MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

Bundespräsident Christian Wulff, Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Nordrhein-Westfalen

Nachwuchsprogramm für Jugendliche aus der ehemaligen Sowjetunion

Ende Januar 2010 empfing der Integrationsbeauftragte der Landes­regierung Nordrhein-Westfalen, Thomas Kufen, die neuen Teilnehmer des diesjährigen „Nachwuchsprogramms für junge Menschen aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion“ in Düsseldorf.

DATUM3. Februar 2010

KOMMENTAREKeine

RESSORTGesellschaft

SCHLAGWÖRTER , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Das Nachwuchsprogramm des nordrhein-westfälischen Integrations­beauftragten findet bereits zum dritten Mal statt. „Insbesondere junge Menschen, die selbst oder deren Eltern aus den GUS-Staaten zu uns gekommen sind, verfügen oftmals über geringere Netzwerkkontakte und Chancen am Bildungsangebot teilzuhaben als ihre hiesigen Alters­genossen.

Mit unserem Nachwuchsprogramm wollen wir ihre Start­chancen verbessern“, sagte Thomas Kufen zur Intention des Programms. Innerhalb eines Jahres sind verschiedene Angebote im Bereich persönliche Weiterbildung, Praktika in Unternehmen und Behörden sowie der Besuch von politischen Gremien auf Landes- und Bundesebene vorgesehen.

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen sind insgesamt zehn Teilneh­merinnen und Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen ausgewählt worden. Als Kriterien dienten u. a. gesellschaftliches Engagement, Übernahme von Verantwortung innerhalb einer Initiative sowie gute schulische Leistungen.

„Im Rahmen des Nachwuchsprogramms bekommen die Teilnehmerin­nen und Teilnehmer die Gelegenheit, hinter die Kulissen von Politik und Wirtschaft zu schauen und gleichzeitig nützliche Kontakte zu knüpfen“, so der Integrationsbeauftragte.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...