MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Demnach waren die Arbeitgeber bestrebt, diejenigen ausländischen Arbeitnehmer zu halten, die sich in mehrjähriger Beschäftigung bewährt hatten, zumal bei ihnen die Anpassungs- und hier vor allem die Sprachschwierigkeiten … überwunden waren.

Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, 1968

Türkische Presse Türkei

08.12.2010 – Pakistan, Israel, Atom-Gespräche, Griechenland, Erdoğan

Die Themen des Tages sind: Orden für Yousaf Raza Gilani; Dank an die Türkei; Atom-Gespäche in der Türkei; Verkehrsminister in China; General Fragkos in Ankara; Besuch aus Griechenland; Kanadische Unternehmer zur Investitionen im Atomenergiebereich in der Türkei

VONBYEGM, TRT

DATUM8. Dezember 2010

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Orden für Yousaf Raza Gilani
Pakistans Premierminister Yousaf Raza Gilani setz seinen Türkei Besuch fort. Dem pakistanischen Premierminister wurde für seine Bemühungen der guten Beziehungen zwischen beiden Ländern vom Staatspräsidenten Abdullah Gül der Orden der Türkischen Republik verliehen. Im Rahmen des Besuches wurden zwischen beiden Ländern 18 Abkommen in verschiedenen Bereichen unterzeichnet. (Milliyet-Sabah)

Dank an die Türkei
Die Zeitung Haaretz schreibt, dass bei den Gesprächen zwischen den hochrangigen Diplomaten der Türkei und Israels in Genf eine prinzipielle Einigung erzielt wurde. Vermutet wird, dass beide Länder sich Einigen werden und die Krise bald beendet werde. Außerdem habe sich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, in der Sondersitzung des israelischen Sicherheitskabinetts bei zahlreichen Staaten bedankt, die bei den Löschungsarbeiten Israel unverzüglich ihre Hilfe zukommen ließen. Benjamin Netanyahu sagte: “Ich möchte mich bei dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan bedanken, der zwei Flugzeuge geschickt hat, für die wir sehr dankbar sind.” (Türkiye-Hürriyet-Cumhuriyet-Sabah)

Atom-Gespäche in der Türkei
In den in Genf geführten Atomgesprächen zwischen Iran und den ständigen UN-Sicherheitsmitglieder und Deutschland, wurde die Türkei als nächster Ort der Verhandlungen angegeben. Laut dem EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton sei die Türkei auf Vorschlag des iranischen Außenministers Manoucher Mottaki als nächster gesprächsort genannt worden. Ashton hatte im Gespräch mit Außenminister Ahmet Davutoğlu mitgeteilt, dass sie Wert darauflegen würden im nächsten Gespräch alle möglichen Bedenken hinsichtlich des Atomprogramms so gut wie möglich auszuräumen. Davutoğlu brachte seine Zufriedenheit über diese Entscheidung zum Ausdruck und betonte ihren Willen damit sowohl dem globalen als auch dem regionalen Frieden beizutragen. (Akşam)

Verkehrsminister in China
Verkehrsminister Binali Yıldırım der am Schnellzug-Kongress in Peking teilnahm, hat in seiner Rede im Anschluss erklärt, dass sie in Kooperation mit China eine sich von Osten bis Westen der Türkei erstreckende Schnellzugbahn bauen wollen. Damit werde sich die Gesamtlinie der Schnellzugstecke auf 22 tausend 504 Kilometer erstrecken, so Yıldırım. (Hürriyet)

General Fragkos in Ankara
Der griechische Kommandeur der Landstreitkräfte Fragkoulis Fragkos besuchte seinen türkischen Kollegen General Erdal Ceylanoğlu. Beide Generäle führten Gespräche unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Besuch von Fragkos wird vor dem Hintergrund des Ägäis-Problem zwischen Griechenland und der Türkei als ein wichtiger Schritt zur Annäherung bewertet. (Milliyet)

