MiGAZIN

Türkische Presse Türkei

03.04.2010 – Erdogan, USA, Aserbaidschan

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan werde zur Teilnahme an dem „Weltgipfel für nukleare Sicherheit“ in die USA reisen. Des Weiteren habe der Generalsekretär des aserbaidschanischen Staatspräsidenten, Ramiz Mehdiyev, Gespräche mit Parlamentspräsident Mehmet Ali Sahin, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Außenminister Ahmet Davutoglu geführt.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Weltgipfel für nukleare Sicherheit
Die Tageszeitung Yeni Safak schreibt, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan werde zur Teilnahme an dem „Weltgipfel für nukleare Sicherheit“ in die USA reisen. Der Ministerpräsident sei vor fünf bis sechs Monaten eingeladen worden. Dem Zeitungsbericht zufolge werde Erdogan aus diesem Anlass am 12. und 13. April in den USA sein. Erdogan, der am Rande des Gipfels mit US-Präsident Barack Obama zusammenkommen werde, werde voraussichtlich auch das Thema Armenier-Entwurf anschneiden, über den am 24. April im US-Parlament debattiert werden soll. Auch habe Erdogan gesagt, der türkische Botschafter werde kommende Woche seinen Posten in den USA wieder antreten.

Mehdiyev besucht Ankara
In Zaman lesen wir, Ankara habe vorgestern aus Aserbaidschan einen wichtigen Gast empfangen. Der Generalsekretär des aserbaidschanischen Staatspräsidenten, Ramiz Mehdiyev, habe getrennte Gespräche mit Parlamentspräsident Mehmet Ali Sahin, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Außenminister Ahmet Davutoglu geführt. Den Informationen zufolge seien die Gespräche sehr positiv verlaufen und der aserbaidschanische Gast habe zufrieden die Heimreise angetreten. Der Schwerpunkt habe vor allem auf der Berg-Karabach-Frage gelegen und es sei bekräftigt worden, dass Ankara weiterhin hinter seinem Versprechen an Baku steht. Nach Angaben des Sprechers des Außenministeriums, Burak Özügergin, habe Mehdiyev Außenminister Davutoglu über die Arbeiten der Minsk-Gruppe zu Berg-Karabach informiert. Davutoglu seinerseits habe die vollständige Unterstützung der Türkei an Aserbaidschan wie bisher zur Sprache gebracht.

Wirtschaftswunder in der Türkei während der Krise
Unter der Schlagzeile „Wirtschaftswunder in der Türkei während der Krise“ wird den Worten von Staatsminister Zafer Caglayan Platz eingeräumt. Caglayan habe daran erinnert, dass für das mittelfristige Programm für das Jahr 2009 ein Wachstum von (-) 6 prognostiziert wurde und das sich in der Türkei in diesem Thema ein Wunder ereignet habe. Caglayan zufolge werde Ankara in den nächsten zehn Jahren Investitionen in Höhe von 120 Milliarden Dollar verwirklichen. Es würden Arbeiten zur Energievielfalt laufen, darunter vor allem Nuklearenergie. In den nächsten sieben bis acht Jahren werde Ankara in das Eisenbahnnetz 40 Milliarden Dollar investieren.

Weiße Pyramide
Star schreibt, Schriftsteller Oktan Keles sei der erste türkische Forscher, der die „Weiße Pyramide“, auch unter dem Namen „Türkische Pyramide“ bekannt, in Xian, der chinesischen Hauptstadt der Provinz Shaanxi, betreten habe. Nach Worten von Keles könne es sein, dass die Geschichte neu geschrieben werden muss. Die Gegenstände in der Pyramide seinen von solch einer historischen Bedeutung, dass sie jedes bisherige Wissen umwerfen könnten. In der Pyramide gebe es Symbole, Staturen und Tabletts, die vermutlich von Türken stammen.

Metin Sentürk habe den Rekord des blinden Briten, Mike Newman gebrochen.
In Hürriyet lesen wir, der blinde Sänger Metin Sentürk habe gestern am Steuer in Sanliurfa den Rekord des blinden Briten, Mike Newman von 284 Stundenkilometern mit 303,62 Stundenkilometern gebrochen. Nach einer sechsmonatigen Vorbereitung und einwöchigen Probefahrten am GAP Flughafen habe es Sentürk ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.