CSU-Parteitag: Merkel: "Wir müssen die Sorgen der Menschen ernst nehmen" - MiGAZIN

Ich bin auch eure Kanzlerin. Angela Merkel an die Türken nach der Rede des türkischen Premiers Erdogan in Köln, März 2008

CSU-Parteitag

Merkel: “Wir müssen die Sorgen der Menschen ernst nehmen”

Angela Merkel hat auf dem CSU-Parteitag in München ihre Haltung zur Integrationsdebatte erneut bekräftigt. Multi-Kulti sei gescheitert. Über qualifizierte Zuwanderung auf den Arbeitsmarkt müsse man unter Umständen aber reden.

 Merkel: “Wir müssen die Sorgen der Menschen ernst nehmen”

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am vergangenen Freitag auf dem CSU-Parteitag in München ihre Haltung zur Integrationsdebatte erneut bekräftigt. Merkel: “Multi-Kulti ist gescheitert.” Die CDU-Vorsitzende machte deutlich, dass Integration oberstes Prinzip des Zusammenlebens sei. Vorraussetzung für Integration seien der Wille dazu und die Einhaltung von Gesetzen. Im Gegensatz zu ihren Unionskollegen verlangte sie aber kein Bekenntnis sondern Respekt vor dem Grundgesetz.

Die CDU-Vorsitzende appellierte an die Wirtschaft, auch älteren Beschäftigten eine Chance am Arbeitsmarkt zu geben. Damit versuchte sie Horst Seehofer den Rücken zu stärken, der sich zuvor für einen Zuzugsstopp von Ausländern aus bestimmten Kulturkreisen ausgesprochen hatte.

Merkel: “Auch über 50-jährige, auch über 60-Jährige müssen bei uns eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.” Man müsse deshalb nicht als erstes nach Fachkräften aus dem Ausland suchen, sondern zuerst deutsche Mitarbeiter qualifizieren. Wie sie das in die Wege leiten wolle, sagte die Bundeskanzlerin nicht. So fügte sie dann auch hinzu, dass man aber auch über qualifizierte Zuwanderung auf den Arbeitsmarkt reden müsse, wenn die Qualifizierung älterer Arbeitnehmer nicht funktioniere.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Anzeige

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Omar sagt:

    “Wir müssen die Sorgen der Menschen ernst nehmen” – Merkel meint aber nicht Türken, sondern Menschen. Menschen halt. Deutsche. Arier! Deren Sorgen müssen wir ernst nehmen – und seien sie noch so unredlich, irrational oder vollkommen realitätsfern.

    Die Sorgen der Ausländer braucht ja nun wirklich keiner ernst zu nehmen. Darüber kann man sich höchstens mal lustig machen..



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...