MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Deutsche Presse

13.11.2010 – Ausländer, Religionsunterricht, Gesundheitsreform, V-Mann, Tezcan, Türkei

Die Themen des Tages sind: Hamburg will Chancen für junge Zuwanderer verbessern; Ab 2011 islamischer Religionsunterricht?; Bundestag beschließt Gesundheitsreform; V-Mann soll zu Terror-Drohvideos angestiftet haben; Bereits mehr als 11.000 rechte Straftaten; Türkischer Botschafter dürfte seinen Posten behalten; G20-Gipfel; Türkei: Anwalt aller Muslime der Welt

VONÜmit Küçük

DATUM13. November 2010

KOMMENTARE1

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt von jungen Ausländern in Hamburg sollen weiter gestärkt werden. +++ Die NRW-Grünen wollen zum Schuljahr 2011/2012 islamischen Religionsunterricht einführen. +++ Der Bundestag hat die Gesundheitsreform für eine neue Finanzierung der Krankenkassen mit den Stimmen der Regierungsparteien CDU/CSU und FDP beschlossen. +++ Der vergangene Woche im Saarland festgenommene Terrorverdächtige ist offenbar von einem V-Mann der Polizei zu seinen Taten angestiftet worden. +++ In diesem Jahr wurden bereits mehr als 11.000 rechte Delikte verübt. +++ Die österreichische Regierung habe nicht um die Abberufung von Botschafter Tezcan gebeten, sagt der türkische Außenminister Davutoğlu.+++ Das Treffen der 20 großen Wirtschaftsnationen endet mit einem Kompromiss.

Integration und Migration

Bundestag beschließt Gesundheitsreform

V-Mann soll zu Terror-Drohvideos angestiftet haben

Deutschland

Türkischer Botschafter dürfte seinen Posten behalten

Nach dem G20-Gipfel

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Ich finde dass junge Ausländer hier in Deutschland bleiben sollen, denn eigentlich sind das ja nicht mehr Ausländer sondern schon fast Deutsche. Die Eltern das sind die die ausgewandert sind. was können die Jugentliche denn dafür??? Die haben hier Freunde und alles… Was meien sie zu diesem Thema?



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...