MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Umuts DATA 4U

Wir sind Mesut – Mesut ist Deutschland

Ausverkauft! Das Berliner Olympia Stadion ist bis zum letzten Platz gefüllt. Heimspiel, zumindest für die türkische Nationalmannschaft schreibt die Presse. Gefühlte türkische Kulisse.

VONUmut Karakaş

 Wir sind Mesut – Mesut ist Deutschland
Umut Karakaş ist Expertin für Marketing, sowie Markt- und Meinungsforschung, spezialisiert auf ethnische Zielgruppen und geschäftsführende Gesellschafterin der DATA 4U. Seit fast 20 Jahren erforscht das Institut die Türken in Deutschland aber auch andere Zielgruppen wie Polen, Russen oder die Bürger der Balkan-Staaten.

DATUM21. Oktober 2010

KOMMENTARE7

RESSORTAktuell, Meinung

SCHLAGWÖRTER , , , , , , , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Das Länderspiel Deutschland gegen Türkei hat auch den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan, in seinem Schlepp 75 weitere Politiker, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Christian Wulf ins Stadion gelockt.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit aber steht Mesut Özil. Gefeierter Star der Fußball-Weltmeisterschaft, bei der er als Vertreter der Türkei in Südafrika bewundert wurde, wird ihm diesmal Verrat an seiner Heimat vorgeworfen.

Einige türkische Nationalspieler, deren Geschichte ähnlich der von Mesut Özil ist, dürfen gegenüber den Medien ihr Unverständnis äußern, darüber, dass Özil für Deutschland spielt. Pfiffe und Buhrufe ereilten ihn bei jedem Ballkontakt auf dem Platz und dann schoss er noch ein Tor gegen das Land seiner Väter.

Aber Mesut Özil ist rechtlich kein Türke, er hat sich für das Land entschieden, in dem er geboren ist, in dem er zur Schule gegangen ist, aufgewachsen und wo er gelernt hat Fußball zu spielen. Mesut spielt mit dem Adler auf der Brust, er ist ein normaler Deutscher des Jahres 2010. Seine türkische Herkunft hat er nie verleugnet, in seinem Herzen ist er wie wir alle weiterhin Türke und Deutscher zugleich. Ich bin stolz auf Mesut, er ist einer von uns.

Seine Popularität lässt Mesut zum Beispiel gelungener Integration werden, er selber ist nur einer von vielen, die einen deutschen Pass tragen. Im Alltag ist die viel zu viel diskutierte Integration bereits tausendfach gelungen. Der Name Mesut bedeutet glücklich, vermutlich wären wir alle glücklicher, würden wir Integration leben statt nur in den Medien darüber zu reden und somit auch vieles einfach zerreden.

Im Menschen gibt es Ängste vor dem Unbekannten, das ist normal. Aber lädt man ihn ein, zeigt und erklärt ihm das Unbekannte, dann wird er anfangen es zu schätzen. Vorurteile lassen sich nur durch Wissen und Erleben abbauen. In Berlin-Pankow gab es große Angst vor einer dort errichteten Moschee, aber die Pankower, die sich den Bau angesehen haben, den Islam haben erklären lassen, waren anschließend aufgeschlossen und begeistert. Auch wir Deutsch-Türken müssen offen sein gegenüber unseren Mitmenschen.

Deutschland liegt in der Mitte von Europa, sein gut ausgebautes Verkehrsnetz ist Rückgrat der modernen Transportrouten. Handelswege, Häfen, an denen sich die Menschen schon immer niedergelassen haben. Die Geschichte von Rom, Athen und auch von Istanbul ist durch Einwanderung und Integration geprägt, auch die von Deutschland. Als multikultureller Melting-Pot der Kulturen wird das heutige Berlin gerne mit New York verglichen. Das Miteinander der Kulturen ist der Garant für die Zukunft. Dabei gibt es Regeln, an die sich jeder zu halten hat – Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. In Deutschland sind es die Gesetze.

Pfiffe bei der Nationalhymne eines Sportereignisses zeugen in erster Linie von Respektlosigkeit, aber Respekt gegenüber den Mitmenschen ist die Grundlage des Zusammenlebens.

Respekt 2010“ ist auch der Titel eines Wettbewerbs, den die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Maria Böhmer aktuell initiiert hat. Noch bis Ende Oktober können Jugendliche die dritte Strophe zu dem Rap-Song „Alles geht“ von Tyron Ricketts, Julie und Montana Beats zusteuern. Ein Song für Toleranz und Integration in Deutschland.

Wie gesagt: Mesut bedeutet „glücklich“. Für seine Karriere war es eine glückliche Entscheidung für Deutschland zu spielen. Danke Mesut für die vielen Tore und für deinen Erfolg der uns glücklich macht!

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

7 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Figo sagt:

    Mesut Özil als Beispiel für gelungene Integration anzuführen, hat was tragikkomisches…

  2. Frank Peter sagt:

    Diese Betrachtungsweise halte ich für gelungen. Ein ähnliches Meinungsbild konnte ich bei befreundeten Türken in meinem Umfeld auch feststellen.

  3. Boli sagt:

    Es wäre aber lange nicht so schlimm wenn nicht selbst so viele Türken ein so großes Aufheben darum machen würden das er für Deutschland spielt. Bei Klose denkt eigentlich gar keiner mehr darüber nach das er polnischstämmig ist. Das liegt aber auch am Verhalten der Polen die eben kein Aufheben darum machen und ihn für sich alleine beanspruchen.

  4. delice sagt:

    Seit wann muss man Respekt haben, wenn jemand den Verat übt?

  5. delice sagt:

    @Boli

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, weil Poldi 2 Tore gegen Polen schoss. Da wollte man ihnh sogleich ihm seine polnische Staatsbürgerschaft aberkennen!

    Wir wollen doch bei den Tatsachen bleiben und nicht wirre Geschichten verbreiten!

  6. Bierbaron sagt:

    Ich muss dem Artikel zustimmen: Die deutsche Nationalmannschaft zeigt, dass Menschen unterschiedlichster ethnischer Herkunft und Sozialisation – einem gemeinsamen Ziel entgegegnstrebend – erfolgreich zusammenarbeiten können. Eine schöne Parabel zu unserer Gesellschaft – nur dass sich hier noch der Erfolg einstellen muss 😉

    @ delice

    Welcher Verrat?

    Grüße
    Bierbaron

  7. veli sagt:

    ….. „Auch wir Deutsch-Türken müssen offen sein gegenüber unseren Mitmenschen.“ Aber Hallo, jetzt zack zack, sesam sesam lass die Verlogenheit und öffne dich endlich deinen Mitbürgern !



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...