ein Türke; Präsidentschaftswahlen in Weißrussland

VONBYEGM, TRT

DATUM20. Dezember 2010

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Erdoğan in Bitlis
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan nahm gestern an der Masseneröffnung der TOKİ (Verwaltung Kollektiver Wohnanlagen) in Bitlis teil. Neben Erdoğan waren auch viele andere Staatsminister wie Vize-Chef der türkischen Regierungspartei AKP, Hüseyin Çelik, Verkehrsminister Binali Yıldırım, Innenminister Beşir Atalay, Kultur- und Tourismusminister Ertuğrul Günay an der Eröffnungszeremonie teil. An seiner Rede in Stadtzentrum in Bitlis wies Erdoğan darauf hin, dass sie dem Volk im kommenden Tagen noch einmal an die Wahlurne bringen werden. Ferner wurden 400 Schlüssel der Toki-Wohnungen an ihre Besitzer übergeben. (Hürriyet-Milliyet)

Mahmud Ahmadinedschad kommt in die Türkei
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad kommt am 23. Dezember, um an der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (ECO) in Istanbul teilzunehmen, in die Türkei. Es wurde bekannt gegeben, dass Ahmedinedschad an der Konferenz Ende dieses Monats persönlich teilnehmen wird. Der Besuch des iranischen Präsidenten in der Türkei wird voraussichtlich zwei Tage dauern. Ahmadinedschad soll während seines Türkei-Besuchs mit hochrangigen Namen zusammen kommen. An diesem 11. Gipfel wird die Organisation ihre Ziele hinsichtlich des Jahres 2015 bestimmen. Der irakische Staatspräsident Jalal Talabani wird auch anlässlich dieses Gipfels in der Türkei erwartet. (Star-Hürriyet-Milliyet-Sabah)

Syriens Staatsminister Atri in Ankara
Das zweite Ministertreffen des türkisch-syrischen hochrangigen strategischen Kooperationsrates wird heute und morgen, unter gemeinsamen Vorsitz von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und vom syrischen Ministerpräsident Naji Atri in Ankara stattfinden. An der Sitzung werden sich außerdem 12 türkische Staatsminister, der syrische Assistent Vize-Präsident Hassan Turkmani und 13 syrische Minister beteiligen. Dabei werden über dem letzten Zustand der schon beim ersten Treffen unterzeichneten 51 Abkommen besprochen. Desweiteren werden Themen auf der Tagesordnung stehen, die beide Länder betreffen. (Türkiye)

Das erste türkische Kampfflugzeug in 2020
Nach vielen Jahren ist wieder ein Projekt für die Instruktion eines Kampfjets in der Türkei in Auftrag gegeben. Somit wird die Türkei im Jahr 2020 einheimische Kampfflugzeuge bauen. An diesen Auftrag wird sich auch das Luft- und Raumfahrtkonzern (TAI) beteiligen. (Sabah)

Die türkische Unternehmer erobern Libyen
In den letzten fünf Jahren haben fast 200 türkische Unternehmer, Projekte in Wert von 14,5 Milliarden Dollar in Libyen unterzeichnet. Libysch Botschafter in der Türkei, Levent Şahinkaya sagte, dass die Beziehungen zwischen beiden Ländern besonders seit dem Libyen-Besuch von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan an Dynamik gewonnen hat. (Türkiye)

Hilfe für 500 tausend Afrikaner
Fünftausend freiwillige türkische Ärzte und Krankenschwester haben 500 Tausend Menschen in Afrika geholfen wieder gesund zu werden. In 28 Ländern wurden insgesamt halbe Millionen Menschen Vorsorgeuntersuchung durchgeführt. (Türkiye)

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Ahmedinedschad wird Türkei besuchen
Das Blatt Sabah schreibt, der iranische Staatspräsident Mahmud Ahmedinedschad werde am 23. Dezember zur Teilnahme am 11. Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit in die Türkei kommen. Dem Zeitungsbericht zufolge werde im Mittelpunkt des Besuchs von Ahmedinedschad der Handel zwischen Ankara und Teheran stehen. Die Zeitung schreibt, dass am 27. Oktober ein Handelsabkommen zwischen beiden Ländern auf hochrangiger Ebene unterzeichnet worden sei, mit dem Ziel, das bilaterale Handelsabkommen aus 30 Milliarden US-Dollar zu steigern.

