MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

Bundespräsident Christian Wulff, Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Türkische Presse Türkei

29.01.2010 – Afghanistan, Atalay, Terror, Institut für Menschenrechte

Bei der Afghanistan-Konferenz in London habe sich der afghanische Präsident Hamid Karzai bei der Türkei für ihre Beiträge bedankt. Des Weiteren betont Innenminister Besir Atalay, dass die Türkei den Terror beenden wird. Außerdem wurde eine Gesetzesvorlage zur Gründung eines Instituts für Menschenrechte dem Parlamentsvorsitzenden der großen Nationalversammlung der Türkei (TBMM) vorgelegt.

VONTRT & BYEGM

DATUM29. Januar 2010

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Beschluss des armenischen Verfassungsgerichts über die zwischen der Türkei und Armenien unterzeichneten Protokolle
In Hürriyet lesen wir, der Beschluss des armenischen Verfassungsgerichts über die zwischen der Türkei und Armenien unterzeichneten Protokolle sowie die Reaktion der Türkei darauf, hätten die Afghanistan-Konferenz in London geprägt. Der Zeitungsmeldung zufolge sei es gestern Abend bei der Afghanistan-Konferenz in London zu einem rund 1,5stündigen regen Diplomatieverkehr zwischen der Türkei, Armenien, Aserbaidschan und Russland gekommen. Doch seien die Bemühungen um die wegen des Beschlusses des armenischen Verfassungsgerichtes zwischen Ankara und Erivan angespannten Beziehungen zu verbessern, gescheitert.

Afghanistan-Konferenz
Cumhuriyet meldet, Außenminister Ahmet Davutoglu sei im Rahmen seiner Beteiligung an der Afghanistan-Konferenz in London mit seinem armenischen Amtskollegen, Edward Nalbantyan zusammengetroffen. Laut der Zeitung sei dabei ein Meinungsaustausch über den Beschluss des armenischen Verfassungsgerichtes über die zwischen der Türkei und Armenien unterzeichneten Protokolle geführt worden. Dabei habe Ankara bekräftigt, der Beschluss des armenischen Verfassungsgerichtes habe eine neue Perspektive aufgeworfen.

In einer anderen Meldung von Hürriyet heißt es, bei der Afghanistan-Konferenz in London habe sich der afghanische Präsident Hamid Karzai bei der Türkei für ihre Beiträge bedankt. Im Rahmen der Konferenz, bei der die Türkei von Außenminister Ahmet Davutoglu vertreten wurde, sei beschlossen worden, die Taliban auf dem Wege eines Kompromisses der Internationalen Staatengemeinschaft dazu zu bewegen, die Waffen niederzulegen und zur Gewährleistung von Arbeits- und Erziehungsmöglichkeiten 500 Millionen Dollar zu sammeln.

Gül kommt mit den Gouverneuren zusammen
Yeni Safak berichtet, Staatspräsident Abdullah Gül sei gestern mit den Gouverneuren der 81 Provinzen beim Mittagessen zusammengetroffen. Der Zeitungsmeldung zufolge habe Staatspräsident Gül dabei betont, dass es die Aufgabe der Gouverneure sei anhand des Staatsmechanismus die Koordination zwischen Privatsektor und Nichtregierungsorganisationen zu gewährleisten und dabei zu handeln wie der Dirigent eines großen Orchesters. Wenn eine Provinz erfolgreich ist und gute Arbeiten verwirklicht und Probleme löst, ohne sich an die Regierungszentrale zu wenden, sei dies auf die Harmonie und gute Zusammenarbeit zwischen den führenden Funktionären einer Provinz zurückzuführen. Für einen Erfolg von verschiedenen Programmen und Aktivitäten in den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sowie Kultur und Tourismus müssten Verwalter große Bemühungen leisten und diese Projekte aufmerksam verfolgen, habe Gül betont.

Türkei habe in 2009 mehr als 1 Million Touristen angelockt
Sabah schreibt, die Türkei habe in 2009 mehr als 1 Million Touristen angelockt. Die Türkische Statistikanstalt habe die Zahlen für das 4. Quartal letzten Jahres zum Tourismussektor, der 2009 im Schatten der Krise verbrachte, bekannt gegeben. Trotz der weltweiten Rezession von zwei Prozent, habe die Türkei weniger Verluste hinnehmen müssen. Trotz eines Anstiegs in der Touristenzahl in 2009, seien die Einnahmen aus dem Tourismus jedoch zurückgegangen. Nach Angaben der Türkischen Statistikanstalt sei die Zahl der ausländischen Türkei-Besucher auf 27 Millionen 347tausend 977 gestiegen. Zusammen mit dem im Ausland lebenden türkischen Bürgern sei diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 1 Million 26tausend 170 Personen auf 32 Millionen 6tausend 149 gestiegen.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...