MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Türkische Presse Türkei

22.09.2010 – Gül, Erdogan, Visa, Handelsbeziehungen

Die Rede des türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül bei der UN-Sitzung in New York, sowie der Deutschland- und Pakistanbesuch des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdogan werden in der heutigen Presseschau unter anderem zusammengefasst.

DATUM22. September 2010

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Europa Parlament: „Der handel mit der Türkei soll erhöht werden“
Der vom bulgarischen Abgeordneten im Europa Parlament Metin Kazak erarbeitete und für den Ausbau der Handelsbeziehungen zwischen der Türkei und der EU bedeutungswerter Bericht, ist mit Unterstützung von 602 Abgeordneten angenommen worden. Im Bericht, dass keine bindende Funktion hat, werden die Vereinfachung der bürokratischen Bearbeitungen und die Beseitigung der Benachteiligung der Türkei wegen der Zollunion gefordert. (Cumhuriyet)

Koller: „Visumspraxis muss vereinfacht werden“
Präsident der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer Franz G. Koller sagte am Montag in Istanbul, dass der Visumsverfahren verkürzt und vereinfacht werden müsse. Kurz vor einem Besuch von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in der Türkei, hat Koller die strengen Auflagen Deutschlands bei Visumsanträgen kritisiert. Die Niederlassungen deutscher Unternehmen in der Türkei fordern eine Lockerung der Regeln für die Visavergabe an Türken. Sonst drohe ein Schaden für die Geschäfte mit dem Land. Koller sagte: „Jüngste Statistiken zeigen, dass Deutschland mittlerweile weniger als viele Wettbewerber am Aufschwung der türkischen Wirtschaft partizipiert.“ Insgesamt ist der deutsche Anteil an den türkischen Importen von 9,9 Prozent auf 9,1 Prozent gefallen.

Geschäftsführer der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer Marc Landau teilte auch mit, dass ein Antrag über die Erleichterung der Visumspraxis an Maizière vorgeschlagen ist. (Milliyet)

Kilicdaroglu trifft Vorsitzende der deutschen Oppositionsparteien
Gestern am letzten Tag seiner Deutschland-Reise kam der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP), Kemal Kilicdaroglu mit der Grünen-Chefin Claudia Roth und dem zweiten Parteichef, Cem Özdemir zusammen. Roth und Özdemir betonten, dass es bei der CHP und den Grünen, bei mehreren Themen Übereinstimmung gebe. Zudem seien sie bezüglich der EU-Mitgliedschaft der Türkei, gegen Alternativen wie eine privilegierte Partnerschaft. (Türkiye)

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...