Türkei, Europas attraktivster Immobilienmarkt
Die Tageszeitung Star titelt im Wirtschaftsteil mit der Schlagzeile „Türkei, Europas attraktivster Immobilienmarkt“. Dem Bericht des Global Property Guides zufolge seien die Immobilienpreise in der Türkei gering, aber die Einnahmen aus Vermietung und Pachtung hoch.

Schneefälle legen in Europa das öffentliche Leben lahm
Das Blatt Haber Türk berichtet, Schneefälle würden in Europa das öffentliche Leben lahm legen. Der Zeitungsmeldung zufolge erlebe Europa den härtesten Winter der vergangenen Jahrzehnte. Der Flugverkehr sei aufgrund des schlechten Wetters beeinträchtigt und zahlreiche Flüge seien gestrichen worden. Auf den Strassen würden sich wegen der Vereisung kilometerlange Staus bilden.

Europa versinkt im Schnee
Vatan bringt zum selben Thema die Schlagzeile „Europa versinkt im Schnee“ und schreibt, Schnee, eisige Kälte und Schneeverwehungen hätten Europa fest im Griff. Laut Zeitung seien der Flughafen in London Heathrow und der Pariser Flughafen geschlossen worden. Auf dem Frankfurter Flughafen dagegen seien 500 Flüge gestrichen worden. Auch die Flüge von Turkish Airlines (THY) nach London, Frankfurt und Paris seien annulliert worden.

Deutschlands Supertalent ein Türke
Sabah titelt mit der Schlagzeile „Deutschlands Supertalent ein Türke“ und schreibt, dass der türkischstämmige Kandidat Freddy Sahin-Scholl habe das Finale des Wettbewerbs Supertalent 2010 gewonnen. Fast 23 Prozent der Zuschauer hätten für Freddy Sahin-Scholl gestimmt.

Präsidentschaftswahlen in Weißrussland
Die Zeitung Zaman berichtet über die Präsidentschaftswahlen in Weißrussland und schreibt, Staatschef Alexander Lukaschenko sei mit 79,1 Prozent der Wählerstimmen zum vierten Mal in seinem Amt bestätigt worden. Dem Zeitungsbericht zufolge hätten sich rund 30.000 oppositionelle Anhänger zu Protesten in der Hauptstadt Minsk versammelt, um gegen den Wahlbetrug zu demonstrieren.

Bulle vom Bosporus auf Intensivstation
Yeni Safak titelt im Sportteil mit der Schlagzeile „Bulle vom Bosporus auf Intensivstation“ und schreibt, der Interkontinental Meister im Schwergewicht, Sinan Samil San werde auf der Intensivstation behandelt. Der Präsident der Box Föderation, Eyüp Özgenc habe in einer Erklärung mitgeteilt, die Behandlung der Krankheit, die mit einem Bluterbrechen einhergehe, halte an. Boxers, Blut erbreche halte an.

Damenvolleyballmannschaft von Fenerbahce besiegt Federbaru mit 3:0
Das Blatt Vatan meldet im Sportteil, die Damenvolleyballmannschaft von Fenerbahce Acibadem habe bei der Interkontinental-Meisterschaft den Asienmeister der vergangenen zwei Jahre, Federbaru mit 3:0 Sätzen besiegt. Mit dem Erfolg habe Fenerbahce Acibadem das Ticket für das Halbfinale gelöst.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. ebook news sagt:

    Ich glaube wir wissen gar nicht, wie gut es uns in Deutschland geht. Wenn man die Ereignisse in Minsk verfolgt, wo Weißrusslands Präsident Lukaschenko ist aus der von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wahl als Sieger hervorgegangen. Gegen das Ergebnis regt sich massiver Widerstand. In Minsk demonstrieren Zehntausende Menschen. Sie versuchten, ein Regierungsgebäude zu stürmen, wurden von der Polizei aber gestoppt. Lasst uns mal aufhören zu jammern und das Leben so geniessen, wie es ist.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...