Besuch aus Griechenland
Griechenlands Ex-Außenministerin und die Cheffin der Demokratischen Allianz Partei Dora Bakoyannis kam nach Istanbul um an dem Bâb-ı Âli Treffen teil zunehmen. Außerdem besuchte Bakoyannis Istanbul Bürgermeister Kadir Topbaş in seinen Amtssitz in Saraçhane. Zudem besuchte sie den griechisch-orthodoxen Patriarchen Bartholomäus in Fener. (Milliyet)

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Gilani trifft Gül
Die Tageszeitung Zaman schreibt über das gestrige Treffen des pakistanischen Ministerpräsidenten Yusuf Rıza Gilani mit Staatspräsident Abdullah Gül. Der Meldung zufolge habe Staatspräsident Abdullah Gül Gilani mit dem ‚Verdienstorden der Republik’ ausgezeichnet. Der pakistanische Ministerpräsident Gilani habe seinen Stolz für die globale und regionale Vormachtstellung der Türkei zum Ausdruck gebracht.

In der Tageszeitung Sabah lesen wir, Gilanis zweiter Halt war die Türkische Grosse Nationalversammlung. Gilani habe in seiner Rede vor der Plenarversammlung die Bedeutung der Beziehungen zwischen beiden Ländern zum Ausdruck gebracht, Pakistan habe für die Stabilität in seiner Region große Entbehrungen geleistet

In der Tageszeitung Vatan lesen wir, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe zu Ehren des pakistanischen Ministerpräsidenten Gilani ein Bankett gegeben. Gilani habe der Gemahlin von Ministerpräsident Erdogan, Emine Erdogan einen Staatsorden verliehen.

Netanjahu und Peres bedanken sich bei den internationalen Einsatzkräften
In der Tageszeitung Hürriyet lesen wir, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Staatspräsident Simon Peres hätten sich gestern bei einer Zeremonie in Jerusalem bei den für ihren Einsatz zur Löschung des größten Waldbrands in der israelischen Geschichte bedankt. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak habe sein Lob für die Türkei bei der Unterstützung zur Brandbekämpfung zum Ausdruck gebracht und dies als eine Möglichkeit zur Verbesserung der Beziehungen bezeichnet.

Treffen im Januar in Istanbul
In der Tageszeitung ‚Yeni Safak’ lesen wir unter der Schlagzeile ‚Treffen im Januar in Istanbul’, nach einer einjährigen Phase seien die Gespräche im schweizerischen Genf zwischen dem Iran und den ‚5+1’ Ländern, bestehend aus den 5 ständigen Mitgliedern der Vereinten Nationen, USA, Russland, China, England und Frankreich, sowie Deutschland abgeschlossen worden. Weiter heißt es, die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton habe nach Abschluss der Gespräche in Genf ein neues Treffen für Ende Januar in Istanbul angekündigt.

Kanadische Unternehmer zur Investitionen im Atomenergiebereich in der Türkei
Die Tageszeitung Star schreibt, Staatsminister Zafer Caglayan habe kanadische Unternehmer zur Investitionen im Atomenergiebereich in die Türkei eingeladen. Der Nachricht zufolge habe Caglayan für die kommenden 10 Jahre eine Investition im Energiebereich in Höhe von 110 Milliarden Dollar angekündigt und kanadische Unternehmer zu Gesprächen über den Bau eines zweiten Atomkraftwerks eingeladen.

Welt verzehrt türkische Hülsenfrüchte
Auf der Wirtschaftsseite der Tageszeitung Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile ‚Welt verzehrt türkische Hülsenfrüchte’, die Türkei exportiere in 70 Länder mehr als 20 Arten Hülsenfrüchte mit einem Gesamtgewicht von 50 Tausend Tonnen. Die Türkei läge mit der Vielfalt der Hülsenfrüchte unter den ersten reihen weltweit.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. […] den Originalbeitrag weiterlesen: 15 – Türkische Presse Türkei – 08.12.2010 – Pakistan, Israel, Atom … Tags:general-fragkos, verkehrsminister, Besuch, gilani, China, ankara, yousaf, yousaf-raza, […]



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...